Frage von BelleSalvatore, 63

Wie verhält sich das so, wenn ihr sauer seid auf euren Partner?

Guten morgen :)

Also ich hab da mal eine Frage, weil ich gestern mal wieder etwas Mist gebaut habe...

Seitdem mein Partner und ich verlobt sind, denkt er, dass ich sein Eigentum bin. Gestern war ich dann so wütend - Mittwochs bin ich nach der Arbeit immer bei meinen Eltern, weil ich sie sonst kaum noch sehe und er hat Mittwochs auch immer was vor -, als er mir via Whatsapp eine Szene gemacht hat von wegen "Komm sofort nach Hause, erkläre ich dir später wieso" usw. Als ich ihm aber sagte, dass er mich bitte anrufen soll und mir mitteilen soll, was denn los sei, druckste er nur herum und schrieb immer wieder, dass ich nach Hause kommen soll. Meine Mutter war so gnädig und hat mich dann auch schnell hingefahren, obwohl wir schon das Auto in die Garage gestellt hatten. Nun denn, wie dem auch sei. Ich schnell in die Wohnung und ihn dann gefragt, was denn sei. Er so "Wir haben hier einen leeren Wasserkasten, der uns den Platz wegnimmt. Und ich wollte dich nur mal kurz umarmen, bevor ich los gehe." Zudem wollte er noch einen Schlüssel, auf den er jedoch auch hätte verzichten können. Das waren alles nur Gründe, um mir wieder zu zeigen, dass ich "seins" bin. Und da platze mir der Kragen. Ich hab ihm den Schlüssel gegeben, den er haben wollte und zudem den Verlobungsring in die Hand gedrückt. Letzten Endes belehrte meine Mutter mich schon, dass das einfach nicht geht. Also ihm den Ring wiederzugeben. Mein Verlobter fand das auch nicht so dolle, was auch verständlich ist, klar. Wir hatten dann eine Zeit vereinbart, wo wir dann wieder zuhause sein wollten - leider hielt er sich nicht daran und kam erst um 23 Uhr, knapp 5 Stunden später wieder heim. Er hätte die Zeit vergessen. Und ich mich wie immer abgehetzt.

Zuhause hatte er mich dann nicht schlafen lassen, obwohl ich um 06:00 Uhr hätte aufstehen müssen. Er machte mir lieber wieder Vorwürfe, dass mein Verhalten einfach nicht geht und ich mir den Ring mit Kleber an den Finger kleben soll, damit das nicht wieder vorkommt. War ehrlich gesagt auch nicht das erste Mal, dass dies geschah. Beim ersten Mal hatte er mich eine ganze Weile oberflächlich behandelt und vor meinen Augen mit anderen Frauen geflirtet, was mir damals sehr weh tat. Und das wusste er.

So nun die eigentliche Frage:

Wenn ihr sauer auf euern Partner seid, dann steckt ihr das sicher nicht einfach so weg und lasst alles so, wie es ist, oder? Was macht ihr dann? Haut ihr auf den Putz? Oder macht auch solche unschönen Dinge wie ich? Oder macht ihr es vielleicht wie mein Partner, wenn er sauer auf mich ist und wendet euch dem anderen Geschlecht zu ohne zu erwähnen, dass ihr vergeben seid?

Liebe Grüße,

Belle

Antwort
von TrudiMeier, 29

Es gibt ja verschiedene Dinge, wegen denen man auf den Partner sauer sein kann. Wegen Kinkerlitzchen kriege ich mich eigentlich schnell wieder ein und fang meist an zu lachen, weils einfach albern ist.

Wenn mein Partner so eine Nummer wie dein Freund abzieht, dann lass ich mir das einmal gefallen. Vielleicht auch ein zweites Mal. Beim dritten mal schmeiß ich ihn raus. Denn dann muss ich mich fragen, wie das in Zukunft weitergehen wird. Und da ich mir sowas nicht antun möchte - lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Ich hätte also ähnlich reagiert wie du - allerdings mit der Einschränkung, dass ich nicht auf Zuruf nach Hause eile. Entweder sagt mir mein Partner warum ich nach Haus kommen soll - dann kann ich entscheiden, ob ich das auch tu. Wenn er es mir nicht sagt, kanns so wichtig nicht sein.

Antwort
von Rosalielife, 26

Wenn dich dein Partner so wegen lächerlicher Kleinigkeiten zitiert, und du alles stehen und liegen lässt, wirst du zu Recht wütend, denn das ist unangemessen und nicht nachvollziehbar.

In einer Beziehung geht es nicht darum, wer der Stärkere ist und den anderen bestimmen darf. Jetzt bist du erst verlobt und die Sache läuft denkbar schlecht. Überleg dir gut, ob deine Gefühle so stark sind, dass du weitere Beeinträchtigungen und Vorschriften hinnehmen willst. Was kommt da noch?! wie mächtig will er sich dir gegenüber fühlen und was darfst du tun, wenn er dagegen ist? welche Kontrolle wird er ausüben, wenn du ihn jetzt gewähren lässt?

Versuche, das zu klären und mache ganz deutlich, dass du deine eigenen Bedürfnisse hast und tun willst, was du möchtest, dass er dich nicht heimkommandieren darf und du das unmöglich findest, wie er mit dir umgeht.

Stösst du hier auf Unverständnis, dann beende die Partnerschaft. So wirst du nicht glücklich oder frei leben dürfen.

Antwort
von habakuk63, 19

Ihr scheint ja einen Narren am jeweils anderen gefressen zu haben, sonst würdet ihr euch nicht mehr kennen oder grüßen.

Eventuell solltet ihr nochmal (oder zum ersten mal) klären was ihr von eurem Partner erwartet, was ihr bereit seid zu tun, zu lassen und zu was ihr NICHT bereit seid.

Ein respektvoller und wertschätzender Umgang ist aber ein absolutes MUSS.

Wenn meine jetzige Frau mir den Verlobungsring zum zweiten Mal in die Hand gedrückt hätte, wäre unsere Beziehung Geschichte. Das ist frühpubertäres Verhalten und darauf hätte ich absolut keinen Bock. 

Das Verhalten deines Freundes ist auch für den Sack, deshalb solltet ihr beiden richtig miteinander reden und euren Beziehungsrahmen oder Beziehungsplan prüfen und ggf. überarbeiten.

Antwort
von Hexe121967, 16

Verstehe ich das richtig? Wegen einem leeren Wasserkasten holt der dich bei deinen Eltern weg und macht dann noch einen auf geheimnisvoll so dass man sich sorgen macht das was passiert ist? Dann fällt dir deine Mutter auch noch in den Rücken? Und um dem ganzen die Krone auf zu setzen kommt der Kerl 5h zu spät nach Hause und macht dir Vorwürfe und du meinst du hättest Mist gebaut?

Sag mal, von welchem Planeten kommst du das du dir sowas gefallen lässt?  Ich hätte den Kerl sowas von zusammen gefaltet und meine Mutter gleich mit (meine Mutter hätte eher meinen Mann einen Kopf kürzer gemacht).

Mein Rat: wehret den Anfängen!! Mach ihm klar, dass du nicht sein Eigentum bist, deine eigenen Entscheidungen triffst und solch eine Behandlung nicht akzeptierst. Wenn er dich nicht als gleichwertige Partnerin mit eigener Persönlichkeit akzeptierst, bleibt dann nur die Trennung oder du findest dich damit ab.

Kommentar von BelleSalvatore ,

Ja, das hast du durchaus richtig verstanden.

Ich glaube, es war der Planet Erde.. Nein, Spaß beiseite. Meine Mutter hatte mich damals so ein wenig so erzogen, da sie meinem Vater auch immer hörig war. Keine Ahnung wieso. Auf der einen Seite sagt sie zu mir, ich soll mir das nicht gefallen lassen, was mein Freund mit mir macht, auf der anderen Seite nimmt sie ihn in Schutz..

Danke dir!

Antwort
von Ostsee1982, 9

Letzten Endes belehrte meine Mutter mich schon, dass das einfach nicht geht. Also ihm den Ring wiederzugeben.

Natürlich geht das, warum auch nicht? Deine Mutter ist ja nun nicht diejenige die mit ihm verlobt ist/war, sie ist nicht diejenige die mit ihm zusammenleben muss. Beziehungsangelegenheiten müsst ihr schon unter euch klären.

Wie man reagiert wenn man auf den Partner sauer ist lässt sich keinesfalls verallgemeinern. Es ist ein grober Unterschied ob der Partner meinetwegen zum wiederholten male die Zahnpastatube offen stehen lässt oder man denunziert und kleingehalten wird. Bei dem was du beschreibst würde ich die Beziehung beenden. Eine Partnerschaft oder gar eine mögliche Ehe sollte eine Bereicherung sein und keine Last und die ganze Beziehung ein einziger Kompromiss. Wenn es um alltägliche Unstimmigkeiten geht kläre ich das mit meinem Mann für gewöhnlich offen und direkt (auch mal nach einer Abkühlphase wo sich jeder 2-3 Stunden für sich nimmt) und wir versuchen auch stets nicht wütend aufeinander ins Bett zu gehen, ich möchte das nicht. So oft kommt das zum Glück nicht vor und hat in all den Jahren auch gut geklappt.

Antwort
von beangato, 28

Kurze Antwort:

zudem den Verlobungsring in die Hand gedrückt.

Wiederhole das und geh.

Niemand hat das Recht, Dich als Eigentum zu behandeln.

Antwort
von baerbelvil, 19

Liebe bellasalvatore, ich kann deine reaktion gut nachvollziehen. Natürlich sollte man nicht alles mit sich machen lassen und zum "eigentum" des anderen werden. Leider gibt es auch heutzutage noch immer viel zuviele machos, die ihre partnerin zu IHREM besitz deklarieren. Lass sowas auf keinen fall zu! Du siehst ja jetzt schon, wie das so läuft. Wie soll das erst in einer ehe werden? Also überleg dir diesen letzten schritt lieber doppelt und dreifach! Insofern war dein "ring zurückgeben" ein richtiges und deutliches zeichen. Lass dich nie in deiner persönlichen freiheit einschränken! Und - auch wenn eine mögliche trennung schmerzlich ist - es gibt auch noch andere heiratskandidaten auf der welt!! Glaub mir!

Antwort
von greenvbuser, 31

Schieß ihn in den Wind. So Typen sind echt das letzte. Wir leben nicht mehr im 20. Jahrhundert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community