Frage von tinkatink 27.08.2011

wie verhält man sich blöden Leuten ggü., die man ständig sehen muss

  • Antwort von jogibaer 28.08.2011
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wenn du denkst. dass sie blöd sind, dann hast du schon verloren.

    Das heisst, meistens bekommt man, das was man denkt. Vielleicht tun sie so blöd, oder frech, weil du denkst dass sie blöd oder frech sind.

    Jetzt kannst du 100 Jahre warten, die ändern sich nicht. Was du aber machen kannst, ist, dein denken zu ändern. Gib deinen Mitmenschen einfach schönere Namen. Denke dir aus, wie du sie haben möchtest. Dann denke immer wenn du dich an sie erinnerst, oder bevor sie kommen, Ahh -- jetzt kommt, "........" Bruder. oder die "........." Freundin.

    Das ist alles was du machen kannst. Vermute, dass diese Methode dir das Leben langsam erleichtern könnte.

  • Antwort von Bloodsuckerin 28.08.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Behandle unfreundliche Menschen so, als wären sie freundlich, dann hilfst du ihnen, ihre Freundlichkeit in sich zu entdecken. Wenn deine Mitmenschen unfreundlich und abweisend zu dir sind, dann tun sie dies gewöhnlich nicht, weil sie Spaß daran haben. Sie fühlen sich hilflos, bedroht oder sind verbittert. Sie haben im Augenblick keinen Zugang zu ihrer anderen, der positiven Seite, die sicherlich in ihnen vorhanden ist. Du kannst ihnen helfen, diese Seite zu wecken, indem du dich nicht auf ihre Ebene von Wut und Bitternis begibst. Übergehe ihr negatives Verhalten und behandle sie offen und freundlich. Sei geduldig und verständnisvoll und rufe dir in Erinnerung, dass sie in Wirklichkeit nicht dich treffen wollen. (Quelle: mein Kalender)

    Das stimmt wirklich. Und noch was: Wenn du selbst dumme Sprüche sozusagen zurückgibst, stellst du dich mit denen, die dich ärgern, auf die gleiche Ebene. Und wenn sie dann sehen "Die ärgert sich darüber", machen sie immer weiter. Wenn du aber freundlich bleibst, denken sie "Die stört das gar nicht" und verlieren die Lust daran, dich zu ärgern. Wahrscheinlich hindert dich deine Mutter genau aus dem Grund daran, etwas zu sagen.

  • Antwort von Aerni 27.08.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich würde denen voll aus dem Weg gehen. Das geht schon, warum solltest du das über dich ergehen lassen? Zu hause kann man schlecht vor sowas flüchten. Lass dich nicht provozieren, lass dir keinen Schei*ss erzählen, und vor allem stell deine Hilfe ein. Wenn er Hilfe braucht, dann soll er kommen. Du siehst ja, wie deine Hilfe ankommt bzw was du zurück bekommst, nämlich mehr als nur nichts. Außer diesen Kummer. Ich weiß es ist der eigene Bruder und den kann man doch nicht ignorieren aber ihn scheint ja nicht zu interessieren wie es dir dabei geht. Die Menschen tun sich manchmal merkwürdige Dinge an. Während du nicht daran denkst, sowas bei ihm überhaupt zu machen, macht er es einfach. Denk mal drüber nach. Und vor allem rede mal mit deiner Mutter unter 4 Augen. So geht das nicht..

  • Antwort von Annemaus85 27.08.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wieso solltest du zu jemandem nett und ihm auch noch behilflich sein, wenn man dich so behandelt? So jemand würde täglich meine kalte Schulter spüren, den würde ich nur noch mit dem A*sch ansehen. Zum Glück hab ich liebe Geschwister. Hoffe für dich, dass er dann irgendwann angekrochen kommt. Sprich mal mit ihm, wenn er es nicht schnallt.

  • Antwort von elisaheinsberg 29.08.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hallo tinkatink, ich lese alles hier und muss an meine Kindheit denken...es ist wirklich kaacke was in deine Familie abgeht! Du hast da irgenwo geschrieben, dass du nur deine Ruhe willst, dann holle es dir! Nimm einfach dein Essen und gehe in deine Zimmer essen. Wenn es nicht geht, tu so ob du Bauch-, Rücken- oder Kopfschmerzen hast und jetzt nur erst dich hinlegen willst und dass du wahrscheinlich später essen wirst. Tu es so, dass sie dich am Tisch vermissen... sei weiter hin wie du bist...du bist sehr lieb und diese familiere Problem würdest du allein nicht ändern können, du muss nur noch ein Bisschen aushalten bis du ausziehen kannst. Deine Mutter hat ihre Entscheidung getroffen, dein Bruder...lass ihm einfach zusammen mit seine Freundin und dein Vater ist einfach psychisch krank! Bleibe freundlich und hilfe wenn du darum gebeten wirst, wenn nicht hast du nichts falsch gemacht, du bist so wie du bist und wenn es jemandem nicht passt soll er sich verpimpern. Liebe Grüße Elisa

  • Antwort von Barney123 28.08.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hallo ÄTinkatink,

    Nachdem was ich jetzt gelesen habe, kann ich Dir nur einen Rat geben: Morgen ist Montag, da machst Du einen Termin im Jugendamt aus. Mit dieser Situation bist Du allein hoffnungslos überfordert! Vor allem Dein Bruder muss auch lernen, dass sein Verhalten und das Deines Vaters völlig unmöglich ist! Das geht nur über eine Intervention von Aussen!

    Ich wünsche Dir viel Kraft. Und morgen: Termin Jugendamt!

  • Antwort von Muu29 27.08.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    ich würde mal mit deinem bruder reden und ihm sagen, dass seine sprüche -die wahrscheinlich nicht so böse gemint sind wie sie bei dir ankommen- dich verletzen. wenn du nicht mit deinem bruder reden möchte geh zu deiner muter und rede mit ihr. die freundin von deinem bruder würde ich so behandel wie sie dich behandelt: wie luft!!

  • Antwort von Mourlie 27.08.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    was sagt deine mutter, wenn du nicht zurückschlägst, sondern ihn einfach nur zurechtweist?

    wenn du deinem bruder sagen würdest, dass das dich verletzt, meinst du, er würde dich noch weiter provozieren oder würde er zuhören?

    übrigens: wenn du es schaffst, ihm ernsthaft klarzumachen, wie dumm er sich verhält, sollte das schon mal helfen. dazu darfst du aber nicht zu offensiv sein.

  • Antwort von Dichterseele 29.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Dein Bruder hat es offenbar nötig, Dich runterzumachen, um sein eigenes Ego aufzubauen. Und seine Freundin ist eine genauso überhebliche Zicke.

    Mein Tipp:

    Distanziere Dich innerlich von ihnen und nähre Deinen eigenen Stolz! Warum bist Du nett zu Leuten, die Dich wie den letzten Dreck behandeln? Warum hilfst Du jemandem, der Dich beleidigt? Und was hast Du eigentlich für Eltern, die offenbar tatenlos zugucken, wie Du fies behandelt wirst? So geht das nicht! Sprich mal ein Wörtchen unter 4 Augen mit Deiner Mutter und fordere, dass sie Stellung nimmt und Deinem Bruder die Grenzen zeigt.

    Werde offensiv, ohne anzugreifen. Also nicht in die gleiche Kerbe hauen, sondern das falsche Verhalten der anderen bloßstellen.

    Was Deine berufliche Zukunft angeht, so hast Du nicht geschrieben, was Du anstrebst und wie realistisch das ist. Aber wenn er an Deinem Lippenstift rummäkelt, dann fordere ihn auf, Dir einen schöneren zu schenken. Und wenn er prophezeit, Dich würde keiner heiraten, dann sage einfach "Seht, seht, mein Bruder ist ein Hellseher - vielleicht sollte er mit seinen tollen Fähigkeiten im Fernsehen auftreten!"

    Und was seine Freundin angeht, so belehre sie einfach, wie man sich anständig benimmt: Begrüße sie mit "Guten Tag wünscht man, wenn man als Besucher Familienmitglieder trifft" oder "Danke sagt man, wenn was angeboten bekommt." Und wenn irgendwer was an Deiner berechtigten Kritik auszusetzen hat, dann kontere "Ihre Eltern scheinen ihr ja keine Manieren beigebracht zu haben und ihr scheint es auch nicht für nötig zu halten, ihr ein Mindestmaß an Höflichkeit abzuverlangen."

    Die hacken bloß auf Dir herum, weil Du Dich davon in die Enge treiben lässt - wenn sie hinterher selber blöd dastehen, wird ihnen die Lust am Mobben schnell vergehen. Wenn Deine Mutter mal Hilfe braucht, dann fordere sie auf, sich an ihren Liebling zu wenden, den sie immer unterstützt, während sie Dich im Regen stehen lässt. Manche Menschen kapieren erst, was sie anderen antun, wenn man gleiches mit gleichem vergilt.

  • Antwort von Paula25 28.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hallo. Ich sage nur ein ort: Ignoranz. Darüber werden sie doch nach denken, warum du plötzlich so bist. Lass sie doch ihr Leben leben wie sie es wollen und spile nicht die Bedienung. Dein Bruder ist dafür zustädig, wenn sie bei euch zu Hause ist. Waum bietest du ihr was an. Nehem dir einfach etwas aus dem Kühlschrank und gehe lachend, aber wortlos an denen vorbei, in dein Zimmer oder sonstwo hin. Manche sehen dein etwas anbieten als aufdringlich an. Also besser nichts machen. Warum? Und beleidigt er idhc, dass du keinen Freund bekomms, ebenfalls garnicht hin hören oder Gegenfrage stellen:,,Hast du mich gemeint? Oder steht da deine Freundin hinter mir?" Mit den eigenen Waffen schlagen. Das hilft immer. Wenn du dein Freundeskreis hast, halte dich an denen und lass deinen Bruder einfach in Ruhe, egal wie blöd er auch zu dir ist. Es ist schwer, sich selbst zu ändern und erstrecht andere. Nur dine Mutter müsste eigendlich einschreiten und nicht auch noch gegen dich sein. Wenn du mit ihr mal alleine bist, frage sie, warum sie das macht. da sdu dich ungerecht behandelt fühlst und heulen könntets oder es tust. Eine gute Muttter reaiert dann auch dem ensprechend und nimmt dich dann auch ernst, wenn dich das so belastet. Paul

  • Antwort von dmfdmf 28.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ich denke nicht, dass dein Bruder dir einen Spiegel vorhält, seine Kommentare dir gegenüber erscheinen mir eher wie Projektionen eigenen negativen Seins: wie du sagst, er benimmt sich noch wie ein Kind/Teenie, nicht wie ein selbständiger Erwachsener. Indem er dich als Prellbock hat, braucht er nicht über eigene fehlerhafte Anteile nachdenken, sondern verschiebt alles auf dich. Deine Mutter kann wohl nicht so weit nachvollziehen, was sie dir antut. Sie erpresst dich emotional aufgrund deiner finanziellen Abhängigkeit, ohne es zu merken. Sie scheint es so gewohnt zu sein, durch ihr Aufwachsen in ihren familären Verhältnissen. Was du schilderst, klingt für mich eher wie aus einer Unterschicht-Familie: die Gewalttätigkeit deines Vaters... und dann schreibst du: alle sind Lehrer! Das wirft bei mir noch ein negativeres Bild auf die heutigen Lehrer, ich kenne da noch andere Kandidaten. Anscheinend ertragen deine Eltern schon seit langem eine familiär kaputte Situation, ohne sich von außen Hilfe zu holen. Das Geld hätten sie längst gehabt, deine Mutter hätte sich meiner Meinung nach therapeutische bzw. psychologische Hilfe suchen sollen, nachdem die Sache mit dem Vater passiert ist. Die Frage ist für mich noch, warum sie damals nicht an Trennung gedacht hat: Wahrscheinlich ist sie auch jemand, der einfach viel einsteckt ohne sich zu wehren, das lebt sie dir vor und du machst es ihr auch nach. Die Sache mit den positiven Gedanken ist vom Prinzip her keine schlechte Grundidee, in jedem Gedanken steckt Energie, die sich weiter trägt. Aber Gedanken allein können einen Menschen mit all seinen bisherigen Erfahrungen nicht umändern und da liegt das Problem. Du kannst das nur für dich versuchen, dazu müsstest du dein Selbstbild neu erschaffen und ob du das allein aufgrund irgendwelcher Tipps hier schaffst, ist fraglich. Wie gesagt, es gibt auch professionelle Mittel und Wege, die du auch bei deinem Hausarzt erfragen kannst. Um aus diesem familiären Desaster heraus zu kommen, wäre es wirklich das beste, du könntest dort ganz aussteigen und versuchen, unabhängig von diesen deinen Weg zu gehen. Ob du das dann auch innerlich schaffst, d. h. eine Unabhängigkeit von deiner Familie, wird sich zeigen. Vielleicht gibt es ja doch noch Möglichkeiten, sich finanziell frei zu machen, in dem du bspw. in eine WG ziehst oder dich beruflich anders orientierst, wo du eben mehr finanziell erreichen könntest.

  • Antwort von elizza 28.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Lass die Beiden halt einfach Links liegen. Wenn sie was von Doir wollen, verhalte Dich auch so, wie sie es Dir gegnüber machen, Vllt spüren sie dann, wie weh das tut! Solche Menschen muss man ignorieren, Die sind es nicht wert, dass man nett ist! Auch wenns Dein Bruder ist und die Eltern Dich nicht unterstützen, dann musst Du halt mal die Zügel in die Hand nehmen und sie einfach mal ignorierst, oder mach es ihnen auch so, wie sie Dir und lach drüber, wenn sie Dich mal wieder für Dumm hinstellen. Ich finde sowas nicht nett von einem Bruder gegenüber der Schwester. Also zeigs ihm halt auch mal. L.G.Elizza

  • Antwort von PrinzessinBrain 28.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Deine Mutter scheint nicht in der Lage zu sein die Situation objektiv zu betrachten und sie fair zu lösen. Für sie ist es wohl leichter dir den Mund zu verbieten als sich mit deinem Bruder anzulegen. Das musst du aber nicht länger hinnehmen. Du hast sehr wohl die Möglichkeit dem Ganzen aus dem Weg zu gehen. Sag deiner Mutter das du nicht mehr bereit bist dich jeden Tag beleidigen zu lassen und wenn sie es nicht hinkriegt das es aufhört am Tisch dann möchtest du nicht mehr mit am Tisch sitzen und isst ab sofort alleine in deinem Zimmer wo du nicht mehr belästigt wirst. Ist zwar eine etwas harte Maßnahme event. auch für dich, aber vielleicht merken sie ja was. Die Freundin deines Bruders scheint mir etwas hochnäsig zu sein, da hilft nur Nichtbeachtung, ignoriere sie einfach wenn du sie triffst, schau sie nicht mehr an, sag nichts mehr zu ihr. Wenn sie nicht ganz blöde ist fällt es ihr auf und sie fragt dich was los ist. Wenn sie nicht auf dich zu kommt, bist du ihr einfach nur egal und somit ist sie es nicht wert das du auch nur einen Gedanken an sie verschwendest bzw. dich auch nur 1 Minute mit ihr befasst. Du musst lernen die Personen die dir Schlechtes wollen oder dich nicht respektieren aus deinem Leben zu verbannen, nur so kommst du weiter vor Allem emotional. Du kannst die Menschen und ihr Einstellung/ihr Verhalten nicht verändern, auch hoffen und warten bringt nichts ausser negative Gefühle für dich. Geh weiter, geh voran ohne diese Menschen. Hör auf nett zu sein zu deinem Bruder, er ist fies zu dir, er hat es nicht verdient. Hör auf ihm zu helfen, er dankt es dir nicht. Ich hatte früher auch diese Situation zu Hause. Mit dieser Methode hab ich es geschafft heute sehr erfolgreich zu sein und das Negative hab ich hinter mir gelassen. Zeig den Menschen ihre Grenzen auf! Du wirst merken wie gut das tut, nicht immer zu schlucken und sich schlecht zu fühlen. Fang am besten heute noch an Grenzen zu setzten. Viel Kraft für Dich.

  • Antwort von Barney123 28.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hallo Tinkatink,

    Du bist ja in einer echt besch...nen Situation. So eine ähnliche hatte ich in der Arbeit. Es grenzt an ein Wunder, dass Du nicht glaubst, dass das alles an Dir liegt. Lass Dir das auch von niemandem hier einreden! Freundlichkeit kann helfen, muss aber nicht. Solange Du freundlich bleibst, können die anderen Dir keinen Vorwurf machen, dann bist Du bald in der moralisch besseren Situation, und dann haben sachliche Vorwürfe von Deiner Seite ein ganz anderes Gewicht! Aber das Problem ist, wie Du edas durchstehen willst. Ich hatte professionelle Hilfe und die Anderen machen jetzt eins auf Ampel, wenn sie mich sehen! (Will sagen sie blinken (ändern ihre Gesichtsfgarbe) rot – weiß – rot – weiß ….!)

    Wenn Du in so einer Situation alleine bist, leidet auf jeden Fall Dein Selbstbewusstsein, das ist echt schlecht. Dann ist die Frage, wie Du in so einer Situation reagierst, das naheliegendste, dem Ärger Ausdruck verleihen kann falsch sein und die Anderen schieben Dir den schwarzen Peter zu.

    In Deiner Situation ist hilfreich, von einer Person, die sich gut mit Menschen auskennt eine Aussenansicht der Situation erklärt zu bekommen! Da Du Deiner Familie, solange Du nicht volljährig bist, nicht davonlaufen kannst, stellt sich auch die Frage, was Du machen kannst, dass Dir die Kraft nicht ausgeht. Die Gefahr ist echt groß.

    Damit Du in dieser äußerst schwierigen Situation keinen weiteren Schaden nimmst, empfehle ich Dir, einmal mit Deinem Hausarzt über diese Situation zu reden. Nach dem was Du schreibst, würde es mich nicht wundern, wenn Du schon jetzt mitten in einer Depression bist. Sag ihm, wie schwierig es für nDich bei Deiner Familie ist. Sag ihm, dass Du Hilfe benötigst. Wenn er Dich in dieser Situation zu einem Psychiater überweist: mach Dir keine Gedanken! Das bedeutet noch lange nicht, dass Du eine psychische Störung hast! In Deiner Situation ist auch eine vorbeugende Hilfe notwendig! Vielleicht kann Dein Hausarzt Dich auch direkt an einen Psychotherapeuten überweisen. Aber da gibt es lange Wartezeiten!

    Wichtig ist, dass Du in dieser schwierigen Situation nicht alleine bist! Deine Freunde können Dich unterstützen, sie sind aber bei der Lösung der Situatin ebenso überfordert, wie wir hier bei GF. Du brauchst jemanden, der Dein Selbstwertgefühl stützt oder stärkt. Das geht leider nicht von hier!

    Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute!

  • Antwort von hedgehogger 28.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    du bist einfach zu nett, sie machen sich einen Spaß draus dich zu demütigen. Gibt leider solche Leute, dein Bruder und seine Freundin scheinen keine von den netten Menschen zu sein. Du kennst doch die Art von Sprüchen , die er bringt, leg dir einfach mal eine scharfe Erwiderung zurecht. Oder du antwortest etwas vollkommen sinnloses, dann fällt ihm nichts mehr ein, so wie ein sinnloses Sprichwort, wie z.B: Schwalbe am Abend, erquickend und labend. Danach hüllst du dich in msytisches Schweigen. Gib dir auch keine Mühe mehr durch Nettigkeit die freundschaft deines Bruders und seiner Freundin zu erringen, sie danken es dir nicht. Zeige ihnen die kalte Schulter. Ich würde sie auch nicht grüßen, soll sie doch grüßen. Wenn dein Bruder weiter so gemein beim Essen ist, so braucht er vielleicht mal dringend ne Portion kartoffelpürree ins Gesicht, soll manchmal Wunder wirken.

  • Antwort von Johnnybln 27.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Diese Welt scheint gegen Dich eingestellt zu sein !

    Sorry, aber Du wirst von keinem denkenden Menschen erwarten können, daß er ohne Prüfung eine Version nachvollzieht, Du schilderst Deine Version; eine subjektive Sicht auf zwischenmenschliche Auseinandersetzungen, die Deine Mutter oder Dein Bruder evtl. deutlich anders schildern würde.

    Ich meine ein Ausgangspunkt zur Problemlösung wäre eine zwischenmenschliche Kommunikation zwischen Euch,

    MfG.

  • Antwort von hehe456 27.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    also wegen der Freundin: kann es vielleich sein, dass sie dich aus irgentwelchen Gründen nicht leiden kann ??....wenn nicht weiß ich auch nicht wieso sie so ist, wenn sie nicht schüchtern ist...?

    und deinem Bruder würde ich einfach sagen, dass dich seine Sprüche sehr verletzen und dass er bitte damit aufhören soll, weil du ihm ja auch nichts getan hast ! Und deine Mutter würde ich vielleicht auch mal fragen, warum sie nur was bei dir sagt und nicht bei deinem Bruder, weil er fängt ja schließlich immer damit an...

    LG

  • Antwort von TeddyLiebtEis 27.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    rede doch ma mit deinem bruder warum er das macht un sag ihm dass er das lassen soll. dann kannst du ihn ja auch ma fragen warum seine freundin so komisch zu dir ist... :)

  • Antwort von 46gramm 27.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Vielleicht liegt es an dir, dass dir Menschen so gegenüber treten?

    Passiert dir das öfter, auch in der Öffentlichkeit und so? Kommst du in der Berufsschule mit deinen Mitschülern klar?

  • Antwort von Matsumoto 27.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    ignorier sie und wenn sie trozdme dich dann weiter nerven sag es jemanden wo du glaubst es ihm/ihr anvertrauen zu können

  • Antwort von tinkatink 03.09.2011

    DANKE an alle, die mir hier Rat gegeben haben. Ich hab keine Ahnung wem ich jetzt die hilfreichste Antwort geben soll. Geholfen habt ihr mir ausnahmslos alle.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!