Wie verhält es sich mit der Verjährung der Aufbewahrungspflicht von Patientendaten beim Arzt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey.
Also wenn du jetzt zb das letzte mal am 05.08.2008 bei deinem Arzt warst, muss dieser deine Akte 10Jahre aufheben. Also bis 08/18. Danach werden die Patienten Akten zb mittels schreddern vernichtet. Vorher kann der neue Arzt deine Akte anfordern oder aber du lässt sie dir von den Schwestern in Kopie ausstellen.
Liebe Grüße. ☺

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lillyrose91
23.12.2015, 18:03

Vielen Dank für den Stern! ☺

1

Ich kann dir sagen, das Röntgenbilder etc. mindestens 10 Jahre aufbewahrt werden. Die Krankenakten, die landen irgendwann mal im Kreis- oder Landesarchiv, wenn der Arzt seine Praxis irgendwann mal aufgibt.

Ich kenn mich nämlich ein wenig damit aus, da ich vor genau 29 Jahren einen Unfall in der Schule hatte, mein damaliger Unfallarzt mittlerweile verstorben ist, und ich im Sommer dringend medizinische Unterlagen von früher benötigt habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrageHasi
03.12.2015, 20:06

Oh, da hast du ja Glück gehabt. Ich lese da immer etwas von "Vernichtung nach 10 Jahren"... Das wäre ja echt blöd. Außerdem wäre dann eben die Frage, ab wann das berechnet wird.

0