Frage von rotesand, 141

Wie verfahren bei solcher Beleidigung per Telefon?

Guten Abend!

Wollte euch mal wg. einem Thema um Rat fragen, das mir bzw. meiner Freundin vor allem viel zu denken gibt.

Gestern ist meiner Freundin, als wir vom Einkaufen kamen, eine alte Frau durch Missachtung der Vorfahrt ins Auto gefahren.. die Polizei wurde gerufen, alles ging seinen Gang, die Dame schaltete ihre Versicherung ein. Die Frau war schuld, das war alles eindeutig. Hat sie gestern auch gleich eingesehen, das wurde noch vor Ort geklärt.

Der Mondeo meiner Freundin war nicht mehr fahrbereit & wurde abgeschleppt, das Auto der Frau ebenfalls.

Allerdings rief die Unfallgegnerin heute bei uns an, beleidigte meine Freundin & hielt ihr vor, ihr das letzte Erinnerungsstück an ihren verstorbenen Mann (einen alten Opel Omega) auf diese Weise "genommen" zu haben... außerdem müsse sie jetzt wohl mit 89 Jahren ihren Führerschein aufgeben & dürfe wegen dieser "Lappalie" nie wieder Autofahren. Die Frau weinte am Telefon bitterlich & pöbelte meine Freundin einen Satz später ganz dreist und frech an, wie böse sie doch sei & wie schlimm ihr das mit dem Omega sei... wir hätten ihr das Erinnerungsstück an ihren lieben Mann genommen, an dem sie so sehr hinge. Das war ihr Hauptthema neben dem Führerschein. Außerdem sollten wir doch das Ganze privat regeln & hätten das doch nie im Leben mit der Polizei machen sollen... weil man der alten Frau jetzt ans Leder wolle wg. dem Führerschein. Es war unfassbar, ich habe das über Lautsprecher mitgehört & bin echt fassungslos. So was habe ich echt noch nie erlebt.

Zumal die Frau ja ihre Schuld beim Unfall gleich anerkannte, das alles geregelt wird & die Schuldfrage eindeutig ist.

Die Frau rief jetzt noch mehrfach hintereinander an, allerdings haben wir nicht mehr abgenommen, da wir die Nummer auf unserem Telefondisplay sahen... Wir wissen absolut nicht, was wir machen können.. zumal meine Freundin sich langsam schon indirekt Vorwürfe macht -------> dass die Dame jetzt evtl. ihren Führerschein abgenommen bekäme, tut ihr leid.. auch wenn die Frau schuld war.

Was könnt ihr uns raten?

Danke & liebe Grüße --------> wäre klasse, wenn sich sinnvolle Kommentare ergeben würden :) Schönen ABend noch!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Genesis82, 29

Es ist leider nicht ungewöhnlich, dass selbst ganz eindeutige Unfallhergänge am Unfallort vom Schuldigen eingesehen werden und dann im Nachhinein alles abgestritten wird. Die Dame hat nicht aufgepasst und einen Unfall verursacht, das kann jedem passieren und sie muss jetzt mit den Folgen leben. Geht darauf auf keinen Fall ein, sie muss damit alleine klar kommen. Und wenn sie so sehr an dem Auto hängt, kann sie ihn ja auf eigene Kosten reparieren lassen, auch wenn sich das aus finanzieller Sicht sicher nicht mehr lohnt. Die Dame hat jetzt Angst, dass ihr ein Stück Lebensqualität genommen wird, wenn sie nicht mehr selbst Auto fahren darf. Früher oder später wäre es durch einen anderen Vorfall im Straßenverkehr dazu gekommen und eigentlich kann sie froh sein, dass sie nur in euer Auto gefahren ist und kein Mensch zu schaden kam.

Wenn sie euch weiterhin belästigt, würde ich einen Anwalt einschalten. Der steht auch bei einem unverschuldeten Unfall auf Kosten der gegnerischen Versicherung zu. Den Anwalt meine ich jetzt nicht, um der Dame zu schaden, sondern damit ihr nicht mehr ihr Ansprechpartner seid, denn ab dem Zeitpunkt wäre der Anwalt ihre Kontaktperson.

Antwort
von bikerin99, 76

Natürlich kann einem die alte Dame leid tun, aber vermutlich ist es für die Verkehrssicherheit besser, wenn sie nicht mehr fährt. Es ist auch traurig, dass sie jetzt ihr Andenken an ihren Mann verloren hat.
Aber Tatsache ist, dass deine Freundin keine Schuld hat und die Frau nun in ihrer Verzweiflung ihr die Schuld gibt. Ihr habt es richtig gemacht, nicht abzuheben, denn es hilft der Frau in keiner Weise, wenn sie ihre Gefühle bei euch ablädt. Sie muss selbst damit fertig werden.

Antwort
von Rambazamba4711, 55

Künftige Anrufe ignorieren, irgendwann wird Sie sich beruhigen.

Sollte Sie noch fahrtüchtig sein, wird Sie Ihren Führerschein behalten dürfen, ist Sie es nicht, dann ist es besser, dass Ihr Führerschein weg kommt.  Bevor ein Fussgänger oder Kinderwagen als Nächstes übersehen wird. Dass Ihr Auto nun kaputt ist, war Ihr eigener Fehler.  Der Unfall wurde bereits aufgenommen, deshalb habt Ihr auf die weitere Entwicklung auch keinen Einfluss mehr.

Das könnte man Ihr auch am Telefon sagen, falls sie keine Ruhe gibt.

Antwort
von holgerholger, 54

Du musst die alte Frau verstehen. Sie ist halt aufgeregt, weil die erinnerung an ihren MAnn, die in dem Auto steckte, nun dahin ist. Und mit 89 sollte sie vielleicht besser nicht mehr fahren, das nimmt ihr ein Stück persönliche Freiheit, rettet aber evtl. Menschenleben. ABER: Da muss sie nun durch, ihr könnt ja nichts dafür, daß sie Euch die Vorfahrt nahm. ignoriert die Anrufe, wenn sie mit unterdrückter Nummer anruft, legt einfach auf. Die beruhigt sich auch wieder.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 58

Meldet dieses Telefonat der Polizei und drängt darauf, dass ein Sozialarbeiter dieser Frau helfen soll.

Wenn ihr selbst mit einem Rechtsanwalt droht, schüttet man nur Öl ins Feuer.

Antwort
von Fing5, 64

Klar ist es nicht schön, wenn die alte Frau ihren Führerschein verliert, aber das hat doch wohl seine Richtigkeit. Also mein Rat: nichts tun. Die Polizei lässt sich jetzt sowieso nicht mehr aufhalten.

Antwort
von beangato, 46

Tut ichts. Die Frau steht bestimmt unter Schock.

Es ist ja noch nicht gesagt, dass ihr der Führerschein entzogen wird.

Antwort
von Artus01, 27

allerdings haben wir nicht mehr abgenommen, da wir die Nummer auf unserem Telefondisplay sahen...

Dabei solltet ihr es auch belassen. Übergebt die Angelegenheit einem Rechtsanwalt und fertig.

Antwort
von Squashteufel89, 69

Alte Menschen sind mitunter leider etwas komisch... Ihr habt alles richtig gemacht! Haltet euch nun weiter an den offiziellen Weg, trefft UNTER KEINEN UMSTÄNDEN irgendwelche privaten Nebenverabredungen mit der alten Dame. Ihr müsst da auf der sicheren Seite bleiben und könnt euch nicht um jedes Schicksal kümmern.

Und wenn sie nun mal nicht mehr gut genug fährt, gehört ihr der Führerschein sowieso abgenommen. Bin schon seit langem dafür ältere Fahrer regelmäßig auf Fahrtüchtigkeit zu überprüfen ;-)

Also alles gemäß Protokoll weiter machen und die Alte so weit wie möglich ignorieren.

Antwort
von Alopezie, 16

Sie ist anscheinend nicht mehr dazu in der Lage zu fahren. Ist der Opel komplett kaputt? Ihr könnt ja das Auto optisch reparieren damit sie noch die Erinnerung hat.

Antwort
von jimpo, 17

Ihr habt das Richtige getan. Nicht mehr den Hörer abnehmen sonst ufert es ins UNENDLICHE.

Antwort
von SamsungApple3, 64

So tolle Menschen einfach ignorieren :) Ist die einfachste, sinnvollste Methode^^ Sich freuen, man nicht einer solcher Menschen ist :)

Antwort
von Koenigswasser, 53

Also ich finde das einfach nur dreist ihr ein schlechtes Gewissen zu machen, obwohl sie ja ganz eindeutig selbst schuld ist. Da braucht sich deine Freundin keine Vorwürfe zu machen.

Antwort
von Ostsee1982, 40

"Wie verfahren bei solcher Beleidigung per Telefon?"

Wenn ihr so wenig Empathie habt und als scheinbar erwachsene Menschen nicht auf eine 89-jährige betagte Frau eingehen könnt, nicht in der Lage seid wichtiges von unwichtigem zu trennen, weiß ich nicht wie Laien euch helfen können denn da hapert es schon an der Grundeinstellung. Es ist nicht nötig am Telefon solche Diskussionen auszutragen, das kann man bestimmt aber freundlich beenden. Selbstverständlich ist bei einem Unfall die Polizei zu verständigen. Da wird der Weg gegangen der in so einer Situation vorgesehen ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community