Frage von gregor443, 33

Wie vererben sich die Grundfarben des Wellensittichs?

Antwort
von Ariestoteles, 25

Ich habe das dazu im Internet gefunden :)


Die Grundfarben von Wellies vererben sich nach den Mendlischen Gesetzen. Du weißt schon, das ist das mit den Erbsen- und Bohnenblüten.
Ich schreib dir mal den Text aus einem meiner Biolehrbücher (von Neil A. Campell) dazu ab (da ist nämlich eine hübsche Farbabbildung zu Wellis drin)

"Zwei verschiedene, unabhängig vererbte Gene bestimmen die Gefiederfärbung des Wellensittichs (Melopsittacus undulatus). Ein Gen bestimmt die Pigmentierung der äußeren Teile der Feder, und ein zweites die Pigmentierung des Federkerns. Jedes Gen existiert in 2 allelen Formen. Im äußeren Bereich der Feder bewirkt das dominate Allel A Gelbfärbung, das rezissive Allel a bedingt Farblosigkeit. Im Federkern führt das dominate Allel B zur Ausbildung des dunklen Pigments Melanin, bei der Ausbildung des rezessiven Gens b unterbleibt die Melaninbildung."

So das ist jetzt recht kompliziert, ich versuch es mal verständlich umzuschreiben: Wellis haben 2 Chromosomen-Sätze, daher das baby bekommt 1 von der Mama und 1 vom Papa. Da Farbe in 2 Genorten (=Allelen) veerbt wirt, werden also 2 Buchstaben angegeben. A ist gen 1, sprich Gelbe Grundfarbe; B ist gen 2, sprich Blaubauch . Wenn die Färbung auftritt, ist sie dominant, das heißt, dass es reicht, wenn die Färbung von einem Elternteil kommt, damit das Baby die Farbe hat. Die Färbung fehlt also nur, wenn von beiden Eltern das rezessive (Fabrlosigkeit) Gen vererbt wird. Was heißt das jetzt im Klartext, wenn man jetzt davon ausgeht, dass die Vögel "reinrassig" sind, sprich beide Chromosomenstätze gleich sind, heißt das für die Farbe:

Grün= AABB (Blaubauch+Gelbe Grundfarbe mischen sich zu grün)
Blau=aaBB (weiße Grundfarbe mit blauem Bauch)
Gelb=AAbb (gelbe Grundfarbe keine Bauchfärbung/keine Wellen)
Weiß=aabb (beide Gene sind Farblos)

Was heißt das jetzt für deine zukünfigen Wellis:

1. mal angenommen sie sind beide reinrassig!!!

Mami = Gelb also AAbb
Papi= Blau also aaBB

in dem Fall bekommen alle Babies von den Eltern: AaBb
das heißt, das die Farben dominant sind, dass alle Babies Grün ausschaun werden.

2. angenommen Mama ist nicht reinrassig sondern hat ein rezessives "Gelbe Grundfarbe" Gen mitbekommen (du kannst ja fragen ob einer von den Eltern weiß war), heißt das:

Mami=Aabb
Papi=aaBB

in dem Fall bekommst du dann 50% blaue (aaBb) und 50% grüne (AaBb) Babies.

3. Im umgekehrten Fall, wenn Papa nicht reinrassig ist:

Mami=AAbb
Papi= aaBb

in dem Fall bekommst du dann 50% gelbe (Aabb) und 50% grüne (AaBb)

4. und jetzt zum letzten Fall beide sind nicht reinrassig :

Mami= Aabb
Papa=aaBb

dann kann praktisch alles bei den Jungen rauskommen: grün, blau, gelb und sogar weiß.



Kommentar von gregor443 ,

Danke für die schnelle Antwort! Deine Anwort ist sehr gut, was die Erklärung eines dihybriden Erbganges im Allgemeinen nach Mendel anbetrifft. Aber der konkrete Sachverhalt beim Wellensittich ist damit für Wellensittichliebhaber leider nur teilweise erklärt. Aber nochmals vielen Dank für deine vorzügliche Erklärung des dihybriden Erbganges. Das war sehr präzise! Und es hat mich gefreut, so etwas inhaltlich Gutes lesen zu dürfen.

Kommentar von gregor443 ,

Ergänzung: Im Falle des Wellensittiche hat eines der Gene mehr als zwei Allele ausgeprägt. Dadurch ergeben sich mehr als vier Grundfarben. Manche Allele sind zudem teildominat zueinander.

Kommentar von Ariestoteles ,

Hey, danke. Ich habe den Beitrag hier gefunden, vielleicht findest du ja noch mehr Infos in dem Forum:)

http://www.sittich-foren.de/viewtopic.php?f=1&t=8476

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community