Frage von honigkuchen8, 36

Wie verbessere ich meine mündlichen Schulnoten?

Ich geh in die 10. klasse und bin mündlich in der Schule nicht so gut, weil ich sehr sehr schüchtern bin und wenn ich weiter hin nichts sage bekomme ich schlechte Noten und schaffe mein MSA dann nicht.. Ich möchte das so gerne ändern und gute Noten haben, weil mündlich zählt bei uns 60% aber ich Trau mich irgendwie immer nicht was zu sagen auch wenn ich weiß das es z.b richtig ist..ich habe so Angst etwas falsches zu sagen oder die Schüler dann danach irgendein Kommentar abgegeben über mein mündliches Kommentar  Ich weiß es klingt dumm und soll auf die Meinungen anderer nicht hören. Ich würde es so gern ändern.. Aber weiß nicht wie ich komm nicht aus mir raus und die Lehrer nehmen mich dann auch schon dran wenn ich mich nicht melde, weil sie mein Problem schon kennen aber es muss ja von mir aus kommen.
Habt ihr Tipps und Tricks vielleicht? Ich weiß manchmal auch gar nicht was ich immer sagen soll dann.. Ich will das die Meinungen anderer mir egal wäre

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 22

Ich kenne dieses Problem auch, aber melde dich einfach, auch wenn du mal ne falsche Antwort gibst, ist dass kein Weltuntergang. Die Lehrer sehen dann zumindest dass du mitmachst, was positiv vermerkt wird.

Besser ist es natürlich wenn auch die qualität deiner Antworten stimmt, aber andere tun die ganze stunde garnichts und wenn du dich meldest, bist du aufjedenfall immer besser als die die garnichts tun.

Wenn du dir aber meist die richtigen Antworten denkst, dürfte die qualität deiner Antworten auch meist stimmen.

Antwort
von Gerneso, 36

Du willst was (gute Noten für mündliche Mitarbeit) und dafür musst Du sprechen. Wenn Du Angst hast, halte Dir Dein Ziel vor Augen (die gute Note). Lass Dich nicht von Deiner Angst leiten, sondern von Deinen Zielen.

Wenn die ersten guten Ergebnisse da sind, wird die Angst von Mal zu Mal weniger und es macht sogar Spaß mitzumachen. Außerdem wirst Du dann nicht mehr so oft kalt erwischt und unvorbereitet vom Lehrer dran genommen.

Antwort
von Eckmuehl, 19

während meiner Ausbildung zum Fachwirt sagte die Direktorin einmal zu mir "Sie müssen wissen, dass den Kloss im Hals, das Engegefühl in der Brust das Sie verspüren keiner von denen im Hörsaal sieht". Stimmt, Angst und Unsicherheit muss man nicht unbedingt ansehen und wenn die Stimme zittert ist es noch lange nicht gesagt, dass das jemand anderes als Du selbst mitbekommt. Hat mir geholfen sicherer zu werden und es ist tatsächlich so wenn man sich mit anderen unterhält erfährt man, dass nicht wenige das gleiche Problem haben.  Helm auf und durch. Machs gut !!!

Antwort
von anonymus6666, 24

Kenn ich hab dasselbe Problem gehabt stand schriftlich auf 1/2 mündlich eben nicht..

Hausaufgaben vorlesen und es als, ,Wettkampf "sehen glaub mir es ist gar nicht so schwer sch.. auf das was andere denken. 

Alles gute 

Antwort
von GagasMonster, 21

Lachen die anderen denn wirklich oder denkst du nur sie könnten es vielleicht tun?

Selbst wenn mal jemand lacht oder einem dummen Kommentar abgibt, ich denke nicht, dass das böse gemeint ist, manchmal sagt jemand halt was blödes und dann kann man auch ruhig lachen.

Lach dann einfach beim nächsten Mal, wenn sie was falsches sagen, versuche dich einfach zu überwinden, immer mit dem Gedanken an deine Zukunft :)

Antwort
von seingirlliebt, 28

Einfach mal Melden und die Angst über winden... Oder den Lehrer fragen .

Antwort
von Emmaxoxo16, 18

Was bei meinen Lehrern immer gut an kommt sind Fragen, auch wenn du es schon weißt einfach fragen. Sie merken das du dich beteiligen willst & geben gute noten (: & wenn es ganz schlimm ist einfach melden, auch wenn du die Antwort nicht weißt, solltest du drann genommen werden fragst du einfach ob du mal auf die Toilette darfst:D

Kommentar von MelissaChan3 ,

Halte ich hier nicht für angemessen. Der Fragesteller könnte ja qualitativ gute Antworten abgeben, warum dann die eigenen Intelligenz unter den Scheffel stellen und nur Fragen stellen? Die wirklich guten Noten erhält man, wenn man den Unterricht mit seinen Beiträgen bereichert, und das kann zwar der Fall sein, wenn der Lehrer an den Fragen merkt, dass weitergedacht wurde, aber Dinge, die bereits offensichtlich sind zu hinterfragen, wenn es nicht nötig ist, halten den Unterricht eher auf und führen höchstens zu quantitativ, nicht aber qualitativ hochwertigen Beiträgen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten