Frage von DamnLife, 37

Wie verändere ich den Freundeskreis?

Seitdem ich weiß, dass ich mich eher zu Jungs als zu Mädchen angezogen fühle merke ich wie homophob und eigentlich unpassend mein Freundeskreis ist. Ich hab nie allzu viel darüber nachgedacht, aber nachdem sich nach den Sommerferien alles für mich geändert hat, ändert sich nun auch langsam meine einstellung zu meinen "Freunden". Ich bemerke Charakterzüge und weiß eigentlich dass sie mich gar nicht als Person schätzen. Nun, habe ich seit circa 3 Jahren mit allen tagtäglich zu tun, es ist immer dasselbe wenn man sich trifft, was mich auch nervt, aber naja wie gesagt ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Bis auf 2-3 Vollkommen unterschiedliche Personen kann ich keinem mehr trauen und fühle mich nicht mehr wohl. Eigentlich fühle ich mich nur noch geborgen und wohl wenn ich mit IHM (vorige Fragen) iwo bin. Mein Freundeskreis könnte jemanden wie ihn auch nie akzeptieren, da mögliches anders-sein in meinem Kreis als sünde (nicht religiös) gilt. Wie kann ich mich aus diesem Kreis "befreien" und neue (tolerantere) Leute kennen lernen? Ich hänge seit 3 Jahren in einem Trott mit ihnen und sie ziehen mich eigentlich nur runter. Ich bin vollkommen durcheinander und weiß langsam nichtmehr was ich machen soll... Ich wohne jetzt auch nicht in der größten Stadt (100.000 Einwohner) und iwie fühle ich mich nirgends akzeptiert und toleriert. Wie kann ich es schaffen mich möglichst sauber aus der "Affäre" zu ziehen?

Antwort
von danielbvh2000, 16

Das ist nicht schön.

Vielleicht findest du ja im Internet neue Freunde aus deiner Umgebung. Rede auf jeden Fall mit deinen jetzigen Freunden über alles und erkläre es. Und sonst bleibe bei den drei genannten. Reicht ja auch. Sind weibliche Freunde nichts für dich ? Bist du in einer Beziehung? 

Antwort
von Garlond, 13

Beschränke dich auf die genannten 2-3 Personen und ignoriere die anderen einfach. 

Konzentrier dich auf deinen "Freund"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community