Frage von feminimi, 43

Wie unterscheidet sich der Alltag in Norwegen, Kanada und den USA?

Wie unterscheidet sich der Alltag in Norwegen, Kanada und den USA ?

Wie ist der Lebensstandard,

Wie gestaltet sich der Weg zur Arbeit,

Wi läuft es mit der Privatssphäre ?

Meinungsfreiheit ?

Was passiert wenn ich eine Zeitlang nicht arbeiten kann,

Wie gestaltet sich die soziale Absicherung ?

Wio arbeitet man länger ?

Halbtags arbeiten möglich ?

Eine Regierung, die sich um seine Bürger kümmert ?

Wo ist der Lebensstandard am höchsten ?

und so weiter.....bitte...das sind hier nur Beispiele!

Ich frage deshalb weil das so die Länder sind in die ich vielleicht denn mal Auswandern möchte.

Danke im Voraus!

Antwort
von Kanadaurlaub, 7

Ich finde es sehr gut, dass Du Dir vorab Gedanken über dieses Thema machst. Deine Stichpunkte decken schon viele wichtige Aspekte ab.

Die wichtigste Frage beim Thema Auswandern lautet aber aus meiner Sicht: "Welches meiner Probleme kann ich ausschliesslich dadurch lösen, dass ich mein Heimatland dauerhaft verlasse?"

Ich wohne jetzt schon eine kleine Weile in Toronto, wo es mir bestens gefällt. Ich begegne hier immer wieder Deutschen, die mit ihrem Leben in Deutschland unzufrieden sind. Arbeitschutz, Arbeitsrecht, Arbeitszeit, Sozialsystem, Urlaubstage, Krankenversorgung, Wohngebäudestandards - bei all diesen Themen sehe ich Deutschland vor Kanada.

Warum dies alles aufgeben, und dazu noch Freunde und Verwandte zurücklassen? Wenn man Berge mag oder die Prärie sehen will, kann man in Kanada Urlaub machen. Wenn einem der Chef absolut nicht passt, wechselt man vielleicht den Job, aber doch nicht gleich das Land.

Fürs Auswandern hat man am besten einen guten Grund. (Wenn man sich über den im Klaren ist, hilft das später auch über die schwierigen Phasen hinweg, die es bei jeder Auswanderung durchzustehen gilt.)

In meinem Blog habe ich einige Beobachtungen zum Leben in Kanada festgehalten. Vielleicht hilft Dir das etwas:

http://www.reisen-in-kanada.de/land-leute/alltag/

Antwort
von GermanyUSA, 19

Also ich selbst wohne in Kalifornien, da ist der Lebensstandard ziemlich hoch, aber insgesamt glaube ich schon, dass Norwegen uns da noch einen Schritt voraus ist.

Die USA sind so riesig, dass man das da schwer pauschal sagen kann. Es gibt so viele reiche und nicht so reiche Regionen, von Megastadt, bis Landleben oder Wueste.

Die Meinungsfreiheit ist hier schon sehr hoch, so darfst du quasi alles sagen, was du denkst.

Wenn wir die Systeme vergleichen, dann sehen wir ziemlich schnell, dass die Systeme doch ganz andere sind, weswegen die Regierung auch mal weniger oder mehr involviert ist. In Norwegen haben wir quasi eine
konstitutionelle Monarchie, die USA hingegen sind die älteste durchgängig intakte Demokratie der Welt. In Kanada haben wir quasi noch sowas wie die Westminster-Demokratie.

Die USA haben zudem eher eine kapitalistische Marktwirtschaft, ein Sozialsystem wie in Deutschland ist da nicht vorhanden, wobei ja hier nun auch die KV fuer alle eingefuehrt wurde und du auch Sachen wie ALG2 (Unemployment Benefits) bekommst. Du hast hier insgesamt deutlich weniger Abgaben von deinem Lohn, sorgst durch den 401(k) zudem fuer deine Altersversorgung.

In Norwegen arbeiten viele Leute nur 30 Stunden, da sind die Einwohner in Kanada und den USA deutlich laenger auf Arbeit, in den USA haben die Leute auch oft mal zwei, drei Jobs. Viele gruenden zudem ihre eigene Firma, da das in den USA ziemlich unkompliziert ist.

Ich glaube, dass der Unterschied zwischen Norwegen und den USA gravierend ist, da prallen quasi zwei Welten aufeinander.

Die USA haben Landschaftlich sicher die meiste Abwechslung. Da hast du alles, von Hawaii, Kalifornien, New York, Nevada bis hin zu Alaska.

Die Einwohner in den USA haben deutlich mehr Erfahrung in Sachen Einwanderung gemacht. Auch wenn wir oft schlechte Nachrichten hoeren, die Menschen sind z.B. viel tolleranter als in Deutschland. In Kanada sieht das aehnlich aus, in Norwegen war ich erst einmal, aber da ist man doch etwas reservierter.

Wenn wir uns Sachen wie "Freiheit" anhoeren, kommt auch oft das Recht auf Waffen zur Sprache. Viele Menschen in den USA bestehen auf dieses Recht. Allerdings hast du in Kanada aehnliche Rechte und in Norwegen schaut es auch kaum anders aus, da gibt es sogar eine norwegische Bürgermiliz, wobei es hier und da dann schon etwas umstaendlicher wird.

Auch wen du hier in den USA viel ueber GMO Essen hoerst, das ist nicht die Regel. Bei Trader Joes kaufst du z.B. viel gesuender als bei Edeka, Aldi und Co. ein, alles ist biologisch und GMO-Free.

So ich werde mal kurz zu McDonalds und mir einen Big Mac goennen. Ich hoffe, dass ich etwas helfen konnte. ;)

Kommentar von feminimi ,

würdest du mir noch für weitere Rückfragen zur Verfügung stehen ?:) und vielen dank für deine Antwort!

Kommentar von GermanyUSA ,

Ja, gerne.

Kommentar von feminimi ,

Ich habe dir eine Freundesanfrage gesendet :)

Kommentar von GermanyUSA ,

angenommen. :)

Kommentar von NorwinSchneider ,

Ich habe mir zwar deinen Text nicht ganz durchgelesen muss dir aber vorneweg schonmal sagen das Norweger den höchsten Lebensstandart genießen. Da kommt die USA lange nicht dran. Ich weiß ist hart zu hören für so einen USA Fanatiker wie dich, aber das ist okay. 

Das Norweger nur 30h arbeiten ist übrigens ein Klischee und nicht wahr. In den USA geht es nicht nur um Reiche Gegenden und arme Gegenden. Es geht darum das Menschen so gut wie keine Sicherheit besitzen. Als ich für 2 Monate in Sacramento war habe ich USA von vielen Seiten kennengelernt. Mein Roadtrip der davor stadtfand hat mich viel sehen lassen deswegen denke ich auch nicht das man die USA Generalisieren kann. 

Kommentar von GermanyUSA ,

Ja wer Beitraege nicht lesen kann, respektive zu faul ist, der verdient auch keine Antwort auf so ein Geschmatter. ;)

Kommentar von NorwinSchneider ,

Habe mir den Text nach dem schreiben meines Kommentars durchgelesen. Die Antwort stimmt immer noch. 

Kommentar von NorwinSchneider ,

Nicht* Generalisieren. 

Antwort
von BenjB, 23

Das zu beantworten dauert und kann man nicht ganz einfach sagen, ich könnte es aber morgen Abend machen.

Kommentar von feminimi ,

gerne !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community