Frage von netflixanddyl, 97

Wie unterbinde ich das Knabbern an meiner Kleidung?

Hey, die Frage klingt erstmal komisch.

Nun, meine RB "knabbert" micht ständig auf der Suche nach Leckerlis an. Ihr Besitzer ist streng zu ihr, also versucht sie das ständig bei mir.

Ich weiß halt nicht, wie ich das unterbinden soll. Reicht da schon ein Klaps auf die Nase? Was macht ihr dagegen?

Antwort
von sukueh, 61

Ich würde es auch besten finden, als Besitzer gefragt zu werden, wenn die RB ein Problem mit meinem Pferd hat. Gerade wenn der Besitzer so ein Verhalten auch nicht durchgehen lässt, hat er mit Sicherheit die offenbar richtigen Tipps parat, wenn das Pferd das bei ihm nicht (mehr) macht.

Expertenantwort
von MissDeathMetal, Community-Experte für Pferde, 21

Meine probiert das bei Fremden auch immer. Erst anschnuppern, dann knabbern und dann spürt man Zähne. Nicht bösartig, aber man könnte ja essbar sein... 

Anknabbern geht so direkt nicht. Außer man läd das Pferd zur gegenseitige Fellpflege ein, dann ist ein Zurückkraulen ok. I.d.R. bleibt es dann auch beim Kraulen und geht nicht ins Beißen über. Wichtig ist, dass DU sagen kannst, jetzt kraulen wir uns bzw jetzt will ich nicht. Das Pferd muss es akzeptieren wenn du es wegschiebst und sagst jetzt nicht. 

Ich würde mal mit dem Besitzer reden wie er das macht. Meine unterlässt das bei mir nachdem ich ihr reflexartig eine geschossen habe... Mit Zähnen im Rücken hab ich böse Erfahrungen, da war die Hand schneller als der Kopf. Seitdem hat sich das erledigt. 

Bedrängen und durchsuchen darf dich das Pferd nicht. Bei mir gibts dann Höflichkeitstraning. Pferd hinter eine Linie auf dem Boden stellen und ein Leckerli geben. Kommt das Pferd danach zu dir hin und sucht schickst du es freundlich aber konsequent wieder zurück hinter die Linie. Das 2. Leckeri gibt es nur wenn das Pferd aufmerksam aber ruhig guckt und dich nicht bedrängt. Hält man das konsequent ein wird das Pferd stets von sich aus Abstand zu dir halten, dich nicht bedrängen und ruhig und aufmerksam warten. Ich hasse Pferde die nach Futter gieren... 

Kommentar von Boxerfrau ,

Wenn die Pferde nach Leckerlis suchen, hat aber immer der Reiter einen Fehler gemacht. .. Am Anfang ist es vielleicht noch süß und lustig, wenn das Pferd schnuppert und einen stupst. Ich wann wird daraus eben ein nerviges und nicht selten ein schmerzhaftes Problem... Aber das Problem hat der Mensch verursacht und nicht das Pferd...

Antwort
von WesternCalimero, 29

Die RB knabbert an Dir, weil sie Dich nicht ernst nimmt. Der Besi hat offenbar Erfahrung im Umgang mit Pferden. Da könntest Du schon noch was lernen, wenn Du ihn bittest....

LG Calimero

Antwort
von lastunicorn007, 57

Frag doch am besten den Besitzer wie genau er bei sowas durchgreift, er kennt sein Pferd schließlich am besten und weiß wie es worauf reagiert. :)

Antwort
von BeyondTheStars, 38

Also ich schliesse mich den anderen auch an. Am Besten fragst du den Besitzer deiner RB nach Rat.

 Das mit dem Klaps auf die Nase funktioniert aber (bei ,,meinem'' (schul)Pferd) sehr gut. Der muss und soll nicht mal stark sein. Zeig dem Pferd aber ein paar Minuten danach wieder, dass deine Hand freundlich ist indem du es streichelst.

Antwort
von Boxerfrau, 15

Erst mal die Leckerlis weg lassen? ! Dann sucht das Pferd auch nicht danach..

Kommentar von netflixanddyl ,

Das hat damit doch garnix zu tun :D ich hab doch garkeine leckerlis für sie.

Antwort
von Leseratte87, 54

Was ist eine RB?

Kommentar von netflixanddyl ,

Wenn du das erst fragen musst, bist du wohl beim falschen Thema :D Reitbeteiligung

Kommentar von Leseratte87 ,

Wieso? RB könnte alles mögliche sein - auch eine Hunde/ oder Katzenrasse (was meine erste Vermutung war). Google hat mir auch nichts dazu ausgespuckt. 

Kommentar von netflixanddyl ,

Naja, es geht um Pferde und um einen Besitzer :D Aber nun gut.

Kommentar von WesternCalimero ,

RB = ReitBeteidigung

Kommentar von MissDeathMetal ,

*Reitbeteiligung :D ist doch nicht schlimm das nicht zu wissen ;) Reitbeteiligung ist wenn man kein eigenes Pferd hat und ein Privatpferd reiten darf. I.d.R. kommt man hierfür 1-3x (manchmal auch öfter) zum Pferd und bewegt es. Dafür zahlt man normalerweise einen Betrag (individuell). Für alle die sich kein Pferd leisten können oder nicht genug Erfahrung haben, gleichzeitig aber auch nicht mehr auf Schulpferden rumrutschen wollen ist das eine gute Alternative. Wenn man das Pferd nicht reitet und nur pflegt heißt es Pflegebeteiligung (PB) :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten