Frage von timifi06,

Wie und womit soll ich den Boden meines Aquariums einrichten und fuellen ?

Ich habe mir vor einigen Tagen ein Aquarium besorgt und es erst einmal gereinigt. Anschließend habe ich den trockenen Nährstoffboden von Tetraplant Completesubstrate eingefuellt. Diesen habe ich mit Kies aus der Zoohandlung gefuellt und das Becken langsam mit Wasser gefuellt. Danach habe ich es eingerichtet und erst einen Tag später habe ich Wasseraufbereiter und Bekterienzusatz hinzugegeben. Nach weiteren zwei Tagen hat das Wassser angefangen unheimlich zu stinken und sich leicht gruen gefaerbt (trotz Pumpe mit internem Filter). Ich habe mich schlau gemacht und herausgefunden, das es auch noch so war, dass Bläschen aufgestiegen sind, sobald ich meinen Finger in den Boden des Aquariums gesteckt habe. Also hatte ich Faulgase in meinem Aquarium oder etwa nicht ? Doch wie löse ich das Problem ? ich habe jetzt alles herausgenommen und muss es wahrscheinlich nochmal kaufen (also nährstoffboden und Kies). Doch jetzt meine Frage an euch: Wieso entstanden bei mir diese Faulgase und wie kann ich die Bildung davon verhindern ? welchen Nährstoffboden sollte ich verwenden und welchen Belag dadrueber ? Sand Kies ? erklärt mir doch bitte wie ich den boden allgemein einrichten soll und wie ich dabei vorgehen sollte... ihr muesst aber bei all euren beitraegen im klaren sein, dass ich ein Anfänger bin und somit keine ahnung vom ganzen habe ! also bitte ins detail gehen ! Vielen Dank timifi

Antwort von tachyonbaby,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Den Kies brauchst Du nicht neu zu kaufen, den kannst Du waschen. Einen Nährstoffboden würde ich nur einrichten, wenn Du eine Bodenheizung hast oder einen Wasserumlauf über den Boden, ansonsten wird Dir ein fester Bodengrund immer schwarz werden und faulen.
Besorge Dir das Buch "Das perfekte Aquarium" von Kaspar Horst & Horst Kipper. Hier wird die Einrichtung Schritt für Schritt erklärt und der Anfänger kann viele Hälterungsfehler von vornherein vermeiden, die letztlich eine Menge Geld kosten. Ich habe 24 Aquarienbücher im Regal, aber dieses eine hätte die Hälfte davon überflüssig gemacht. Ich kann Dir dieses Buch wirklich nur ans Herz legen. Hier gibt's das Buch schon ab 4,14 Euro gebraucht: http://www.amazon.de/Das-perfekte-Aquarium-Einrichtung-S%C3%BCsswasser-Aquariums...=sr13?ie=UTF8&s=books&qid=1274371514&sr=8-3

Kommentar von tachyonbaby,

In der Natur wird der Bodengrund meist auch durchflossen. Entweder sickert Oberflächenwasser nach unten, oder Grundwasser drückt nach oben. Deshalb mußt Du bei einem festen Bodengrund im Aquarium eine Wasserzirkulation erreichen. Dies geschieht entweder über Wärme oder über eine Pumpe, die das gefilterte Wasser entweder durch den Bodengrund ins Becken bringt oder aber über diesen ansaugt. Dazu wird ein Gittersystem im Aquarium verlegt. Am einfachsten und pflegeleichtesten ist tatsächlich eine Wasserzirkulation über die Wärme zu erreichen. Hier gibt es zwei Möglichkeiten: Heizschlangen am Bodengrund verlegen oder aber - was zu empfehlen ist, eine Heizmatte unter das Aquarium zu legen. Dies hat außerdem den Vorteil, daß keine stromführenden Teile im Aquarium installiert sind. Was den Aufbau des Bodengrunds anbelangt, sollte ich wissen, was Du für ein Becken einzurichten gedenkst. Ein Amazonasbecken mit Salmlern hat eine andere Einrichtung, als ein afrikanisches Barschbecken.

Antwort von Diskusfan,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das kann passieren wenn beim vorsichtigem wassereinfüllen Luftblasen im Boden bleiben.

Ich gehe nach dem einfüllen der ersten 10 cm. Wasser immer mit der Hand wie mit einem Rechen voersichtig durch den Boden. ( ohne den Dünger aufzuwirbeln ).

Dadurch kann die Luft entweichen und die Gefahr der Fäulnisbildung verringert sich deutlich.

Gruß Diskusfan

Antwort von Chrischtian68,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hi,

ich benutze keinen Nährboden, da dieser oftmals mit Metallen wie Kupfer belastet ist und ich Garnelen im Becken habe. Einfach feinen Kies ins Becken, evtl eine ganz schwache Bodenheizung (Gekoppelt an eine Zeitschaltuhr->Nachtabschaltung) und Co2 Düngung. Ab und an noch den passenden Dünger und die passende Beleuchtung. Das Problem ist dann nur, das die Pflanzen wachsen wie Unkraut. Ich mache das so und hatte noch nie Probleme.

Übrigens sind die Starterkulturen auch für die Tonne und reine Geldmacherei. Es ist bedeutend besser in einem neuen Becken (ohne Fischbesatz in den ersten Wochen), altes Filtermaterial aus einem eingefahrenen Filter auszudrücken.

Antwort von Coliath61,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Gehe ins Internet-Aquariumforum -Faulgase -Bodengrund ,da ist dein Problem sehr ausführlich beschrieben und auch sehr viele Tipps zur Abhilfe vorhanden .Viel Glück

Antwort von kuzmanovic,

das könnten auch Blaualgen sein.Den Nährboden brauchst du nicht, macht das Becken nur dreckig

Antwort von timifi06,

wasser war bereits drin aber ich habe nur eine wirklich sehr kleine pflanze drin gehabt also kann das mit dem übersäuert sein schon stimmen. Doch wie soll ich das bei einem neustart machen ? soll ich warten bis ich die anderen pflanzen habe (wollt mir die tage noch 3 große zulegen) ? bisher danke fuer die Antworten :D

Antwort von cncVeteran,

kann auch am nährstoffboden liegen. so wie ich das verstanden habe, hattest du noch keine pflanzen in das aquarium gegeben, also kann es durchaus sein, dass dein wasser mit nährstoffen übersäuert war und halt "gekippt" ist. gruß

Antwort von stahlhart,

vergiss das wasser nicht

Kommentar von aquariumfreak,

hahahahahahahaha der war gut

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • Einrichtung eines 112 Liter Anfängeraquarium Ich finde das ein 112 Liter Standard Aquarium am besten für Anfänger geeignet ist. Also hier gebe ich mal ein paar Tipps für Anfänger: Erstmal guten Aquaristikratgeber kaufen oder hier nachfragen wenn ihr was nicht wisst, aber nicht unbedingt au...

    1 Ergänzung
  • 54 Liter Anfängeraquarium Wenn ihr ein 54 Liter Standard Aquarium habt oder euch kaufen wollt, und nicht wisst wie ihr anfangen sollt, gebe ich hier mal ein paar Tipp´s. Also hier gebe ich mal ein paar Tipps für Anfänger: Erstmal guten Aquaristikratgeber kaufen und hier ...

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community