Frage von ErnstW, 115

Wie und wo kann man als erwachsener totaler Anfänger lernen Fußball zu spielen?

Ich bin 31 Jahre alt, und habe bis auf 2-4 mal in der Kindheit nie Fußball gespielt und mich auch sonst kaum damit beschäftigt. Da der Sport recht populär ist würde ich es doch gerne einmal versuchen. Leider gibt es für Erwachsene keine Angebote den Sport zu erlernen, auch wenn dieser von Erwachsenen durchaus gespielt wird. Ich bin tendenziell recht sportlich und verfüge über eine gute Ausdauer. Ich lebe in Dortmund.

Antwort
von kami1a, 78

Hallo!

 Ich bin tendenziell recht sportlich und verfüge über eine gute Ausdauer.

Das ist schon eine richtig gute Voraussetzung. Suche Dir einen möglichst kleinen Verein im Umfeld. Schau Dich da zunächst um, rede mit Trainer und Spielern.

Du wirst halt Geduld brauchen - anfangs ist es immer schwer. Du wirst das schaffen - und viel Spaß haben da bin ich sicher.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort
von torte1985, 74

Kickschuhe kaufen verein anmelden mitmachen...👍🏼☺️
Es gibt leute die kicken ihr leben lang und könnt auch nichts...
Du wirst vielleicht nicht gleich alles richtig machen. Gerade taktisch braucht es erfahrung und Training.
Aber des kommt mit der zeit.
Vielleicht nicht gerade beim bvb anfangen sondern in der kreisliga oder sogar am anfang einen freizeiverein.
Aber probiere es....
Es macht megaspass und der teamgeist ist super....

Antwort
von blazey, 41

Hallo Ernst,

das ist leider ein Riesenproblem. Mit 31 gehörst du zu den Senioren und spielst in der Klasse der Ü30 und U40. Das werden die Vereine aber grundsätzlich bei erwachsenen Anfängern konsequent abblocken bei Anfragen. Das hat einen einfachen aber triftigen Grund: du wärst eine Belastung für den Spielbetrieb.  In deinem Alter kommen die Spieler gerade frisch aus der 1. oder 2. Herren und bringen enorme Vereinserfahrung mit. Es würde wirklich keinen Sinn machen für dich, dich dort einzuklinken. Du wärst sprichwörtlich total fehl am Platz. 

Manche Vereine beteiligen sich an Freizeitligen und stellen Freizeittruppen auf. Das klingt aber harmloser als es in Wahrheit ist. Es ist nämlich so, dass auch dort meist langgediente Vereinsspieler auflaufen und der Spielbetrieb ist auch hier als ambitioniert und körperbetont zu bezeichnen. Du wärst also auch dort keine sinnvolle Ergänzung für die Mannschaft im Spielbetrieb. Resultat wäre, dass du keine Spieleinsätze bekommst aber dennoch die Vereinsbeiträge zahlen müsstest. Hier liegt aber genau ein Schimmer Hoffnung für dich. Wenn du den Trainer der Freizeittruppe überzeugen könntest, dass du es unbedingt willst, dann dürftest du vielleicht beitreten und zB im ersten Jahr nur am Training teilnehmen. Wenn du dann eine deutliche Steigerung zeigst, könntest du mit mitte 30 noch ein wichtiger Teil der Mannschaft werden. 

Eine weitere interessante Alternative ist der Hochschulsport. An jeder UNI und auch an vielen FHs gibt es Fußballkurse im Semester. Dort wird meist nicht trainiert, aber du hättest einen festen wöchentlichen Termin, um Spielpraxis zu gewinnen. Der Vorteil: dort wirst du nicht abblitzen wie in Vereinen, der Spielbetrieb ist recht harmlos und man verzeiht Anfängern alles. Es geht schließlich nicht um Punkte. Falls du eine Hochschule, am besten Uni, in deiner Umgebung hast, dann schau auf deren Seite nach. 

Schließlich hast du noch die Möglichkeit, zunächst alleine zu trainieren. Das eignet sich zB für Schusstraining gegen die Wand. Ansonsten führt aber kein Weg am Spiel vorbei. 

Antwort
von zersteut, 71

geh einfach mit ein paar Kollegen oder Freunden ab und zu kicken! Sollte dir das nicht reichem und wenn du die Basics einigermaßen drauf hast, kannst in irgend ein Hobby/Amateurverein mitspielen.

Großartige Schulungen gibt es da nicht! Wenn dich dich aber mehr für die Theorie und Taktik interessierst kannst dich für einen Trainerschein anmelden....

Antwort
von Retniw98, 49

Besorg dir einen Ball und geh damit auf die nächst beste Wiese. Noch Fragen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community