Frage von MartinTranscend, 84

wie und wo ist es möglich sozialkritische Themen anzusprechen ohne also Nazi oder rechtsextremer diffamiert zu werden, sollte man eine eigene Meinung haben?

Antwort
von himako333, 35

klar kannste doch, solange Du selber auf  Diffamierungen, Beleidigungen verzichtest und sachlich bleibst , auch bereit bist Deine Meinung kritisch hinterfragen zu lassen, dann  wirst Du sicherlich nicht in eine bestimmte Ecke gedrängt werden

Antwort
von Hegemon, 39

Solange hierzulande eine Progromstimmung geschürt wird und Linke als neurechts diffamiert werden (z.B. von Jutta Ditfurth) oder Linke von militanten "Links"faschisten angegriffen werden, wird das schwer möglich sein.


Antwort
von VW4Fans, 68

Also ich sehe ganz oft, dass man sobald man derzeit seine Meinung zur Flüchtlingspolitik äußert und dabei nur ein hauch kritisch wird, man sofort in die rechte Ecke geschoben wird. Aber ich kann dir nur sagen, lass dich davon nicht unterkriegen, ich habe schon viler solche Diskussionen geführt auf im www und wenn man dran bleibt und seinen Standpunkt richtig erklärt. Also ich lasse mir da nicht meine Meinung verbieten, nur weil manche Menschen nicht mit kritik bzw. mit kritischen Themen umgehen können 
gruß

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Politik, 41

wie und wo ist es möglich sozialkritische Themen anzusprechen ...

Wo:  überall dort, wo politische Diskussionen in Wort und Schrift geführt werden.

Wie:  in wohlüberlegtem und sachlichem Stil und mit vernünftig begründeten Argumenten ohne jede propagandistische Hetze; bei negativer Kritik ist es zu begrüßen, konstruktive Vorschläge zu machen.

sollte man eine eigene Meinung haben?

Wer als Staatsbürger ernstgenommen werden will, sollte sie haben, wenn auch nicht zu allen Dingen, aber wenigstens zu denen, mit denen man sich beschäftigt hat und über die man zu urteilen vermag.

MfG

Arnold

Antwort
von DieterRantel, 84

In dem du genau das ansprichst worüber Du Dich in deiner Fragestellung schon beschwert hast.
Das man viel zu schnell als Extremist abgestempelt wird etc.

Antwort
von pn551, 32

Du kennst doch den Spruch: und willst Du nicht meiner Meinung sein, dann schlag ich Dir den Schädel ein. Aber wir sind ja soooooo tolerant.

Antwort
von Roderic, 25

Niemand hindert dich daran, deine Meinung zu äußern.

Aber bitte: gleiches Recht für alle  - nicht nur für dich.

So wie du deine Meinung äußern darfst, dürfen die anderen dann

ihre Meinung über deine Meinung

äußern.

Antwort
von finaljason, 74

Solange du deine Meinung differenziert darstellst, bist du per Definition kein Extremist. Leider gelingt das Extremisten nicht so ganz, deshalb nennt man sie auch so...
Und solange du erkennst, das immer beide Seiten auf ihre Art irgendwo Recht haben eckst du auch nirgendwo an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten