Frage von DaSc1979, 57

Wie und bei welchem Arzt bekomme ich unproblematisch eine Krankmeldung?

Ich bin seit 16 Jahren in einem Unternehmen beschäftigt. Seit Jahren ist das Arbeiten schon schwierig, da der Inhaber mich komplett ausgrenzt. Durch 2 Schwangerschaften und somit Elternzeiten konnte ich dies jedoch ganz gut ertragen. Nunmehr wurde ich bereits 3 mal intern versetzt und seit Anfang dieser Woche auch sämtlicher Zugriffsrechte behoben. Ich fühle mich nicht gut hier und möchte gerne erst einmal zur Ruhe kommen bevor ich eine einschneidende Entscheidung treffen kann.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo DaSc1979,

Schau mal bitte hier:
Arzt Krankmeldung

Antwort
von kiara36, 12

Ich würde zum Hausarzt meines Vertrauens gehen, der kann Dich evtl. 1-2 Wochen auf Grund von "Stress, Mobbing, BurnOut..." krank schreiben.

Jedoch ist das nicht die Lösung für die Zukunft und tatsächlich auch nur eine sehr kurze vorübergehende Lösung, sonst bringt sich der Arzt selbst in Schwierigkeiten.

Vielleicht kann der Hausarzt Dich weitervermitteln an einem Psychologen/Therapeuten, das/der Dir Zeit gibt alles zu überdenken und schlussendlich eine Entscheidung zu treffen.

Kommentar von DaSc1979 ,

Danke. Ich glaube das werde ich machen. Ich habe zwar keinen Hausarzt. Aber ich denke ich werde ihm von der derzeitigen Situation erzählen und hoffen. Dann habe ich etwas Zeit alles anderes durchzurechnen und mich umzuhören.

Antwort
von Alex92fromHell, 26

Kein seriöser Arzt wird dir ohne Grund eine Krankmeldung schreiben. 
Was du machen kannst ist allerdings dich von deinem Hausarzt zu einem Psychologen weiterleiten lassen und sagen das du eben total fertig bist und seelisch krank wirst.

Antwort
von meinereiner100, 13

.

Geh zum Hausarzt.

Mobbing und Burnout sind heute weit verbreitet - leider.

Geh zum Arzt und erzähl ihn von Deinen Ängsten. evtl Schlafstörungen. Wie es dich psychisch fertig macht.

Das ist jetzt nicht nur ein Tipp um jetzt krankgeschrieben zu werden, sondern auch um einer Verschlimmerung vorzubeugen.

Mit Burnout und Mobbing musste ich leider auch Erfahrungen machen.

.

Antwort
von GertaGertiGerta, 24

Man kann über alles mit dem Arzt reden und je nachdem, wie dein Zustand ist, wird er dir auch eine Krankschreibung geben. Eventuell solltest du auch über einen Psychologen gehen.

Allerdings musst du daran denken, dass der Arbeitgeber bei besonderen Umständen auch bei der Krankenkasse anklopfen und nachforschen kann. Dazu muss auf der Krankschreibung natürlich eine ernste Diagnose stehen. Von daher gehe ich nicht davon aus, dass dich der Arzt mehr als vielleicht zwei Wochen krankschreiben würde, wenn nicht wirklich ernste psychische und dadurch körperliche Probleme vorliegen.

Antwort
von fabianbauer24, 16

In diesem Fall ist das sehr gut verständlich. Da würde ich zu einem guten Hausarzt gehen und ihm die Situation auch so schildern. Sag ihm einfach, dass dir das alles zu viel ist und du manchmal einfach nicht weisst wo oben und wo unten ist. Bei solchen psychischen Belastungen schreibt ein guter Arzt einen ohne Probleme 2 bis 4 Wochen krank.

Kommentar von DaSc1979 ,

Danke. So werde ich es machen.

Antwort
von Gutfrager156, 21

Ob die Krankschreibung die Lösung ist, ist fraglich. Damit würde ich zum Hausarzt gehen.

Kommentar von DaSc1979 ,

Die Lösung nicht, das ist mir mehr als klar. Jedoch muss ich mir einen Überblick verschaffen welche Optionen ich nunmehr habe. Blindlinks kündigen ist schwierig

Kommentar von Gutfrager156 ,

Hast Du jetzt das Gefühl, dass es Dir schlecht geht oder möchtest Du Zeit, Dir einen Überblick zu verschaffen?

Letzteres kannst Du auch einfach in Deiner Freizeit.

Antwort
von Thomas19841984, 25

dann lass dich ganz realistisch von einem Psychologen krankschreiben - warum nicht?

Antwort
von brido, 24

Warum nimmst Du nicht Urlaub, ev. unbezahlt? Krank kann man das nicht nennen. 

Kommentar von DaSc1979 ,

Weil ich Kinder habe und somit der Urlaub komplett verbraucht ist. Unbezahlten Urlaub kann ich mir leider nicht leisten

Kommentar von Gutfrager156 ,

Wenn Du das SO begründest, sage ich: ICH möchte das auch nicht für Dich bezahlen müssen.

Antwort
von Saisonarbeiter2, 18

es wäre sicher hilfreich zu erfahren, warum du umgesetzt wurdest und wieso dir zugriffsrechte entzogen wurden. da muss etwas vorgefallen sein

Kommentar von DaSc1979 ,

das wäre es. Mir liegt hier jedoch auch keine Information vor. Wie gesagt seit meiner Mitteilung über die erste Schwangerschaft spricht er mit mir nicht. 

Kommentar von Saisonarbeiter2 ,

du bittest um ein gespräch und er lehnt es ab? albern!

habt ihr keinen betriebsrat?

Kommentar von DaSc1979 ,

Ja. Weiter als zur Geschäftsführerin, welche mir sagt "es ist nunmal so" komme ich nicht. Mir steht ja frei zu gehen.

Ja wir haben einen Betriebsrat. Ich bin sogar nachgerücktes Mitglied. Aber Betriebsrat ist nicht gleich Betriebsrat. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten