Frage von MarcoAH, 83

Wie umgehen mit kaltem Liebesentzug?

Wenn zwei Partner sich "sehr lieben", einer der beiden lernt einen anderen Menschen zusammen und trennt sich von seinem alten Partner von jetzt auf gleich, und eher kaltherzig mit, womit der alte Partner, der wirklich sehr liebt, nie gerechnet hat, wie findet ihr diese Situation, wie steht der alte Partner, der seinen Partner über alles liebt, jetzt da? Hat da jemand schon Erfahrungen gemacht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von VanLure, 24

Manchmal lernt man das wahre Gesicht eines Menschen erst kennen wenn man getrennt ist. Das was da passiert ist ist wirklich mies abgelaufen.

Wie der Verlassene jetzt dasteht? Naja... etwas verlassen. Sorry, blödes Wortspiel.

Auf jeden Fall steht der Verlassene besser da als der Davongelaufene. Auch wenn es weh tut und sicher auch noch eine Weile weh tun wird - irgendwann kommt man dann doch an einen Punkt an dem man froh ist das der untreue Partner weg ist. Er wäre warscheinlich früher oder später sowieso abgehaun.

Wer weis ob er der neuen Liebe nicht auch bald davon läuft wenn was noch Besseres daherkommt?

Ich wünsche dir viel Kraft die schwere Zeit durchzustehen und das du stärker dadurch wirst!

Kommentar von MarcoAH ,

Sie hat viele Freunde und Bekannte, aber bin mir sicher, sie fühlt sich innerlich alleine. Ich weiss nicht, wie sie jetzt zu ihrem neuen Partner steht. Sie ist manisch-depressiv und hat den Partner in der manischen Phase, da, wo es ihr am allerbesten ging, kennengelernt. Ich habe das ganz kurz gesagt bekommen. Von ihrer "Besten Freundin". Dass grosse Gefühle mit im Spiel sind, hat nicht interessiert. Ich habe den Kontakt zu allen abgebrochen, was mich an sie erinnert.

Kommentar von VanLure ,

Vielleicht ist der Kontaktabbruch leider das Beste. Man kann keinen dazu zwingen seine Entscheidungen zu überdenken und warscheinlich wäre es, selbst wenn sie zurückkommen würde, nicht mehr das selbe zwischen euch. Du müsstest immer mit der Angst leben das sie wieder wegläuft.

Kommentar von MarcoAH ,

Du sagst es. Nicht nur die Angst spielt eine entscheidende Rolle und es ist nicht mehr so, wie es ist, die Gefühle sind nicht mehr oder kaum, bzw. anders vorhanden. Die Gefühle waren zu tief. Habe ihr einen Brief geschrieben, wo keinerlei Reaktionen ihrerseits kamen. Mittlerweile habe ich den Liebeskummer fast überwunden. Mir geht es wieder gut. Es gibt kleinere Phasen, wo der Liebeskummer wieder hochkommt, aber das ist zum Glück nicht mehr sooft.

Antwort
von nonima, 36

Das klingt brutal und ist nur sehr schwer zu ertragen. Wenn sich die Beiden vorher wirklich geliebt haben, dann kann es sein, dass aus irgendeinem Grund eine Kurzschlussreaktion stattfindet. Vielleicht hat der eine - ich nehme an, Du bist der Zurückgebliebene??! - etwas bei dem Partner ausgelöst; eine tiefe Schicht, die er/sie nicht ertragen kann. Dann gibt es eine Fluchtreaktion ohne Rücksicht auf Verluste. 

Du kannst Dir nur helfen, indem Du ihn/sie weiterliebst (vorläufig) und sagst, dass Du ihn/sie immer noch liebst und verstehen möchte, was los ist. Parallel dazu mach Dich unabhängig von ihm/ihr und lebe Dein eigenes Leben. Mach Dir bewusst, dass Sein/Ihr Verhalten vor allem mit ihm/ihr selbst zu tun hat

Es gibt Leute, die raten in so einer Situation, dass man knallhart und herzlos sein soll (aus Selbstschutz). Davon halte ich nichts.

Kommentar von MarcoAH ,

Es hat mich zwar schon betroffen, aber das, was ich schrieb, war im Prinzip dasselbe, auch wenn es ein wenig abgewandelt war. Der Unterschied war gewesen, dass wir keine Beziehung führten, aber alles andere war identisch.

 

Und genau eine tiefere Schicht ist nicht passiert. Fluchtreaktion vielleicht nur deswegen, um vor der Liebe zu fliehen. Vielleicht wirklich eine Kurzschlussreaktio. Das nehme ich an.

 

Der Liebeskummer ist zwar kaum noch vorhanden, doch liebe ich sie immer noch. Weiß allerdings nicht, was passiert, wenn ich sie wiedersehe, was ich da mache. Emotional habe ich mich schon abgekapselt.

Antwort
von rafaelmitoma, 38

den andern nicht b edrängen, es akzeptieren.

Antwort
von Veruschka61, 38

Ich würde nie mehr Zeit an einem Menschen verschwenden, der einen nicht liebt. Es klingt vielleicht hart, das zu sagen, aber wenn sie dich geliebt hätte, hätte sie dich nicht verlassen.

Wir sprechen hier von einer Frau, oder?

Ich persönlich würde in Zukunft nur noch eine Beziehung mit einer Frau eingehen, bei der du sicher bist, dass sie dich wirklich liebt und du es dir nicht nur einbildest.

Ich weiß, dass es emotional sehr schwer für dich ist. Ich war leider auch sieben Jahre lang in einer einseitigen "Liebesbeziehung". Ich kann jetzt heute aus der Distanz sagen, dass es besser ist, sich möglichst schnell von dieser Person zu trennen und ein neues Leben beginnen.

Was nutzt es dir letztendlich, wenn nur du der Liebende in dieser Beziehung bist?

Sorry wegen der harten Worte, aber manchmal muss man der Realität einfach ins Auge sehen.

Ich wünsche dir alles Gute und dass du jemanden findest, der dich wirklich schätzt und liebt.

Kommentar von MarcoAH ,

Sie hatte mir unendlich das Gefühl gegeben, dass es auf Gegenseitigkeit beruht. Es hat zwar mehrere Wochen gedauert, aber emotional konnte ich mich gut lösen. Anfangs fiel ich in ein emotionales Chaos. Das hat sich weitgehendst stabilisiert. Ich schaue nach vorne.

Kommentar von ThenextMeruem ,

7 Jahre? Das ist eine echt sehr lange Zeit, viele hätten in der Zeit schon geheiratet

Kommentar von Veruschka61 ,

Ich weiß. Ich war damals jung und sehr verliebt! Heute würde ich keinen einzigen Tag mit so einem Mann verbringen!

Kommentar von MarcoAH ,

Bei mir waren es "nur" drei Jahre.

Antwort
von elmotteck, 19

Mit der Zeit arbeiten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten