Frage von Steffany88, 42

Wie mit Arbeitskollegin umgehen ?

Meine Situation sieht so aus: Ich arbeite mit ca. 15 Menschen zusammen. Davon sind nur drei Frauen und der Rest Männer. 

Die Männer reden meistens nicht so mit mir und die frauen meistens nur Oberflächliches.  Weil wir sind eben in der Schweiz und Schweizer haben eine distanzierte Mentalität. 

Sie können zwar lieb sein, aber sie antworten auf normale Fragen schnell mal kurz angebunden. 

Ich würde gerne es toll haben mit den anderen und mit ihnen mehr reden, aber kann nicht, weil ich mich zurückgewiesen fühle. 

Zum Beispiel habe ich heute mal eine Kollegin gefragt, ob wir zusammen arbeiten wollen und sie antwortete wütend, "Nein, wir arbeiten heute alle alleine. Wir haben viel zu tun und wenig Leute im Moment.".

Die Antwort finde ich natürlich ganz normal, aber ich fand es zu übertrieben mit welcher Gestik und Tonlage sie mir das sagte, obwohl sie mit den anderen vorher am lachen war.

Sie war richtig wütend und hat mich nicht mal richtig beachtet. Ich dachte das wäre eine normale Frage und ich dachte ist sogar eine nette Frage.

Ich hätte mich zum Beispiel über so eine Frage gefreut. 

Ich ging dann zurück zu meiner Arbeit und sagte währenddessen mit gebrochener Stimme, dass es doch nur eine Frage war.

Nachher habe ich gegen die Tränen gekämpft. 

Wir haben nachher darüber geredet, sind aber zu keinem befriedigenden ergebnis gekommen. Sie meint, sie könnte mir nicht nein sagen und ich sage doch natürlich, aber ich meine nicht grad so wutend. 

Und allgemein reagiert sie oft so bei mir. Ich muss immer bei ihr aufpassen und ich kann nicht mit ihr normal reden. 

Ich möchte ja auch mal mit den anderen reden können und nicht nur den ganzen Tag still arbeiten. Das ist unmenschlich. 

Wie kann ich mit so einer Situation umgehen? Sowas kommt ja öfters vor.

Antwort
von Barney123, 8

Hallo Steffany,

Irgendwie irritiert mich, was Du schreibst. Wenn jemand so ausrastet, wie Deine Kollegin, dann ist das schon heftig, und nicht einfach abzutun. Wenn sich daran auch noch andere beteiligen, würde ich mal überlegen, ob das nicht Mobbing ist.

Mobbingopfer neigen dazu, das Ganze zu verharmlosen und fälschlicherweise den Fehler bei sich selbst zu suchen!

Holzauge sei wachsam. Bitte bespreche das mit einer sehr vernünftigen, vertrauenswürdigen Person, sonst kann es nämlich sein, dass Du in einem fürchterlichen Alptraum aufwachst!

LG

Antwort
von Kuestenflieger, 7

da hat es wohl probleme bei ihnen , sie brauchen unterhaltung -andere nur sachliche kommunikation .

sie sind noch neu dort , sie lernen das noch .

Kommentar von Barney123 ,

Hallo Kuestenflieger,

was bitteschön ist denn an dem Ausraster sachliche Kommunikation? Offensichtlich reagiert die öfter so!

Du scheinst mir das hier zu verharmlosen!

LG

Kommentar von Kuestenflieger ,

ich hatte auch teilnehmerinnen die sehr viel quatschen wollten , das ging den anderen dann gegen den keks. das führte zu lauteren : geh weg .

hier lesen wir nur eine version !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community