Wie umgehe ich Maßnahmen des Arbeitsamtes?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo Roland,

ja es ist traurig, wenn man alles tut um in Arbeit zu kommen und es klappt nicht - warum auch immer...

Leider ist es aber so, dass die MA des Jobcenters immer am längeren Hebel sitzen und Jeder der Leistungen haben will "MUSS mitspielen". Manchmal muss man da eben auch zum Burgschauspieler werden...

Über Sinn und Unsinn von Maßnahmen kann man sich streiten. Auch ich war vor 8 Jahren auf dem "Kriegspfad" und bei meinem letzten "Bewerbertraining" absolut "Anti" eingestellt. Komischerweise hat mir dann die Veranstaltung von Tag zu Tag mehr Spaß gemacht. Der Coach war ein dufter Typ und hatte eine Art an sich die mir imponiert hat, man merkte wirklich der WILL uns was vermitteln und nicht nur seine Zeit rumbringen...

Was soll ich sagen, nach dieser Maßnahme brauchte es nur noch 3 Vorstellungstermine und ich hatte meinen Traumjob.

Heute koordniere ich 23 Mitarbeiterinnen (alle wie ich über 50), die 200 Senioren helfen, und ALLE sind zufrieden.

Vllt. hilft dir das Ganze jetzt nicht wirklich. Was ich damit sagen will, möglicherweise verpasst du eine Chance? Man kann ja nie wissen...

Ich wünsche dir viel Glück und einen schönen 2. Advent. LG aus LE

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorsicht eine Eingliederungsmaßnahme in das Arbeitsleben kanst du nicht vermeiden aber Sinnlose Maßnahmen kannst du vermeiden.Deine Daten werden nicht an ein Unternehmen Weitergegeben.Höchstens dein Name wen du der Maßnahme zugestimmt hast damit du auch weiterhin vom Amt dein Geld wärend der Maßnahme  bekommst.nicht alle Maßnahmen sind sinlos einige könnten auch nützlich sein aber das kommt immer darauf an was man in einer Maßnahme machen soll.Da ist es zb gut sich selber vor ort zu informieren dan hat man auch Notfals Munition gegen diese Maßnahme..Das Jobcenter kan und darf deine Daten nicht weitergeben aber Weigerts du dich einfach eine Maßnahme zu machen weigern die sich dich zu vermitteln oder legen dir "Steine" in den weg.Wen du Arbeitslos bist und das Arbeitsamt noch zuständieg ist kanst du dich noch bewerben aber ist das Jobcenter zuständieg bekomst du keine Bewerbungsadresen mehr da Jobcenter kunden als faul und Arbeitsunwillieg bei Potentzellen Arbeitgeben Gelten Auch hat das Jobcenter nach eigenen aussagen keine Arbeitgeber mehr die noch mit denen zusammen arbeiten wollen und suchen die Adressen deshalb aus dem Netz..Auch unter den Maßnahmen gibt es vernüftieg die nicht nur da sind um Denen geld zuzuschieben zb gibt es auch als Maßnhame die Möglichkeit im Computerbereich was zu Machen zb Programmiern sogar auch Apps.Was Auch eine Alternative zu Arbeitslosiekeit und zu einem neuen Berufzweig sein kann.Aber Wodrauf du achten solste ist das dies maßnahem auch zb von der Industrie Anerkannt ist den nur so kann sie hielfreich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich dich richtig verstehe, versuchst du alles, um an deiner jetzigen Situation möglichst wenig Veränderung zuzulassen. 

Ich persönlich kann dir nur raten, jede Maßnahme mitzumachen. Auch wenn das auf den ersten Blick nicht viel Sinn macht, so bringt dich jede Maßnahme einem normalen Arbeitsleben wieder näher. 

Ich finde es traurig, wenn die Betroffenen die Hilfe, die ihnen angeboten wird, verweigern, nur weil sie meinen, es sei unter ihrer Würde, bei einer Maßnahme mitzumachen, deren Sinn sie nicht erkennen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roland1988
03.12.2015, 00:18

Ich bin mir für nichts zu schade, ich weiß jedoch welche Fähigkeiten ich habe oder nicht habe.

Ich habe bis vor ein paar Monaten noch regelmäßig Kundengespräche im Maschinen- und Anlagenbau geführt, habe an zig Verkaufsgesprächen teilgenommen (beides gerne auch mal auf Englisch) und ich weiß als ehem. Designer wie man sich bewirbt (buchstäblich wie man "Werbung" macht), ich bin sozial sehr aktiv und stehe mit beiden Beinen auf dem Boden.

Die traurige Warheit ist ganz einfach die, dass Fachkräfte in Deutschlad keine besonders guten Karten mehr haben.

Ich werde mich über kurz oder lang weit unterhalb meiner Qualifikation (nicht meiner Würde) anbiedern müssen... ich weiß nicht was für eine Form von Training ich dafür bräuchte. Ein buddhistisches Kloster könnte eventuell nicht schaden, aber ich glaube das wird meine neue Sachbearbeiterin anders einschätzen. ^^

0

Warum machst du nicht einfach mal mit? Du erhältst doch auch eine Gegenleistung und vielleicht bringt es dir ja was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roland1988
02.12.2015, 23:11

Weil die ganze Masche mit den Maßnahmen reine Geldmacherei zwischen den Jobcentern und den Firmen ist. Für die Betroffenen ist es reine Zeitschinderei ohne irgendwelche positiven Effekte, also bewerbe ich mich auf eigene Faust.

1
Kommentar von MaggieSimpson91
02.12.2015, 23:11

Woher hast du diese Information?

0
Kommentar von iceCristallx
02.12.2015, 23:17

ja und dann leisten Sie mal was für unsere Wirtschaft...

1
Kommentar von MaggieSimpson91
02.12.2015, 23:19

So habe ich das bisher auch noch nicht gesehen:)

0

 keine Erfahrungsberichte... könnte daran liegen, die Leute haben sich ganz schnell Arbeit gesucht um aus die Vermittlungs-Eingliederungsvereinbarungen zu kommen nur um son büschen H4 zuerhalten..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und jetzt möchtest du Tipps, wie du weiter ohne zu Arbeiten auf Staatskosten weiterleben kannst? 

Leider darf ich hier nicht schreiben, was ich gerne möchte. 

Aber mal folgenden freundlichen Vorschlag: Nimm die Energie, die du in die Vermeidung von Arbeit steckst und verdiene EIGENES Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaggieSimpson91
02.12.2015, 23:12

Entschuldige - habe mich bei der Bewertung verklickt.

0
Kommentar von SchlaflosIn
02.12.2015, 23:17

Danke für die offenen Worte. 

1
Kommentar von Roland1988
02.12.2015, 23:32

Keine besonders intelligente Antwort. Ich stecke sehr viel Energie in meine eigenen Bewerbungen; eine begleitende Spieltherapie brauche ich dazu jedoch nicht. Im Endeffekt muss ich leider feststellen dass viele von euch meine (recht spezifische) Frage beantworten wollen, ohne auch nur im entferntesten zu verstehen um was es geht.

0
Kommentar von MaggieSimpson91
02.12.2015, 23:34

Ich bezweifle, dass du völlig verstehst, um was es in den Maßnahmen geht. Deine Auffassung stimmt nur zu einem Bruchteil.

2

Hört doch bitte mal ALLE auf, dummes Zeug zu labern. Diejenigen wissen, daß sie angesprochen sind. Als Hartz IV Empfänger hat man es nicht einfach, Arbeit zu bekommen. Die meisten wollen arbeiten und bekommen keine.! Und wenn man erstmal ins Hartz IV reingerutscht ist, kommt man da kaum wieder heraus. Die Arbeitgeber haben generell ne schlechte Einstellung Hartz IV Empfängern gegenüber. So siehts aus. Ich hoffe es kommt nicht als blöde Anmache rüber aber es ist nun mal so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaggieSimpson91
02.12.2015, 23:23

Das bestreitet keiner, trotzdem muss sich jeder an die Regeln halten. Ich muss in der Arbeit auch mal Dinge tun, die mir absolut zuwider sind.

0
Kommentar von MaggieSimpson91
02.12.2015, 23:27

Manchmal steckt da mehr hinter. Es gibt ja unzählige Beispiele.

0
Kommentar von iceCristallx
02.12.2015, 23:30

ich fühle mich angesprochen...nichts gegen harz4 aber dann hält man sich verdammt nochmal an die Spielregeln!

0

Das ganze mit der Maßnahme bringt dir überhaupt nichts!  Lass dich krankschreiben. Sei kreativ!  

Bei diesen Maßnahmen, das weiß ich von meiner Mutter, haben die Bausteine aus Holz angemalt,  gestrickt und genäht.!  Kein Witz!! Mit Wiedereingliederung ins Arbeitsleben hat das wenig zu tun. 

MfG. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FackJuGoetheXD
02.12.2015, 23:12

Tu Dir das lieber nicht an. 

0
Kommentar von Roland1988
02.12.2015, 23:14

Ich weiß, ich habe selbst mal bei sowas mitmachen müssen. Wir sollten (teilweise als Fachkräfte) irgendwelche Rätsel lösen. Zumindest solange man uns noch betreut hatt... ab Woche drei saßen die Maßnahmenträger Kaffeetrinkend in ihren Büros und die Gruppe hatt ihre Zeit mit Internetpornos und Videospielen verbracht. ^^

0
Kommentar von iceCristallx
02.12.2015, 23:18

immerhin hat er nen Job... ist euch das nicht peinlich? Ganz ernsthaft

0

Selbstverständlich kannst du  dich darauf berufen. Musst dann aber zusehen, wovon du lebst.

Der Bezug von Arbeitslosengeld ist kein Freibrief, sich "selbst zu verwirklichen". Entweder du unterwirfst dich den regeln (wie jeder andere auch) oder du bekommst eben kein Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hilft wohl nur eine Krankschreibung. Allerdings denke ich nicht, dass dich das Amt dadurch in Ruhe lassen wird. Das geht erst, wenn du einen Job hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn deine sb der meinung ist, dass du eine eingliederungsmaßnahme brauchst, dann wird sie dich anweisen dorthin zu gehen. das wird in deiner eingliederungsvereinbarung aufgenommen. so du dieser nicht zustimmst, wird es als verwaltungsakt erlassen. immerhin muss es ja einen grund geben warum du langzeitarbeitslos bist. also muss dem auf dem grund gegangen werden um bspweise deine bildung weiterzubringen oder deine bewerbung vernünftig gemacht werden.

weigerst du dich dort anzutreten, dann werden deine leistungen sanktioniert. weigerst du dich bspweise der nächsten maßnahme zu erscheinen, wirst du weiter sanktioniert, bis du irgendwann auf null bist.

du kannst nicht verhindern, dass deine daten an den maßnahmeträger weitergeleitet werden. das hat nix mit deinem selbstbestimmungsrecht zu tun.

wenn dir das alles nicht passt, warum willst du dann leistungen beziehen? dann such dir doch endlich arbeit. umso schneller hast du ruhe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roland1988
04.12.2015, 03:17

"Dann such dir doch endlich Arbeit." - Ich bin 27 Jahre alt, technischer Produktdesigner, spreche fließend Englisch (B2 Technical) und verfüge über 9 Monate Berufspraxis. Stellst du mich ein? Alternativ koche ich auch Kaffee oder mähe den Rasen; seit Einführung des Mindestlohnes ist mir eigentlich scheißegal.

0