Frage von YasiZemer, 106

wie überzeuge ich meinen Freund, dass ich nicht lüge?

Hallo Community,

mein Freund hat sich gestern von mir getrennt, da ich ihn erzählt habe, was seine Mutter zu mir gesagt hat. Und zwar: "Ich merk das selber, dass er dich unfair behandelt." Daraufhin hat er seine Mutter angerufen und sie darauf angesprochen. Sie hat natürlich alles abgestritten und gemeckert, warum ich sie da mit rein ziehen würde. Jetzt glaubt mein Freund seiner Mutter natürlich und hat mich verlassen. Ich weiß nicht, wie ich ihn überzeugen soll, dass ich nicht lüge. Ich bin total verzweifelt.

Antwort
von schwarzwaldkarl, 55

mal davon abgesehen, dass es jetzt nicht unbedingt eine gute Idee war, dies Deinem Freund zu erzählen, spricht es nicht unbedingt für eine tolle Beziehung, dass er es Dir nicht glaubt... 

Wenn er Dich aber sowieso schlecht oder unfair behandelt, dann hast Du auch nicht viel verloren 

Antwort
von HabundGut, 15

Drei Dinge kommen nicht zurück:

das gesprochene Wort,

das vergangene Leben

und die versäumte Zeit.

Merke Dir: man hetzt niemanden gegeneinander auf, schon mal gar nicht Sohn gegen Mutter. Schade, dass Du das nicht vorher bedacht hast!

Antwort
von Jiggy187, 44

Wenn er dich wegen sowas verlässt, ist er auch nicht der richtige, ganz ehrlich

Antwort
von Unbekannt2411, 48

Wenn er dir nicht glaubt, dann hatte eure Beziehung sowieso keinen Sinn. 

Antwort
von Richard30, 31

Naja die Mutter bei sowas mit rein zu beziehen ist aber immer blöd. Ich kann dir auch keine Tipps geben, aber es gleibt halt nur der Standart, erstmal bissel abwarten, dann nochmal versuchen mit ihm zu reden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community