Frage von theralph95, 33

Wie überzeuge ich meinen Chef mir eine Bildungsfreistellung für 8 Monate zu geben?

Hi Leute, ich möchte in Vollzeit auf die Meisterschule gehen und versuche meinen Chef davon zu überzeugen, mich für diese 8 Monate freizustellen. Quasi als Bildungsfreistellung (natürlich unbezahlt). Das ist leider nur mit seiner Zustimmung möglich, deswegen muss ich ihn mit guten Argumenten davon überzeugen dass dies für alle Beteiligten die beste Lösung ist. Ansonsten muss ich kündigen und das wollen wir beide nicht. Denn dann müsste meine Abteilung von Dreischichtbetrieb auf Zweischicht wechseln und das wäre ziemlich ungut. Also wenn euch gute Argumente einfallen, dann lasst sie hören. Danke!

Antwort
von peterobm, 17

Bildungsfreistellung wäre nur DANN gegeben, wenn du auch als Meister in diesem Betrieb eine Daseinsberechtigung haben würdest. Die Personen sind aber sicherlich vorhanden ...

Da es dein eigener Wunsch ist; wirst du wohl nicht umhin kommen zu kündigen. Damit bekommst auch eine 3-Monatssperre durch das JB. 

Kommentar von theralph95 ,

Ich möchte aber aber danach einfach meine alte Stelle wiederhaben und noch nicht als Meister arbeiten.

Antwort
von Lexa1, 14

In den meisten Firmen wird die Weiterbildung und Qualifizierung vorbehaltlos unterstützt und gefördert. Das solltest du von der Personalabteilung her  die volle Unterstützung bekommen. Herrscht denn Bedarf an Meistern, gibt es dafür eine Planstelle ?

Was ich nicht verstehe, wenn du 8 Monate nicht da bist, müssen sie nicht das Schichtsystem umstellen, sondern nur wenn du kündigst ? 8 Monate lang musst du auch ersetzt werden.


Kommentar von theralph95 ,

Ich möchte ja nicht als Meister eingestellt werden, sondern danach wie bisher weiter arbeiten und Erfahrung sammeln, da ich erst 20 bin. Die Personalabteilung hat absolut nichts dagegen, aber sie sagen, solange mein Abteilungsleiter das nicht genehmigt, können die nichts machen. In meiner Abteilung herrscht extremer Leutemangel aber wenn ich nur 8 Monate weg bin würden die das Schichtsystem natürlich nicht umstellen, aber wir haben Einstellungsstop, also kann mich in der Zeit niemand ersetzen. Nur wenn ich kündige muss das Schichtsystem umgestellt werden.

Kommentar von Lexa1 ,

Da deine Qualifizierung nicht im Sinne des Betriebes ist, sondern privater Natur, wirst du wohl kündigen müssen. Der Betrieb wird schon eine Lösung finden, dich zu ersetzen, notfalls mit Zeit - oder Leiharbeitern, wenn das machbar ist. Und nur wegen einer Person das Schichtsystem umstellen ? Kommt auf die Kosten an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community