Frage von pomeranianfan01, 76

Wie überzeuge ich meine Mutter von eine Hund?

Hi ich bin 15 und wünsche mir seit langer Zeit einen Zwergspitz. Meine Vater wäre auch damit Einverstanden aber meine Mutter nicht. Ich habe mich auch sehr genau über die Rasse informiert und weiß auch wie viel Arbeit ein Hund macht. Mein Vater und meine Geschwister würden mir auch helfen abar meine Mutter will trotzdem keinen Hund. Und ich weiß einfach nicht wiso. Immer wenn ich sie frage ist ihre Antwort: "Du kannst dir einen kaufen wenn du eine eigene Wohnung hast!" Ich habe auch schon einen seriösen Züchter gefunden und mir alles genau überlegt. Wir haben auch ein großes Haus und wohnen auf dem Land also hätte der Kleine genug Auslauf. Könnt ihr mir ein paar Tipps geben wie ich sie überzeuge?

Antwort
von LukaUndShiba, 46

Hättest du dich über die Rasse informiert wüsstest du das es eine extreme qualzucht ist!

Zudem wenn nicht jeder zu 100% einen Hund will endet das meist böse für den Hund auf dauer. 

Du bist zudem 15 und kannst noch garnicht planen ob du die nächsten 10 - 15 Jahre Zeit für einen Hund hast. Nach der Schule wird das Leben nicht einfacher und die Zeit noch weniger. 

Kommentar von Inmetsu ,

Die Qualzucht lebt keine 10 Jahre ...

Antwort
von AppleWer, 26

Hallo,

ich bin selber Mutter und Hundebesitzerin. Also mein Rat, versuch Deine Mutter nicht umzustimmen.

Du kümmerst Dich bestimmt toll um den Hund das will niemand bestreiten. Aber es kommen die Sommer, dann willst Du in Schwimmbad, nicht nur 2-3 Stunden sonder vielleicht mal einen ganzen Tag, und am Abend noch zu einer Freundin. Du fährst ins Schullandheim 2 Wochen, oder du willst über Nacht bei einer Freundin bleiben. Bald bist Du alt genug für eine Disko. Wenn Du 18 bist wirst du vielleicht eine Ausbildung anfangen. Das bedeutet 8 Stunden arbeiten am Tag vielleicht suchst Du Dir dann auch eine eigene Wohnung
Ihr könnt nicht mehr in Urlaub fliegen. Es sei denn du sparst für die Hundepension. Der Hund bedeutet jeden Tag staubsaugen.

Und noch viele Gründe.

Das Tierheim in Deiner Nähe freut sich wenn Sie einen Verantwortungsbewussten Menschen finden, der regelmäßig und zuverlässig mithilft oder gassi geht. Wenn Du das einige Zeit durchgezogen hast, dann könnt Ihr ja nochmal darüber sprechen.

Oder Du hörst Dich mal in der Nachbarschaft um, vielleicht freut sich ja eine andere Mutter wenn Du mit Ihrem Hund spazieren gehts und ab und zu auf Ihn aufpasst.

Antwort
von dogmama, 27

"Du kannst dir einen kaufen wenn du eine eigene Wohnung hast!"

und damit hat Deine Mutter vollkommen recht. Immerhin müssen die Eltern auch die Verantwortung tragen und den Hund auch finanzieren. Alleine die Anschaffungskosten sind nicht wenig. Zwegspitze, welche übrigens zu den Qualzuchten gehören, sind aus seriöser Zucht nicht unter 1200 EUR zu bekommen. Soviel Geld hast Du selbst sicherlich nicht! 

Die Kosten (Hundesteuer, Versicherung, Hundeschule, Futter, Hundepension für die Urlaubszeit, Tierarzt, Zubehör usw....) würden ebenfalls an Deine Eltern hängen bleiben und in einigen Jahren (wenn sich Deine Verpflichtungen und Interessen ändern) auch die Versorgung des Hundes!

Antwort
von NomiiAnn, 32

Nur weil ihr ein Haus habt und auf dem Land wohnt, hat der Hund noch nicht einig Auslauf. Auslauf hat er, wenn ihr mit ihm geht.

Und ich verstehe deine Mutter. Du weißt doch gar nicht, was du nach der Schule machst. Ob du eine Wohnung/WG findest in der Hunde erlaubt sind. Wie willst du das finanzieren? Wie willst du das dann zeitlich machen? Wenn du den ganzen Tag in der Arbeit oder Uni sitzt?! Ich halte das für schwachsinnig und niemals tiergerecht.

Warte einfach ab, bis dein Leben in geregelten Bahnen verläuft und schau dann, ob du die Zeit und da Geld für einen Hund hast.

Antwort
von brandon, 22

Eigentlich bin ich der Meinung das man mit 15 Jahren schon einen Hund haben kann, denn ich bekam mit 14 Jahren meinen ersten Hund und habe mich immer um meinen Hund gekümmert.

Bei Dir sehe ich das ein bisschen anders. Solange Deine Mutter gegen einen Hund ist geht das gar nicht. Es genügt auch nicht Deine Mutter zu überreden, sie muß es genauso wollen wie Du.

Der zweite Punkt ist das Du einen Zwergspitz haben möchtest und ganz offensichtlich keine Ahnung von dieser Rasse hast sonst wüsstest Du das es sich um eine Qualzucht handelt.

Bevor man sich Gedanken um eine Hunderasse macht sollte man erst mal ein dickes Buch über Hundehaltung lesen. Damit man weiß was auf einem zukommt. Einen Hund zu haben bedeutet nicht nur Spass und Freude sondern auch Pflichten.

Da Du so wenig informiert bist glaube ich das Dein Interesse an einem Hund nicht so groß ist wie es sein sollte.

Deshalb glaube ich nicht das Du derzeit verantwortungsvoll und reif genug bist um einen Hund zu besitzen.

Das bedeutet aber nicht das Du nie einen Hund haben sollst. Du solltest bis dahin nur etwas mehr über Hunde wissen.

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 12

***Ich habe mich auch sehr genau über die Rasse informiert***

Wenn du dich informiert hättest über Rasse wüsstest du das diese zu den Qualzuchten gehören.

Was machst du mit dem Hund wenn du in 2-3 Jahren mit der Schule fertig bist?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten