Frage von xlxynn, 70

Wie überzeuge ich meine Eltern mir zu Weihnachten einen Hund zu kaufen?

Ich möchte schon seid unser alter Hund gestorben ist (das war vor 10 Jahren) super gerne wieder einen Hund haben. Früher hatten wir keine Zeit aber mittlerweile schon,aber meine Eltern sagen immer noch  nein ohne Grund. Ich weiß das meine Mutter auch sehr gerne einen hätte aber ich glaube, weil sie jetzt schon die ganze Zeit nein sagen hat sich das bei ihnen schon "verfestigt". Habt ihr Vorschläge wie ich sie doch noch umstimmen kann?

Antwort
von LukaUndShiba, 70

Man verschenkt keine Hunde zu weihnachten und bekommt auch keine geschenkt. Diese Frage zeigt das du vermutlich nicht die Verantwortung für das Tier tragen kannst und völlig ungeeignet als Hundebesitzer bist. (Das selbe gilt auch für alle anderen Tiere.) das ist ein Lebewesen und das wünscht man sich nicht mal eben so als Geschenk. Lass es also bleiben und werde erst mal älter. Wenn du erwachsen bist und dann neben Beruf und Freunde immer noch genug Zeit für einen Hund hast spricht nichts dagegen dir selber einen zu kaufen. 

Kommentar von brandon ,

@LukaUndShiba

Wenn jemand Erfahrungen mit Hunden hat kann ein Hund auch ein Geschenk sein. Mein Hund wurde mir auch von meinem Mann geschenkt. Natürlich haben wir vorher darüber geredet. 

Was Kinder betrifft stimme ich Dir zu, besonders wenn auch die Eltern nicht groß darüber nachdenken was auf sie zukommt.

LG

Antwort
von LukaUndShiba, 47

Und noch ein kleiner Tipp von mir (auch wenn du den vermutlich eher langweilig finden wirst) anstatt einen Hund wünsch dir lieber Bücher über Hunderrziehung und all so etwas. Sich vorher genau mit einem Hund auseinander zu setzen bevor er einzieht zeigt nämlich das man verantwortungsbewusst ist.

Antwort
von KnusperPudding, 36

Allgemein Tiere werden gerne zur Weihnachtszeit als Geschenk gekauft und danach  auch leider oftmals an Raststätten oder ähnliches ausgesetzt.

Denk erstmal über diese Tatsache nach. Solltest du davon überzeugt sein, dass du dich besser verhalten würdest, dann nim' doch bitte genau so ein Tier auf, und zwar aus dem Tierheim, denn dort landen oftmals genau diese armen ausgesetzten Tiere. Damit wäre der Hund nicht nur ein Geschenk für dich, sondern du auch ein Geschenk für den Hund.

Möchtest du deine Eltern überzeugen, musst du aufführen, wie du dich um den Hund kümmern möchtest. Regelmäßig Gassi gehen, dich mit dem Hund beschäftigen, ihn erziehen, füttern, etc.

Antwort
von brandon, 14

Ich möchte Dir mal sagen was mich als Mutter überzeugen würde und das ist Wissen.

Wünsche Dir zu Weihnachten erst mal ein gutes dickes Buch über Hundehaltung und Hundeerziehung. Da kannst Du Dich darüber informieren was zur Hundehaltung alles dazu gehört und welche Bedürfnisse ein Hund hat. Wenn Du dann richtig gut Bescheid weißt rede mit Deinen Eltern über das Thema vielleicht kannst Du sie dann mit Deinem Wissen über Hunde beeindrucken und überzeugen wie verantwortungsvoll Du bist und das der Wunsch keine vorübergehende Laune ist.

Vielleicht kannst Du auch im Tierheim ehrenamtlich helfen und Dich dort regelmäßig mit Hunden beschäftigen und nicht nur dann wenn Du gerade mal Lust dazu hast.

Wenn Dir das zu viel Mühe macht dann vergiss den Hund denn dann hast Du zu wenig Interesse daran.

Wenn Du es dann geschafft hast Deine Eltern rumzukriegen schau Dich in Tierheimen oder auf den zahlreichen Internetseiten von Tierschutzorganisationen um wie z.B. Zergportal. Diese Hunde sind genauso liebenswert wie ein teurer Rassehund vom Züchter.

LG

Antwort
von Socat5, 43

Mehr Vernunft und weniger Habenwollen. Wünsch dir nicht den Hund, sondern nur, dass sie ernsthaft darüber nachdenken, warum sie immer noch Nein sagen und ob sie es sich nicht doch vorstellen können. Wenn du das in einen netten Brief verpackst und idealerweise sonst KEINE anderen Wünsche hast, sehen sie, wie wichtig es dir ist.

Antwort
von bibiiiiiie, 40

vorab: bitte tue dir und den Hunden einen Gefallen und adoptierte einen aus dem Tierheim. Ich könnte mir sogar vorstellen dass wenn du deine Eltern mit dahin schleppst, ein bisschen Mitleid aufkommt und sie sich das ganze nochmal überlegen.

Ansonsten ist die beste Möglichkeit vermutlich immer wieder nachzuhaken und klar zu zeigen, wieviel dir daran liegt. Versuche doch mal dir ein paar überzeugende Argumente rauszusuchen, die du dann nach und nach benutzen kannst.

Viel Erfolg :)

Kommentar von LukaUndShiba ,

Einen Hund aus Mitleid zu kaufen ist auch der absolut falsche Weg. 

Kommentar von Mondtatze ,

Da stimme ich zu, aus Mitleid einen Hund zu kaufen ohne über die Verantwortung nachzudenken ist Mist. 

Kommentar von bibiiiiiie ,

Ich meine auch nicht dass man den Hund aus Mitleid kaufen soll, nur dass, nachdem sie ihre Eltern ausreichend bearbeitete hat, ein Besuch im Tierheim vielleicht helfen könnte. Wenn man die armen Tiere da sieht überlegt man sich das ganze vielleicht nochmal.

Antwort
von GravityZero, 42

Du musst bewiesen dass du dich alleine um den Hund kümmern kannst...und das kannst du mir ziemlicher Sicherheit nicht. Deine Eltern wollen anscheinen meine Arbeit damit haben was verständlich ist. Wenn, dann müssen alle an einem Strang ziehen.

Antwort
von FrozenSoul234, 35

Ein Hund muss bei allen Familienmitgliedern willkommen sein und nicht nur bei einen. Du ganz alleine wirst dich wohl kaum um das Tier kümmern können. Außerdem sollten Tiere niemals Weihnachtsgeschenke sein!

Antwort
von ninahellfire, 30

Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum! Wenn deine Eltern nein sagen dann musst du dich nunmal damit abfinden. Es ist ja nicht nur der Hund sondern die ganzen Kosten wie z.B. Hundesteuer etc die deine Eltern dann tragen müssen und wenn sie das nicht wollen dann kannst du da nichts gegen machen schließlich sind es ja deine Eltern die für all diese Kosten aufkommen müssen und nicht du.

Antwort
von annitobanana, 27

Meine Eltern waren strickt gegen jegliche Haustiere, da sie dachten, wir (meine Geschwister und ich) würden schnell die Lust an ihnen verlieren.
Ich wollte aber unbedingt Meerschweinchen und hab deswegen alles versucht - nie hat was geklappt.
Was aber schließlich geklappt hat war (nach einigen Jahren des "Nein") ein Brief an meine Eltern, den ich im Akt der Verzweiflung geschrieben habe.
Der Brief schien mir eigentlich banal (ein selbstgemaltes Bild des Meerschweinchen und einen langen Text, in dem ich versuchte, ihre Argumente zu entkräften). Irgendwie hat das geklappt, ich weiß immer noch nicht ganz wie. 😂 Zum folgenden Weihnachten bekam ich dann zwei Meerschweinchen (Tekila und Toni), die mittlerweile aber schon gestorben sind. :(

Kommentar von brandon ,

Das ist ja schön und gut aber ein Hund ist kein Meerschweinchen.

LG

Kommentar von annitobanana ,

Es ging mir dabei um die Idee, das hätte dir auffallen müssen. Nächstes Mal :*

Antwort
von Mondtatze, 30

Ach ja und ich bin jetzt 12 und wünsche mir schon seit ich 2 bin einen Hund. Jetzt weiß ich, wenn mir meine Eltern das anbieten würden, müsste und würde ich Nein sagen, denn ich weiß noch nicht alles und mit 12 kann ich diese Verantwortung auch noch nicht übernehmen. 

Kommentar von LukaUndShiba ,

Ich bin dir so unglaublich dankbar für diese Antwort! Das nenne ich mal verantwortungsbewusst :3

Antwort
von turnmami, 14

Deine Eltern werden einen Grund haben, warum sie keinen Hund mehr möchten. Ein Hund braucht sehr viel Aufmerksamkeit und Zeit. Wer soll sich um den Hund kümmern, wenn du in der Schule bist? Und wenn derjenige aber keine Lust dazu hat, dann must du einsehen, dass ein Haustier momentan nicht möglich.

Antwort
von Ninotschkaa123, 53

Beweise ihnen dass du dich um den Hund kümmern würdest und zeig ihnen Bilder und Videos oder geht ins Tierheim

Antwort
von Mondtatze, 28

Einen Hund verschenkt man nicht. Man muss sich darüber im klaren sein das ein Hund pro tag mindestens 4 Stunden Zeit braucht, pflegen, spazieren, kuscheln.... 

Das machen sich die meisten Leute nicht klar! Sie denken sie können es aber ein paar Monate später merken sie das es ein Fehler war. 

Wenn deine Mutter sagt nein das heißt das wohl das du diese zeit und diese Verantwortung nicht hast. 

Wenn du irgendwann mal einen bekommst dann fahr bitte ins Tierheim und teste erstmal ob er in deinen Alltag passt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten