wie überwindet man die Erdanziehung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du hochspringst startest du (je nach Absprungskraft) mit einer gewissen Menge kinetischer Energie E=0.5 * m * v². Während du dann hochfliegst wandelt sich diese Energie in potenzielle Energie E= h*m*g. Im höchsten Punkt hast du dann nur noch potenzielle Energie. Danach wandelt sie sich wieder in kinetische und du fällst zu Boden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vendetta10
13.04.2016, 13:16

wie ist es dann mit jetpack welches mich in 10 meter höhe hält?

0

Hallo,

um die Erdanziehungskraft dauerhaft zu überwinden, mußt Du - unabhängig von Deiner Masse - mit der entsprechenden Anfangsbeschleunigung abspringen. Diese berechnet sich nach der Formel
V²=(2*G*M(Erde))/Radius(Erde), also
(2*6,67384*10^-11*5,9736*10^24)/(6,371*10^6)=125150998,7

Daraus die Wurzel ergibt 11,1871 km/s²

Wenn Du also in der ersten Sekunde nicht knapp unter 6 km über dem Erdboden bist, kannst Du es vergessen, es sei denn, Du hast ein Raketentriebwerk, das Dir ständigen Schub gibt.

G ist übrigens die Gravitationskonstante, ein Wert, der empirisch ermittelt wird.

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man einen *in Ruhe befindlichen Körper* dazu bringen will, sich von
der Erde zu entfernen, dann muss man eine Kraft von mindestens seiner
Masse mal 9,81 m/s² aufwenden, damit er sich in Bewegung setzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass´Dich auf´n Mond schießen. Da bist 6x leichter!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Willibergi
13.04.2016, 13:28

Nein, die Masse ist immer gleich - egal, ob auf dem Mond, auf der Erde oder in einer anderen Galaxie; der Fragesteller wiegt immer 80kg.

Dass Waagen auf dem Mond kleinere Massen anzeigen, liegt schlicht und einfach daran, dass die Anziehungskraft dort etwa 1,6m/s^2 beträgt.

LG Willibergi

1

Was möchtest Du wissen?