Frage von Katzenfreaki, 99

Wie überwindet man Depressionen?

Hallo, ich habe ziemlich oft solche Tage wo ich Depressiv bin. Ich weiß auch wovon das kommt- Ich denke an manchen Tagen sehr viel nach und sinke so in eine Depression. Wenn ich wieder einmal Depressiv bin komme ich einfach nicht mehr raus und weine auch oft, obwohl ich nicht weiß warum. Manchmal versuche ich es mit Musik, aber die macht mich noch depressiver. Frustessen tue ich nicht, nie, ich habe da eher Appetitlosigkeit. Ab und zu nehme ich Hova (Tabletten) oder Baldriantropfen zur Beruhigung, aber das Beruhigt einfach nicht wirklich...was kann ich tun?

Antwort
von LlNKESTWlX, 52

Das beste gegen Depressionen ist ärztliche Behandlung. Jedoch vermute ich, dass du keine richtigen Depressionen hast. Es hört sich eher nach einer down-phase an. Das ist in der Jugend nicht unüblich, dass hatte ich auch mal. Dagegen hilft am besten 

- Raus gehen

- Mit menschen reden

- Mit Freunden treffen

- sport machen

Ja, zuerst ist das aufstehen das Problem, weil man oft nur Lust auf nichts hat aber es lohnt sich. Steh einfach auf und tu irgendwas, das nichts mit Medien  zu tun hat. 

Ich hoffe ich konnte dir helfen :) 


Nachtrag: Ich denke auch oft über vieles nach und deshalb hab ich mir ein Notizbuch geholt. Darin führe ich eine Art Tagebuch. Das hilf unglaublich. Obwohl ich Tagebücher ja kitschig finde. Aber seine Gedanken und Gefühle aufzuschreiben befreit in einer gewissen Hinsicht auch.

Kommentar von Katzenfreaki ,

Ja Sie haben vollkommend recht! An Depressionen leide ich nicht Krankheitlich, es könnten wirklich down-phasen sein. Danke :)

Kommentar von LlNKESTWlX ,

Sie ^^ ich bin noch nicht erwachsen. Da kannst du mich ruhig mit du ansprechen. Macht im Internet ja eh jeder. 

Kommentar von tanzmitmir ,

Du hast sowas von Recht! Da kann ich nichts hinzuzufügen:) In den Ferien das Handy mal ne Woche weglegen hilft auch, aber sonst... Daumen hoch!

Kommentar von tanzmitmir ,

ah, das mit den medien hast du ja doch auch drin. wow!

Antwort
von xKontra98, 37

Oh, da erkenne ich mich ziemlich gut wieder. Bin von Natur aus jemand, der leider einfach zu viel hinterfragt, der zu viel nachdenkt, egal um was es gerade geht. Tipps kann ich leider auch nicht wirklich dazu geben, außer wie ich versuchen, mehr mit Leuten zu machen und sich abzulenken. 

Kannst dich ja mal wenn du fragen, hast oder einfach nur drüber reden willst:) mfg

Kommentar von Katzenfreaki ,

Okay danke :) LG

Antwort
von Raimund1, 34

Ich kann dir nur empfehlen zum Arzt zu gehen. Depressionen können viele Ursachen haben, deswegen sollte ein geklärt werden, ob es z.B. durch körperliche Voraussetzungen gegeben ist oder durch psychische Belastungen. Es gibt auch die so genannte "Winterdepression", weil im Winter einfach zu wenig Licht da ist und der Körper nicht ausreichen Vitamin D produziert.

Auf jeden Fall ist Bewegung wichtig. Manchmal hilft ein Schrittzähler. Da kann man sich vornehmen, jeden Tag mindestens 10.000 Schritte zu gehen.

Antwort
von lieblingsmam, 39

Schau das Du unter Leute kommst. Mach Sport im Fitnesscenter oder geh in einen Tanzkurs. Ablenkung kann Dir helfen :)

Kommentar von Katzenfreaki ,

Ja, Aktiv bin ich eh schon, ich unternehme in letzter Zeit schon mehr :) Aber ich bin von Natur aus eine Denkerin :/

Kommentar von lieblingsmam ,

Sich um alles und jeden Gedanken machen - damit bist Du nicht allein. Das macht Dich halt aus und ist nichts negatives. Nur lernen damit umzugehen ist die Kunst. Dabei hilft, darüber zu reden und viel zu unternehmen :)

Antwort
von skogen, 21

Therapie, hilft wirklich

Antwort
von allesklar7676, 24

Besprich das mit dem Arzt der die Depression diagnostiziert hat. 

Antwort
von nesquo, 33

Bitte gehe zum Psychologen der kann dir als einziger dabei helfen 

und der darf auch nicht sagen den er steht unter Schweigepflicht!!!

Kommentar von CalvinSchneider ,

sowas kann man auch selber lösen, immer dieser phsychologen zwang.
man muss halt einfach bedacht an das thema/problem rangehen und an einer selbstanalyse arbeiten, wenn dass nicht hilft kann man ja dann zum therapeuten gehen

Kommentar von Katzenfreaki ,

Ja genauso sehe ich das auch CalvinSchneider - mein Hausarzt hat mit auch geraten nicht gleich zum Psychologen zu gehen sondern sich selbst beherrschen und das Problem finden

Antwort
von CalvinSchneider, 36

du solltest dir vielleicht die grundsätzliche frage stellen warum du traurig bist bzw. nicht glücklich und mit der Antwort darauf eine Lösung suchen.
das ist besser als nur die Symptome zu behandeln

Kommentar von Katzenfreaki ,

Das ist es ja, ich finde keinen Grund- ich weiß zwar das ich an etwas oder mehreres Denke, aber ich weiß nicht was :/

Kommentar von CalvinSchneider ,

traurig sein kann man aus dem nichts, du musst es anderst herum betrachten und zwar was macht einen glücklich?
und da gibt es vieles. generell empfinde ich immer glück wenn ich meine ziele und träume verwirkliche dazu braucht man halt auch welche...
je schwieriger das ziel desto länger hält das glücksgefühl.
also jetzt geh tief in dich und überleg dir was du kurzfristig langfristig oder allgemein in deinem leben erreichen willst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten