Frage von Fuernichts, 167

Wie überwinde ich mich mit meinem Baby zu sprechen?

Hallo erstmal. Ich bin 17 Jahre alt, Alleinerziehend und habe eine 6 Monate alte Tochter. Ich habe keine Schwierigkeiten mit ihr und kriege alles hin. Nur eine Sache muss sich langsam ändern. Ich habe noch nie mit meiner kleinen gesprochen. Ich habe ihr nie etwas vorgesungen. Mir fällt es zu schwer einfach hinzugehen und was zu machen. Für mich wäre das sprechen mit ihr wie wenn ich gegen eine Wand rede. Ganz krass gesagt.. Ich kann das nicht einfach mal so überwinden.. Ich komme mir blöd vor wenn ich da sowas wie "duzi duzi" oder sowas machen würde.. Brauche ich professionelle Hilfe?

Antwort
von Tasha, 26

Also, Babys lächeln zurück, wenn man sie anlächelt! Das kann man sogar bei ganz fremden Kindern ausprobieren!

Rede einfach immer mit ihr, wenn du zu ihr hingehst. Kommentiere das, was du machst und was du siehst und ggf., was du denkst. "Guten Morgen! Na, hast du gut geschlafen? Hast du gut geschlafen?" (Bei Babys darf und soll man auch vieles mehrfach wiederholen, das siehst du auch an Kinderreimen und -liedern. Später lieben Kinder es, Teile von Geschichten immer zu wiederholen und Geschichten immer wieder zu hören!).

Wenn es dir komisch vorkommt, "in Babysprache" mit ihr zu reden, kommentiere einfach deinen Alltag. Viele Menschen machen das ganz ohne Gesellschaft. "So, jetzt wollen wir mal essen! Hups, da ist die Serviette runtergefallen!" Beim Baby kann man das dann noch ausschlachten:"Wo ist denn die Serviette? Da, schauuuu mal, da ist die Serviette!" und sie dann dem Baby zeigen. 

Spiele Kinderlieder ab und singe mit. Fange mit Liedern an, die du aus deiner eigenen Kindheit kennst. "Der Mond ist aufgegangen" etwa kennt fast jeder. Oder später halt Weihachtslieder. Du kannst auch ruhige, deutsche Popsongs spielen, wenn dir das lieber ist. 

Am einfachsten dürfte es sein, wenn du erst mal nur kommentierst, was du machen willst und machst. "So, jetzt ziehen wir dich mal an!" (das sagen viele Menschen ohne nachzudenken im Plural, du kannst natürlich auch sagen "Ich ziehe dich jetzt an!"). "Was haben wir denn hier? Einen Strampler! Schau mal, einen blauen Strampler. Da kommt jetzt das linke Füßchen rein, und dann das rechte Füßchen - dann kann man auch noch etwas mit ihren Füßen "spielen" - und dann die liiiiinke Hand, und dann die reeeechte - Wörter werden gern etwas gezogen, dann merkt man sie sich besser und versteht sie ggf. besser - und jetzt machen wir den oben einmal zu!" etc. 

Sage, was du mir ihr machst, was du selbst machst, was du isst, was du siehst, wie das Wetter ist, was sie sehen kann (z.B. Spielzeug, draußen usw.), kommentiere, wenn du einen anderen Raum betrittst -"so, wir gehen jetzt mal kurz in die Küche!" usw.  Du darfst ihr auch von deinem Job erzählen, deinen Freunden, deinen Hobbys - mache das dann aber möglichst mit einer positiven Stimme. 

Lächele sie immer an, wenn du zu ihr kommst bzw. sie hochnimmst oder ablegst. Du wirst sehen, sie lächelt dann zurück! Benenne Dinge, die sie irgendwann als erstes sagen wird, z.B. dich ("Die Mama holt jetzt mal die Flasche!"), ihre Körperteile (Beim Anziehen: "Eine kleine Hand! Ein kleiner Fuß!" wenn du z.B. Handschuhe und Strümpfe anziehst), Spielzeuge und Farben (die rote Kuscheldecke! Das weiße (Stoff-) Schaf!").

Suche dir Kinderlieder, die dir gefallen und singe sie regelmäßig zu bestimmten Gelegenheiten. Es gibt Lieder übers Aufstehen, Essen, Zubettgehen, und alles Mögliche andere. Spiele einfach eines ab, bis du mitsingen kannst und dann singe mit! Schief und falsch ist gar kein Problem! Das Kind hört dann deine Stimme! Wenn es wie gesagt keine Kinderlieder sein können, suche ruhige Musik auf Deutsch, die dir gefällt und spiele die ab. Am besten Popmusik mit oft wiederholtem Refrain, das mögen Kinder (Wiederholungen in Liedern). Spiele Kinderreime etc. ab aus Hörbüchern etc. und sprich mit.

Suche im Internet mal "Kinderreime" und bei youtube mal "Kinderlieder zum Mitsingen". 

Gerne macht man dann auch bestimmte Bewegungen dazu, z.B. bei diesem Lied kann man das Kind ein bisschen auf dem Schoß - sachte - schaukeln:

Nimm dir für jeden Tag oder jede Woche eine Aufgabe:

Woche 1: Kind anlächeln, immer ansprechen mit Namen "(Name) wir ziehen uns jetzt an!" etc. Kind begrüßen ("Guten Morgen!"/ "Hallo!") und verabschieden ("Gute Nacht!" "Schlaf gut") etc.

Ein Lied pro Tag singen. 

Woche 2: Dinge, die du tust, kommentieren, erst mal nur Dinge, die du mit dem Kind tust, wie Anziehen, Wickeln, Füttern etc.

Woche 3: Ein weiteres Lied aufnehmen, ein Ritual (Morgen-, Abend-, Essensritual etc.) aufnehmen, bei dem du mit dem Kind redest, kommentieren, wenn du etwas machst/ was du machst.

Woche 4: Dinge benennen, die das Kind später irgendwann sagen wird, also Farben, Spielsachen, Kleidung, Wetter, Sachen im Haus, mit denen das Kind oft zu tun hat, Essen usw.

Das sollte erst mal reichen, um einen Anfang zu machen. Wenn das Problem bestehen bleibt, überlege, ob du in eine Babygruppe gehst und dort den anderen Eltern zuschaust oder dir konkrete Hilfe suchst.

Überlege, ob jemand anderer mit dem Kind reden kann (Oma, Opa, Freund/ Freundin etc.)

Kommentar von Ela33333 ,

Ich musste direkt schmunzeln, wie du das Sprechen mit Baby beschrieben hast. So hat sich das bei mir auch den ganzen Tag angehört 😇

Antwort
von SuMe3016, 48

Es ist tatsächlich besser, einfach ganz normal mit dem Baby zu reden. Natürlich musst du ihr keine mathematischen Formeln erklären, aber "Essen" statt "Ham-ham" oder andere einfache Dinge, die ihr so tagtäglich macht, kannst du ihr "vorsagen".zB "anziehen", wenn du sie anziehst, "Keks", wenn du ihr einen Keks gibst, usw. Vllt können dir so kleine banale Dinge helfen, mehr ins Gesräch mit ihr zu kommen und du fühlst dich dann nicht so blöd.

Dein Baby macht doch bestimmt auch schon Geräusche und liegt einfach nur stumm da. Normalerweise ahmt man das, was das Baby so brabbelt, nach, sodass es eine Art Feedback bekommt, dass das, was es da tut, auch eine Wirkung hat und gut ist. Vllt kannst du dich ja langsam dazu vorarbeiten.

Im Normalfall fällt diese Hemmung mit der Zeit von einem ab.

Antwort
von Liese1212, 83

Fang doch ganz langsam an..
Wenn du sie z.b. umziehst: "eine Hand... Und jetzt die andere Hand. Jetzt kommt die Hose.."
Oder sag ihr das jetzt das Fläschchen oder die Brust kommt. Es gibt viele, viele Kleinigkeiten, wo du vor dich hinquasseln kannst. Du gewöhnst dich bestimmt daran.
Gruß

Antwort
von MaraMiez, 24

Du solltest auch nicht "duzi duzi" machen, sondern ganz normal mit ihr reden. Sie verstehts nicht, aber darum geht es auch nicht. Du kannst dich mit ihr über Politik unterhalten, wenn dir danach lustig ist, wichtig ist, dass sie die Stimme hört. Die Laute, damit sie irgendwann auch anfangen kann, zu sprechen. Das kann sie nicht lernen, wenn sie es nicht gezeigt bekommt. Das ist auch nicht, wie gegen eine Wand reden. Babys reagieren auf das, was sie hören (tun sie das nicht, ist ein Besuch beim Arzt nötig).

Erklär einfach, was du gerade machst, beim wickeln, anziehen, baden oder auch nur, wenn sie was weiß ich auf dem Boden rumrobbt und du nebenbei die Wäsche aufhängst.

Antwort
von valvaris, 69

Du hast seit 6 Monaten nicht mit deinem Kind gesprochen ?

Wie eine Wand ist es sicher nicht, da du von deinem Kind ja eine Reaktion bekommst. Es lacht, guckt dich an, kichert etc...

Du kannst dich gern mal mit deiner eigenen Mutter unterhalten, was das betrifft.

Antwort
von wurstbemmchen, 30

Wenn du mit ihr alleine wohnst, solltest du auf jeden Fall mit ihr sprechen. Sonst wird es schwierig für sie sich sprachlich zu entwickeln und ist im schlimmsten Fall sprachlich entwicklungsverzögert. Ich hab meinem Baby immer erzählt was ich gerade mache oder verbalisiert was sie gerade macht, sieht oder sich fühlt. Dadurch war sie sehr sprachbegabt und ihren Altersgenossen um einiges voraus. Mit duzi duzi hat das nichts zu tun.

Antwort
von sonrec, 26

Duzi duzi ist sowieso doof...... rede ganz normal im Alltag mit ihr! Hast du Hunger, gleich ist das Essen fertig......Oh, ist deine Windel voll, lass uns mal nachsehen.... komm wir ziehen dir eine Jacke an und gehen raus......

Sprich doch in ganz normaler Sprache und in Alltagssituationen mit deinem Kind. Vorlesen oder gemeinsam Bilderbücher ansehen kann auch ganz viel Freude bereiten, weil das Kind mitmacht und auf Dinge zeigen kann oder sich freut wenn es die Katze erkennt usw.

Es müssen auch nicht unbedingt die klassischen Kinderlieder sein ..... die Freude am singen springt auch bei anderer Musik über-als Pflicht wohl eher nicht.

Antwort
von M1603, 53

Man kann doch auch ganz normal mit einem Baby sprechen. Da muss man weder duziduzi, noch brumbrum sagen.

Antwort
von Charlybrown2802, 57

aber wenn du die windeln wechselst, sprichst du dann auch nicht?

du könntest doch dann einfach sagen" so, Mama wechselt jetzt mal deine windeln du kleiner stinker" oder "so, Mama macht jettzt erst mal die flasche"

Übung macht den meister

klar, weiß ich was du meinst, aber eine wand gibt dir das lächeln nicht zurück

Antwort
von vierfarbeimer, 19

Ja, du solltest dir dringend professionelle Hilfe holen und zwar so schnell wie möglich. Dein Kind bekommt nicht die notwendige emotionale Zuwendung von dir ("Ich habe noch nie mit meiner kleinen gesprochen."). Das wird sich auf die Entwicklung deiner Tochter fatal auswirken, wenn sie ihre Muttersprache erlernen will.

Antwort
von tupper4ever, 29

Ist es nicht ganz natürlich mit einem geliebten Wesen kommunizieren zu wollen. Du Musst doch das Kleine mal anlächeln, oder mit Schmatzgeräuschen knuddeln bis es vor freude quiekt. Oder wenn es brüllt, sagst Du dann nich: ja,ja, Mama kommt ja schon? und bruhigst es mit den Worten: was ist denn mein Schatz ich bin doch da. Es rührt mich zu Tränen und macht mich unendlich traurig, weil ich das Gefühl habe Dir fehlt der Bezug zu Deinen Kind, die Liebe, die Herzenswärme. Mach dieses Unschuldige zarte Lebewesen nicht kaputt, indem Du ihm Emotionen enziehst. Falls das der Fall sein sollte, gib es für eine Zeit weg, bis Du mit Dir selbst im Reinen bist und nach der (wie ich stark annehme) Beziehungs-Enttäuschung fertig bist und erkennst, dass das Kind nicht das Produkt einer gescheiterten Beziehung ist, sondern ein Teil von Dir.

Antwort
von Hemerocallista, 31

ür mich wäre das sprechen mit ihr wie wenn ich gegen eine Wand rede.


vermute mal, die frage ist nicht ernst gemeint. du hast sicher auch  mit deinen spielsachen gesprochen und mit deinen haustieren.. 


Antwort
von meinerede, 38

Das Babygebrabbel fang auch garnicht erst an, sondern sprich ganz normal! Frag´mal Mutti, wie sie das mit Dir gemacht hat damals!

Antwort
von schleudermaxe, 15

.... das hört sich wirklich fatal an und sollte sofort beendet werden. Oft hilft auch schon ein leises Radio mit Sprache und Musik wie Deutschlandfunk oder Kultursender.

Spreche ggf. mit der Hebamme oder dem Kinderarzt. Viel Glück.

Antwort
von kiniro, 14

Du kannst mit deinem Baby reden, indem du sagst, was du machst.

"Ich wechsel dir jetzt die Windeln" - beobachten, wie es darauf reagiert und das entsprechend kommentieren.

Antwort
von KindGottes2020, 39

Also.... Sowas hab ich auch noch nicht gehört es ist eigentlich ganz normal und passiert oft einfach alleine das man mit sein baby spricht es zum.lachen bringt seine liebe zeigt und so weiter

Antwort
von PoisonArrow, 30

Brauche ich professionelle Hilfe?

Ja,dringend! Ein solches Verhalten ist absolut unbegreiflich.
Gut, dass Du selbst erkannt hast, dass da etwas nicht stimmt.

Du solltest schnellstens mit Deinem Hausarzt sprechen, der Dir dann eine Überweisung ausstellt.

Grüße, ------>

Antwort
von Laluta, 59

Hast du eine beste Freundin? Erzähl ihr oder deine Mutter von dem Problem und geht zusammen auf das Kind zu

Antwort
von joheipo, 29

Du solltest auch niemals "duzi duzi" oder ähnlichen Müll plappern.

Aber Du mußt zu ihr sprechen, denn von wem soll sie sonst zu sprechen lernen?

Rede mit ihr klar und deutlich in einfachen Worten und dabei immer lächeln.

"So, und jetzt bekommst du Dein Fläschchen" usw.usw.

Das kriegst du schon hin. Jeder Mutter auf diesem Planeten kann das, und Du auch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten