Frage von omanaschwer, 60

Wie überwinde ich diese erneute Traurigkeit langfristig?

Ich bin so unheimlich traurig das ich am liebsten aufhören würde zu Atmen. Niemand Interessiert es wie ich mich fühle und ich fühle mich echt beschissen. Nicht seit gestern erst, sondern mein ganzes Leben ist einfach nicht lebenswert. Wenn ich denke es wird besser dann kommt es zehnmal schlimmer zurück. Ich weine heute schon den ganzen Tag und das schlimmste ist niemand ist für mich da was mich wiederum noch trauriger macht. Ich weiß einfach nicht ob ich einfach so blöd bin oder die Leute die mich verletzten weil ich niemandem zum reden hab. Ich will nur das diese Traurigkeit aufhört und zwar langfristig :(

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Charlston20, 25

Hallo omanaschwer, 

zunächst wünsche ich dir frohe Ostern. :)

Nun zu deiner Problematik: Hast du wirklich niemanden, der dich aufmuntert, unterstützt, dir zur Seite steht etc. (Eltern, die dich lieben)?

Wenn das wirklich der Fall ist, verstehe ich schon dein Verhalten. Niemand sollte einsam sein oder sich fühlen. Das würde mich auch irgendwann traurig machen. Manchmal habe ich auch dieses Gefühl, dass es niemanden interessiert, was ich so mache. Aber das glaubt man meistens nur und dann ist es ganz anders. Außerdem hat jeder das Recht glücklich zu sein, auch wenn wieder Rückschläge zu erwarten sind. Doch warte nicht darauf. Lache, erlebe, genieße und entscheide, was du für richtig hälst. 

Wenn dich diese Zeilen doch nicht weiter bringen, ich habe auch ein offenes Ohr für dich, obwohl ich dich nicht richtig kenne und ich eine fremde Person bin. Das ist mir bewusst, aber wenn du einfach reden möchtest, steht mein Angebot. Oder wenn du sagst, professionelle Hilfe ist mir lieber, ist es auch in Ordnung. 

Alles Gute und liebe Grüße Charlston20 :)

Kommentar von omanaschwer ,

Es ist tatsächlich so das man sagen könnte ich hab keine Eltern. Natürlich hab ich Eltern aber diese sind Ausgewandert man sieht sich allerhöchstens alle zwei Jahre der Kontakt dazwischen ist fast bei 0. Ich hatte Personen mit denen ich solche Phasen durchgestanden habe aber mittlerweile hab ich da niemanden mehr...

Kommentar von Charlston20 ,

Ich verstehe. Das ist nicht schön. Und ich finde es blöd, dass der Kontakt zwischen deinen Eltern bescheiden ist. Ich weiß auch nicht, ob was vorgefallen ist und wo ich nicht näher darauf eingehe. Das respektiere ich.

Antwort
von xMadameNadine, 31

Am besten wendest du dich an einen Psychologen, bevor sich deine Lage noch verschlimmert. Denn für mich hört sich das nach einer Depression an.

Es tut wirklich gut, über seine Probleme zu sprechen. Wenn du diese für dich behältst, wird es nicht besser. Ganz im Gegenteil. Dafür ist ein Psychologe auch gut.

Es muss schließlich einen Grund haben, wieso du so traurig bist. Du findest vielleicht keinen, aber wenn du dich deinem Psychologen oder deiner Psychologin öffnest, wird sie höchst wahrscheinlich einen finden.

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg & hoffe, dir wird es bald besser gehen !

Antwort
von HighesEinhorn, 27

Du kannst einen brief über deine gefühle/sorgen/über alles schreiben und dan verbrennen das hilft mir ich hoffe ich konnte helfen gute besserung:*

Antwort
von MzHyde1, 44

Ich würde dir empfehlen eine/n Therapeuten/in aufzusuchen, der dir langfristig helfen kann, damit umzugehen. Akut um aus solchen Situationen rauszukommen hilft es mir beispielsweise joggen zu gehen, danach fühle ich mich oft besser. Vielleicht hilft dir das ja oder eine andere Aktivität die dich aus der lärmenden Traurigkeit holt.

Antwort
von Maisbaer78, 36

Erzähl doch mal von den Dingen, die dir so widerfahren, die du als verletzend empfindest oder die dich seelisch belasten.

Kommentar von omanaschwer ,

Im Endeffekt geht es darum das es mir sehr schwer fällt vertrauen in Personen zu finden. Ich sitze seit einigen Jahren im Rollstuhl die Situation hab ich gut im Griff doch trotzdem wär mein Leben einfach anders verlaufen es wäre besser verlaufen da bin ich mir total sicher ich seh einfach nichts in der Zukunft was mich Glücklich seien lässt. Die kleinsten Hoffnungen werden zerschmettert solche Sachen stürzen mich einfach ins Tal der Hoffnungslosigkeit. 

Kommentar von omanaschwer ,

Es sind vor allem Freundschaften, Beziehungen die nicht zu stande kommen bzw. in die Brüche gehen aus den falschen Gründen und das ist sehr schlimm für mich zu verarbeiten. 

Kommentar von Maisbaer78 ,

Ja, es ist manchmal schwer nicht neidisch auf alle Jene zu sein, denen nicht solche Schicksalsschläge widerfahren sind.

Aber es ist wichtig, dass du mit dem "was wäre wenn" aufhörst. Die Situation ist sicher nicht die beste und es ist in Ordnung wenn du das bedauerst. Aber versuche Halt in deinem jetzigen Leben zu finden.

Ist für dein Auskommen gesorgt? Welche Hoffnungen musstest du fallen lassen?

Was das Vertrauen in Menschen anbelangt, jeder, auch die mit 2 gesunden Beinen tut gut daran, der Mehrheit der Menschen zumindest mit Argwohn zu begegnen. Immerhin leben wir in einer Gesellschaft, in der der persönliche Vorteil zum wichtigsten Gut erhoben wurde. Um so wertvoller sind dann aber die Menschen, die uns wirklich nahe stehen und die wir "gute Freunde" nennen können.

Ich habe 2 Personen die ich so nennen kann, alle anderen habe ich schon vor langer Zeit als "Bekannte" abgeschrieben, auf die ich mich niemals verlassen kann oder denen ich mich auch niemals öffnen würde.

Echte Freunde sind sehr selten, aber es gibt Sie. Manchmal dauert es eine Zeit, bis einem solche Personen begegnen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community