Frage von laurapopp12, 95

Wie überwinde ich die Blutphobie?

Heyy, ich bin gerade 13 und hab seit ein paar Jahren sowas wie eine "Blutphobie". Also das wurde nicht ärztlich bewiesen oder so. Aber jedes mal wenn ich in Filmen oder auch in der Realität Blut sehe, oder wenn auch nur jemand eklige Sachen über Blut erzählt kann ich keine Faust machen es ist wie ein Schwächeanfall, außerdem fällt mir das stehen oder laufen schwer. Ich habe schon einmal versucht eine Faust während des "Anfalls" zu machen doch dann musste ich irgendwie anfangen zu lachen und gleichzeitig weinen und schreien. Weiß vielleicht jemand was das genau ist und was man dagegen machen kann? :/

Antwort
von stonitsch, 14

Hi laurapopp,Blutphobie ist eine sogenannte Phobie.Der Schwächeanfall spricht dafür.Google mal unter "wikipedia.org/wiki/Blutphobie".LG Sto

Antwort
von xXRaisXx, 34

Ich mag blut ^^ um dich etwas zu verstören  erzähl ich dir mal wie ich an meiner hand geblutet hab und es mir extra ins gesicht verteilt hab ,ich sah danach aus wie n maßen mörder nach ner schnezellei xDDDDD ein toller moment in meinem leben (dann hats mir zu sehr gestunden und wieder abgewaschen ) xD ENDE ,

Antwort
von ScienceFan, 36

Konfrontiere dich doch mal mit Blut, du wirst merken dass deine Ängste irrational sind und das Blut nichts schlimmes ist ^^

Kommentar von laurapopp12 ,

Nein das geht so nicht... Das kann ich nicht erklären aber zb. Wenn in nem Film jemand gefoltert wird oder so auch wenn kein Blut da ist hab ich diesen "Anfall" ich kann da nichts machen 

Kommentar von ScienceFan ,

Naja, so dumm wie es auch klingt, dann musst du eben den Anblick von Blut vermeiden

Antwort
von Konvex, 36

das nennt sich hematophobie und ist glaube ich nicht behandelbar...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community