Frage von Nisi1988, 43

Wie übertragen sich Katzenviren?

Ich besitze seit drei Monaten zwei Katzen, welche sich natürlich auf Grund des jungen Alters nur in meiner Wohnung befinden. Es sind normale Hauskatzen, das Mädchen ein Mischling. Meine Schwester, welche eine Etage über uns wohnt besitzt einen reinrassigen Bengalen. Jetzt war mein kleiner Kater vor einiger Zeit krank, hatte Fieber und Bindehautentzündung. Waren drei Tage beim Tierarzt, ihm ging es zum Glück nach ein paar Tagen besser. Kurze Zeit später hat der Kater meiner Schwester auch Fieber bekommen. Der Bengale ist natürlich eine Hauskatze. Das war schon seltsam, so kurze Zeit nachdem meiner erkrankt war. Aber die sind nie in Kontakt gekommen. Jetzt paar Wochen später hat der arme Katzenherpes bekommen, welcher ausschließlich nur von Katze zu Katze übertragen wird. Ist es möglich, dass ich als Überträger dieser Krankheit fungiert habe?? Der arme Bengale trägt jetzt schon seit Wochen eine Krause, muss Tabletten nehmen und hat Haare auf dem Kopf verloren, die vielleicht nicht mehr nachwachsenden werden. Ich kann das aber gar nicht glauben, dass der Mensch sowas übertragen kann. Wenn sich jemand damit auskennt, wäre ich dankbar. Fühle mich total schuldig, seit es ihm so schlecht geht.

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze & Katzen, 21

Hallo Nisi1988,

der Feline Herpesvirus FHV-1 (Katzenschnupfen), ist sehr wohl ansteckend, er ist ähnlich wie der von uns Menschen. Er wird durch Körperflüssigkeiten wie Speichel, Nasensekret und Tränenflüssigkeit übertragen. Doch auch Gegenstände wie der Trink- und Futternapf, Spielzeug und weitere Dinge, mit denen eine Herpes-Infizierte Katze in Kontakt gekommen ist, können zur Ausbreitung des Virus führen. Die Viren können bis zu einer Woche in der Umgebung überleben, wodurch die Katzen nicht einmal mit einem infizierten Artgenossen in Berührung kommen müssen, um sich anzustecken.
Letztendlich kann auch der Mensch den Erreger mit ins Haus bringen, indem er ihn an Schuhen oder Kleidung trägt, weswegen auch Wohnungskatzen gegen Katzenschnupfen geimpft werden sollten.

Eine Katze kann Träger des Virus sein, ohne jemals daran zu erkranken. Doch bricht FHV-1 einmal aus, bleibt er im Ruhestaduim im Körper. So kann der Virus jeder Zeit wieder durch Stress reaktiviert werden. Er bricht also meist immer wieder Schubweise aus. Erkrankte Tiere sollten daher von gesunden getrennt gehalten werden.

Hier eine Informative Seite, die dir sicher viele Fragen beantworten kann:

http://www.katzenschnupfen.de/herpesviren/

http://www.katzenschutzbund-koeln.de/gesundheit/katzenschnupfen/

Ich hoffe auch deine Schwester war mit dem Bengal beim TA ? Unbehandelt führen alle Formen des Katzenschnupfen zum Tod !!

Alles Gute
LG


Antwort
von alexia25, 29

Hi,normalerweise können wir Menschen keine Tiere anstecken.Es kann gut mögllich sein das die Katzen das selbe gegessen haben oder wenn ihr ein Balkon habt das die Katzen da waren und sich dort mit etwas infiziert haben.Kann auch gut möglich sein das eine Maus die Katzen angesteckt hat oder ein anderes Tier.Beobachte weiter die Katzen und wenn die sich immer noch schlecht fühlne geh zum Tierarzt. Und du sollst kein schlechtes gewissen haben denn es passiert jeden Tag das ein Hausstier krank wird,unsere Hunde und Katzen waren oft krank.Ach und da die Katzen so jüng sind müsst du besonders aufpassen.

Kommentar von Nisi1988 ,

Meine Katzen haben keinen Kontakt zu dem Kater oben.  Die haben auch nicht das Gleiche gegessen. 

Und der Bengale ist eine reine Hauskatze. 

Deswegen verstehe ich die Ansteckung nicht

Kommentar von alexia25 ,

ok,könnte vieles :das die was flasches gegessen haben(wenn Katzen jüng sind sind die empfindlich),oder das virus in der Wohnung ist auf dem Boden...Am besten du gehst zum Tierarzt der kann die Ursache erkennen

Kommentar von NaniW ,

Hallo alexia25,

es ist ein fataler Irrglaube das, besonders Wohnungskatzen, sich nicht mit Krankheiten anstecken können.
Tatsache ist:
Katzen sind natürlich auch dann noch Organismen ausgesetzt, die durch die Luft transportiert werden oder durch Schuhe und Kleider vom Katzenbesitzer in die Wohnung gelangen.
Und selbst die strikte Wohnungskatze könnte sich mal nach draußen wagen und wäre dann durch den Kontakt mit anderen Tieren oder deren Ausscheidungen ansteckenden Krankheiten und Parasiten ausgesetzt.

Es gibt auch Krankheiten, die zwischen Mensch und Katze und Katze und Mensch übertragen werden. Alle Zoonosen Erreger sind Infektionskrankheiten, die von Bakterien, Parasiten, Pilzen, Prionen oder Viren verursacht und wechselseitig, also zwischen Tieren und Menschen, übertragen werden.

Das heißt, das z.B. bestimmte Wurmarten den Menschen befallen können. Denen ist es egal, wen sie als Wirt nutzen. Es gibt aber noch andere Katzenkrankheiten, die den Menschen befallen können: Scherpilzflechte befällt Haare, Haut und Nägel. Salmonellen, die über den Kot übertragen werden, verursachen bei Menschen Darmprobleme. Auch Chlamydien können von Katzen auf den Menschen übertragen werden.

Wiederum ist z.B. ein grippaler Infekt oder eine Erkältung durchaus ansteckend für Katze und umgekehrt, da hier verschiedene Viren und Bakterien Auslöser sein können, die nicht wirtsspezifisch sind. Eine Erkrankung muß aber nicht zwangsläufig folgen, das hängt bei Mensch und Tier vom Erregertyp und Immunsystem ab.

Alles Gute

LG

Antwort
von Anna1230, 14

Es muss gar nichts mit deinen Katzen zu tun haben. Es ist zwar richtig das sich die Krankheit nur von Katze zu Katze überträgt, aber es kann auch ohne Kontakt zu anderen Katzen ausbrechen.

Es kann ganz einfach sein das der Kater deiner Schwester den Virus im Körper hatte und dieser nun durch Stress oder irgendetwas anderes ausgebrochen ist.

Du solltest dir da gar keine Vorwürfe machen. Es ist wohl eher Zufall das der Kater kurz nach deiner Katze krank geworden ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten