Frage von General001, 59

Wie übersetzt man vellem richtig?

Hier ein Satz dazu:

Dum quae divina res conficiebatur, quaesivit ex me, vellemne secum in castra proficisci.

Ich würde ihn so übersetzten:

Wären diese göttliche Sache ausgeführt wurde fragte er mich ob ich mit ihm in das Lager aufbrechen wollen würde.

Aber dies stimmt angeblich nicht.

Expertenantwort
von Willy1729, Community-Experte für Latein & Schule, 39

Hallo,

das wollen würde ist ein bißchen daneben, außerdem wundert mich das in castra. Steht da nicht vielleicht in castram?

In castra hieße im Lager, nicht ins Lager und wäre dann der Ort, an dem man aufbricht oder in dem man herummarschiert.

Während diese göttliche Angelegenheit vollzogen wurde, fragte er mich, ob ich nicht mit ihm im Lager (oder in castram, ins Lager) marschieren wollte.

Aber vielleicht hatte er zu einem kleinen Spaziergang eingeladen, dann hätte man aber eine Vokabel wie ambulare nehmen können. Etwas seltsam.

Herzliche Grüße,

Willy

Kommentar von General001 ,

Im Text steht wirklich in castra. Aber übersetzt man einen Konjunktiv Imperfekt nicht mit würde?

Kommentar von Willy1729 ,

Manchmal mußt Du einen lateinischen Konjunktiv sogar mit einem deutschen Indikativ übersetzen. Es kommt immer auf die Funktion im jeweiligen Satz an und ob es etwa Präpositionen wie ut oder cum gibt, die mal den Konjunktiv, mal den Indikativ im Lateinischen fordern. In der Übersetzung mußt Du dann eher auf die unterschiedlichen Bedeutungen dieser Präpositionen achten.

Du kannst eben nicht wortwörtlich übersetzen - das wäre manchmal sogar falsch - sondern mußt die andere Struktur des Lateinischen berücksichtigen.

Herzliche Grüße,

Willy

Kommentar von Trevrizent ,

castra ist Neutrum Plural und deshalb hier Akkusativ, wird im Plural aber als "Lager" übersetzt. Daher ist die Übersetzung von general schon richtig.

Kommentar von Willy1729 ,

Mann, war ich blöd. Hab ganz vergessen, daß Lager oft auch im Plural steht.

Willy

Kommentar von General001 ,

Also liegt die Übersetzung an dem quaerere ex aliquo, -ne?

Kommentar von Willy1729 ,

Davon ist vellemne abhängig, ja.

Willy

Antwort
von Trevrizent, 18

Fehler: Am Ende kein "würde", sondern einfach nur "aufbrechen wolle".

Für "conficere" hast du vielleicht noch eine hier besser passende Bedeutung gelernt.

Kommentar von General001 ,

Aber den Konjunktiv Imperfekt übersetzt man doch mit würde?

Kommentar von Trevrizent ,

Der steht hier im Lateinischen, weil es eine indirekte Frage ist.

Kommentar von Miraculix84 ,

Die Faustregel "Konjunktiv Imperfekt = Würde" gilt zunächst einmal nur für Si-Sätze.

Bei allen anderen Konjunktiv-Imperfekt-Formen musst du schauen, warum diese Form da steht. Hier ist es einfach bedingt durch die indirekte Rede und folgt der Consecutio Temporum. Deswegen musst du im Deutschen nur den Konjunktiv 1 (wolle) verwenden. Den nimmt man immer in der indirekten Rede.

Allerdings kann ich dich trösten: Ich würde dir darauf noch nicht mal einen Fehler geben, weil du ja versucht hast, die indirekte Rede im Deutschen darzustellen. Das könnte man dir, wenn du Schüler bist, auch zu deinen Gunsten auslegen.

LG
MCX

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community