Frage von Patriciiia, 53

Wie übersetze ich in diesem Satz Konjunktiv Imperfekt (Latein)?

Heute bin ich über einen Satz gestolpert, der wie folgt lautet:

A vobis, Romani, interrogatus, essentne dei, respondeo: >sunt<.

Kurze Frage vorweg: Was ist interrogatus? Ein Pc? Wie übersetzt man es?

Hier meine Übersetzung: Ich wurde(?) von euch gefragt, Römer, ob es die Götter gab/gibt/gäbe, ich antworte: es gibt sie . Wie übersetzt man jetzt den Konjunktiv Imperfekt? Welche meiner drei Varianten ist richtig? Ich hätte nämlich für jede eine Erklärung.

gab: weil konjunktiv imp. die Gleichzeitigkeit ausdrückt, also wenn es zu interrogatus gz wäre, dass wäre es ja gab. gibtt: weil es sich am besten anhört und weil man ja fragt, ob es Götter gibt und nicht gab oder so... gäbe:weil es ja durch das angehängte -ne ja eine indirekte Frage ist und dann als Konj. der Gegenwart übersetzt werden würde...

Vielen Dank für eure Hilfe

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Miraculix84, Community-Experte für Grammatik, Latein, Uebersetzung, 13

Erklärung des PCs

Hi, das interrogatus ist ein PPP und gehört zu einem PC.

"Von euch, Römern, gefragt, ob es Götter (____), antworte ich: Es gibt sie."  (Wörtliche Übersetzung)

Deine Übersetzung "wurde" ist auch ok. Allerdings müsstest du dann formal ein "und danach" einfügen, weil du es als Beiordung übersetzt hast. Ein großzügiger Lehrer würde da auch drüber hinwegsehen:

"Ich wurde von euch gefragt, Römer, ob es Götter (____), und danach antwortete ich: Es gibt sie."

_________________________________________________________________

Wie kann man den Konjunktiv übersetzen?

Du kannst jetzt die Lücke (____) auf zweierlei Weise ausfüllen / übersetzen:

a) gäbe = Konjunktiv II = Irrealis der Gegenwart. Von der Form her wäre das ok, weil der Konjunktiv Imperfekt auch den Irrealis der Gegenwart ausdrückt. Aber inhaltlich macht das hier keinen Sinn, weil der Sprecher ja danach sagt, dass es Götter gibt. Es gibt also keinen Grund für den Sprecher, hier einen Irrealis zu verwenden, wenn er von der Realität der Götter überzeugt ist.

b) gebe = Konjunktiv I = Indirekte Rede. Das ist hier richtig.

_________________________________________________________________

Warum sind deine Varianten falsch?

GAB: Die Erklärung ist völlig korrekt. Und normalerweise hätte man das auch so mit Gleichzeitigkeit übersetzen können. Da die Existenz der Götter aber nicht zeitlich begrenzt ist, darf man die Gleichzeitigkeit hier nur für den Moment der Frage annehmen: Also während er gefragt wurde, gab es die Götter und deswegen hat er Konjunktiv Imperfekt (Gleichzeitigkeit) genommen. Aber die Götter gibt es immernoch - auch während er antwortet. Deswegen darf man nicht mit "gab" übersetzen, weil das impliziert, dass es die Götter im Moment der Antwort nicht mehr gegeben hätte. Das ist also weniger ein lateinsiches als vielmehr ein deutsches Problem. :) Dieses Problem hätten wir nicht, wenn der Sprecher mit "fuerunt" (Es gab sie) geantwortet hätte. :)

GIBT: Da hast du übersehen, dass es eine indirekte Rede ist. Und da musst du den Konjunktiv 1 nehmen. => "gebe". RTL-Zuschauer nehmen auch die Proletariats-Konjunktiv: "geben würde"

GÄBE: Grammatikalisch korrekt, aber inhaltlich Unsinn. (s.o.)

_________________________________________________________________

LG
MCX

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik, Latein, Sprache, ..., 30

"interrogatus" ist ein PC und bezieht sich auf den Fragesteller im Satz.

"An euch, Römer, - gefragt, ob Götter existier(t)en, - gebe ich die Antwort: sie existieren!"

Etwas aufwändiger:
"Römer, wenn ich gefragt werde, ob es Götter gebe, antworte ich euch: es gibt sie!"

Romani ist jedenfalls ein Vokativ.
Der Konjunktiv kann mit ins Deutsche übernommen werden, hört sich aber etwas geschwollen an. Ich denke, der Indikativ ist da im Deutschen gefälliger.
Man übersetzt ja auch das vorzeitige Partizip mit einem Vorgangspassiv im Präsens. Der Satz ist halt ein wenig verwickelt. Da muss man auch kunstvoll übersetzen.

Antwort
von Funkbueffel, 17

Hattet Du das nicht gestern schon gefragt und eine Antwort bekommen? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community