Frage von SimonaB, 26

Wie übersetze ich den lateinischen Satz?

Hallo, ich muss für mein Studium mein Latinum nachholen und ich verzweifle regelmäßig, weil ich mir die ganze Grammatik selber beibringen muss. Momentan versuche ich mich am Konjunktiv und dergleichen und ich weiß einfach nicht wie ich an Sätze wie den folgenden rangehen soll.

-> Si haec probatis, certe hoc, quod adhuc nemo nisi improbissimus fecit, posthac nemo nisi stultissimus non faciet.

Am Anfang hätte ich jetzt übersetzt "Wenn ihr dies beweist", aber das passt nicht weil haec entweder Akk. Pl oder Nom. Sg/Pl. ist. Wenn ich hae als Nom. übersetzen würde käme ja raus "Wenn diese beweisenden (probatis als PPP?)". Ihr seht: Ich habe keinen blassen Schimmer und diese ganzen Verneinungen mit nisi und non verwirren mich total. Ich wäre dannkbar, wenn mir jemand sagen könnte wie ich an diesen Satz herangehen soll.

Danke

Antwort
von rhenusanser, 7

1) Außer dass du "probare" falsch übersetzt hast, war dein Ansatz richtig, denn haec = Akk. Plural

2) die Verneinungen beziehen sich nicht auf "nisi non", sondern auf "nemo nisi" und könnten schlecht übersetzt heißen: "niemand, wenn nicht". Daher ergibt sich die Übersetzung: "niemand außer" oder "nur". 

3) du hast nirgends einen Konjunktiv!!!

probatis = 2. Prs. Pl. Präsens Aktiv Indikativ von probare

fecit = 3. Prs. Sg. Perfekt Aktiv Indikativ von facere

faciet = 3. Prs. Sg. Futur 1 Aktiv Indikativ

Wenn (si) ihr diese [ergänze] Dinge billigt / gutheißt (probatis),  wird ("wird" gehört zu "faciet" = wird tun) sicher (certe) das (hoc), was (quod) bisher (adhuc) nur (nemo nisi = wörtlich: niemand außer) der allergrößte  Verbrecher (improbissimus; wörtlich: der Verbrecherichste / der Unmoralischste / der Schlechteste) getan hat (fecit), in Zukunft (posthac) nur (nemo nisi) der Allerdümmste (stultissimus) nicht (non) tun (faciet).

Kommentar von rhenusanser ,

ergänzend vielleicht: der Satz stammt minimal abgewandelt aus der Zweiten Rede gegen Verres, Drittes Buch [219]

Expertenantwort
von Willy1729, Community-Experte für Latein, 14

Hallo,

zunächst schlägst Du alle Vokabeln nach, die Dir nicht geläufig sind, bzw. von denen Du nur die Grundbedeutung kennst.

Posthac beispielsweise hat zwei unterschiedliche Bedeutungen: seitdem und nachher oder später.

Haec=dies (Neutrum Plural, im Sinne von all dies)

Probare heißt prüfen, aber auch gutheißen, beweisen oder empfehlen.

Improbissimus ist der Verbrecherischste, Boshafteste, Frechste, Gierigste, Schlimmste, Maßloseste.

stultissimus der Dümmste

certe ist gewiß und sicher, aber auch freilich, oder: doch wenigstens.

Dann überlege, was Haupt- und was Nebensatz ist, was Subjekt und Prädikat usw., damit Du das Gerüst des Satzes erfassen kannst.

Der Nebensatz wird mit si eingeleitet, dann ist der Hauptsatz ja wohl:

nemo non faciet, also niemand wird nicht tun, was soviel bedeutet wie jeder wird tun.

certe hoc nemo non faciet: Gewiß wird dies jeder tun.

Das hoc ist noch genauer beschrieben:

quod adhuc nemo nisi improbissimus fecit -

was bisher niemand außer dem Boshaftesten getan hat.

Nun wird dieses nemo eingeschränkt: nemo nisi stultissimus:

Niemand außer dem Dümmsten.

So steht der Hauptsatz:

Gewiß wird dies, was bisher niemand außer dem Boshaftesten getan hat, danach (posthac) jeder außer dem Dümmsten tun.

Unter welcher Bedingung trifft dies zu, daß jeder (außer dem Dümmsten) dies tun wird?
Si haec probatis - wenn ihr dies gutheißt.

Jetzt alles zusammenfassen:

Wenn ihr dies gutheißt oder: Wenn ihr dem zustimmt, wird später gewiß jeder außer dem Dümmsten das machen, was bisher niemand außer dem Boshaftesten getan hat.

Herzliche Grüße,

Willy


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten