Frage von lillimyrabbit28, 44

Wie überrede ich meine Mutter zu einem Pferd?

Hey ich bin 13 bald 14 und reite seit ich 5 bin also 9 Jahre. Meine Eltern sind getrennt. Mein Onkel und mein Opa sind damals geritten und mein Opa hat mir versprochen sobald er im Lotto gewinnt bekomm ich ein Pferd. Ich habe aus langeweile mir ein paar Pferde angeschaut im Internet aber das wusste keiner und am anderen Tag war ich bei meinem Opa und meinem Onkel und mein Onkel sagte mir dann das er ein Pferd gefunden hätte und es abzugeben ist weil die Besitzerin nicht mehr genung Zeit hat und es aber eine Verspannung hat. Das Pferd ist erst 11 und hat die perfekte Größe. Nur meine Mutter sagt andauernd ich soll mir das aus dem Kopf schlagen. Hat jemand Argumente darfür oder eine Idee wie ich sie überreden kann?

Antwort
von Mikado13, 44

Ganz ehrlich? Du bist noch zu jung für ein eigenes Pferd. Ich war damals auch 13 Jahre alt, als ich mein erstes Pferd bekommen habe und im Nachhinein muss ich wirklich sagen, dass ich definitiv noch nicht reif genug dafür war und das, obwohl meine Mutter ebenfalls reitet und mir natürlich geholfen hat.

Außerdem hast Du eine Ahnung, wie teuer so ein Pferd ist? Das zahlt man nicht einfach so nebenbei, schon gar nicht als alleinerziehende Mutter.

Noch zu bedenken ist, dass Du bald in die Pubertät kommst und dann sind vielleicht Jungs etc. wesentlich interessanter als dein Pferd.

Warte noch ein paar Jahre und versuche es in der Zeit mit einer Reitbeteiligung. Mit Argumenten wie Verantwortungsbewusstsein, sinnvolle Freizeitbeschäftigung, verbesserten Körperbewusstsein etc. lässt sich deine Mutter ja vielleicht dazu überreden. Da lernst Du dann schon sehr vieles, das Du dann in einigen Jahren bei einem eigenen Pferd gut gebrauchen kannst.

Antwort
von sukueh, 16

Ich hätte auch gerne ein gutes Argument dafür, dass mir jemand anderer mein Hobby zahlt :-) Bislang hab ich aber noch keines gefunden :-) 

So ist das auch leider bei dir. Ist ja nett, dass dein Opa sagt, er würde dir ein Pferd kaufen, aber würde er auch die Unterhaltskosten tragen ? Wie soll deine Mutter das stemmen ? 

Zudem ist ein Pferd ja nicht nur eine finanzielle Frage, sondern auch eine zeitliche. D.h., auch deine Mutter wird sich um das Pferd kümmern müssen, ob sie nun wollte oder nicht. Wenn sie das nicht will, dann wirst du deinen Traum vom Pferd auf die Zeit verschieben müssen, wo du selber für deinen Unterhalt Geld verdienst und somit selbst entscheiden kannst, was du damit machst.

Die Aussage "wenn ich im Lotto gewinne, kriegst du das und das...." kenn ich von meinen Eltern auch :-) Nachdem ein Lottogewinn ja normalerweise ziemlich unwahrscheinlich ist, ist das nur eine andere Umschreibung für "wir haben kein Geld für sowas".... :-)

Antwort
von WinniePou23, 29

Huhu,

ein Pferd zu kaufen, ist eine Entscheidung, die die ganze Familie zusammen treffen muss. Wenn nicht die ganze Familie voll dahinter steht, gibt es unweigerlich auf Kosten des Pferdes immer wieder Stress in der Familie.

Ein Pferd kostet dich mindestens fünf mal die Woche zwei bis fünf Stunden Zeit am Tag, die hat kaum ein Schüler, der einen guten Abschluss machen möchte. Ein Pferd ist eine riesige Verantwortung, die du in deinem Alter noch nicht übernehmen kannst, du musst lebensentscheidende Entscheidungen im Sinne des Pferdes treffen können. Ein Pferd ist eine Anschaffung für die nächsten 5-30 Jahre bis zum Lebensende des Pferdes, du weißt nicht ob du auf die Zeit gesehen überhaupt das Interesse am Pferd nicht verlierst. Ein Pferd kostet deine Familie jeden Monat unheimlich viel Geld, von dem Geld kann eine dreiköpfige Familie einen zweiwöchigen Urlaub im 4* Hotel in einer super Urlaubsgegend machen. Wird das Pferd ernsthaft krank, verletzt sich oder braucht einen neuen Sattel, ist das das Geld für einen weiten Urlaub. Die jährlichen Kosten für ein Pferd liegen in der Regel zwischen 4000 und 6000€ ohne unkalkulierbare Krankheiten oder überdurchschnittlich viel guten Unterricht oder Beritt. Ein Pferd benötigt unheimlich viel Know-How und Erfahrung vom Besitzer, neun Jahre “reiten“ im 08/15 Schulstall reicht da lange nicht. 

Ein Pferd ist ein Familienmitglied, dass die ganze Familie Geld, Zeit, Verantwortung und Nerven kostet. Ein Pferd schiebt man nicht einfach ab, wenn man kein Geld, kein Interesse, keine Zeit oder keine Lust mehr hat. Du würdest deine Mutter ja auch nicht zu einem Geschwisterchen überreden wollen, oder?

Wenn deine Eltern nicht dahinter stehen für dich die Kosten und die Verantwortung zu übernehmen, musst du das akzeptieren. Es gibt genug Möglichkeiten, sich auch ohne ein eigenes Pferd mit Pferden zu beschäftigen.

Liebe Grüße

Kommentar von PetJana ,

natürlich kann man mit 13 die Verantwortung für ein Pferd übernehmen! wenn man es wirklich will

Kommentar von WinniePou23 ,

Nein, ich habe bisher noch keine Dreizehnjährige erlebt, der ich die Verantwortung anvertrauen würde. Die Verantwortung wird schlicht weg von den pferdenärrischen Mädchen in diesem Alter maßlos unterschätzt. 

Du müsstest als Pferdebesitzer entscheiden, wann du was mit den Pferd tust, wo du es unterbringst, welcher Tierarzt dran darf, was wie behandelt wird, welche Ausrüstung ans Pferd kommt, wer das Pferd korrigiert, wie du in lebenswichtigen Entscheidungen handelst, wie du das Pferd erziehst... 

Stelle dir vor, dein Pferd entwickelt eine chronische Atemwegserkrankung. Für das Pferd wäre es eine massive Erleichterung, es an der Ostsee unterzubringen und in der Seeluft leben zu lassen. Hättest du wirklich die Reife, das Pferd für sein Wohl abzugeben? Stelle dir vor, du willst unbedingt mit den Mädels vom Stall einen Lehrgang im Nachbarort mitmachen, dein Pferd ist aber von fremden Umgebungen immer extrem gestresst und es ist dabei absolut unglücklich. Hättest du das Verantwortungsbewusstsein deinen Freundinnen abzusagen?

Kommentar von sukueh ,

Die letztendliche Verantwortung haben bei 13-jährigen aber auch die Eltern. Die machen den Einstellvertrag mit dem Stallbesitzer und die müssen auch für die Kosten gerade stehen, die ein Pferd verursacht.

Ich weiß auch gar nicht, ob Tierärzte sich von Jugendlichen "beauftragen" lassen.

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 37

Warte doch auf den Lottogewinn des Opas. Er hat dir doch dann ein Pferd versprochen.

Antwort
von Monimel0703, 44

Deine Mutter wird ihre Gründe haben, frag sie warum sie dagegen ist und dann vergess das mit den Pferd. Deine Mutter ist alleinerziehend und ich glaube nicht das eine alleinerziehende Frau in Monat bis zu 800 Euro für ein Pferd ihrer 14 Jährige Tochter übrig hat, kann sein das du genug Verantwortung hast aber such dir ne RB und kauf dir in 5 Jahren ein Pferd, dann musste es selbst bezahlen und kannst machen was du willst.

Kommentar von lillimyrabbit28 ,

Sie will mir noch nichtmal ne RB geben😭

Antwort
von hopebeauty, 26

Hmmm.... Gute frage! Ich finde du solltest deiner Mutter ganz viele gute Argumente darüber erzählen, wie es ist ein Pferd zu haben! 

Zb. das du dadurch viel verantwortungsbewusstsein übernimmst, dass du dort wo dein Pferd untergestellt ist viele neue Freunde kennenlernen wirst! Du musst dir aber darüber im klaren sein, dass du dich jeden Tag um das Pferd kümmern musst, und es viel Geld kostet! 

Solltest du deine Mutter dann aber immer noch nicht überzeugt hast, belass es dabei, und frag ob du eine reitbeteiligung haben darfst, denn ein Pferd gehört zur Familie und darf von keiner person unerwünscht sein! 

Antwort
von MissBadabummtss, 41

Du kannst ein pferd doch gar nicht bezahlen. Außerdem hast du doch au h gar nicht die Zeit um dich um das Pferd zu kümmern, oder? Stell dir mal vor, dass das Pferd noch 10 Jahre lebt. Was machst du wenn du mit der Schule fertig bist? Du kannst einfach nicht 24/7 für ein Pferd dasein. Lass es. Um des Pferded Willen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten