Frage von CuleBarca, 117

Wie überrede ich meine Eltern dazu mir ein eigenen Pferd zukaufen?

Hi, ich bin 14 Jahre alt und reite seit 8 Jahren, wie man in der frage schon lesen kann hätte ich gerne ein eigenes Pferd, meine Eltern haben leider keine Ahnung von Pferden, ich weiß echt nicht wie ich sie überreden kann, also an den finanziellen Mitteln liegt es nicht, da haben sie selbst gesagt dass ist kein Problem, Problem ist nur das sie sagen wenn ich in den Urlaub fahre würde auch niemand um das Pferd kümmern, aber eigentlich stimmt das nicht, ich hab ne Freundin und die wurde auch während dessen um das Pferd kümmern. Weiterer Grund ist das ich nicht Weis wo das Pferd hinkommt nach der Schule, ich hab auch gefragt ob ich ne Reitbeteiligung bekommen kann, aber da sagen sie das das nicht geht, weil wenn das Pferd krank wird Tag ich ne Teilschuld und das wollen sie nicht

Antwort
von Kimmay, 37

Wieso solltest du bei einer Reitbeteiligung eine Teilschuld tragen, wenn das Pferd krank wird? Das macht absolut keinen Sinn. Ich habe bei meiner Reitbeteiligung einen Vertrag, wo alles genau drinnen steht. Das Pferd ist versichert und damit wars das. Klar, wenn du selbst dran Schuld bist, dann bist du eben Schuld. Bei mir steht drinnen, dass meine Rb keine anderen Leute aufs Pferd setzen darf, wenn das was passiert ist man eben selbst schuld.
Rede mit deinen Eltern noch mal bezüglich Reitbeteiligung. Vielleicht kann auch dein Reitlehrer deinen Eltern gut zureden. So erfährst du nämlich schon mal, wie viel Verantwortung man tragen musst - man stellt sich das immer alles so einfach vor.

Wie du weißt nicht, wo dein Pferd hinkommt? Es scheint mir nicht so, als hättest du dich nur ansatzweise informiert. Es gibt doch sicher Ställe in deiner Nähe? Wenn dein Pferd in einem Offenstall steht oder in einem Aktivstall, dann hat es genug Bewegung und es ist nicht schlimm, wenn du mal im Urlaub bist oder es mal zeitlich nicht zum Pferd schaffst.

Du hast mit einem eigenen Pferd wirklich eine große Verantwortung. Nicht nur hingehen und reiten. Bodenarbeit ist auch sehr wichtig und sollte gerade am Anfang nicht vernachlässigt werden. Auch wenn das Pferd krank ist musst du es pflegen und für die Kosten aufkommen und auch wenn du mal krank bist oder keine Lust hast musst du dich aufraffen.
Du bist 14! Bei uns ist es teilweise wirklich schwer ohne Auto zum Pferd zu kommen. Können dich deine Eltern jeden Tag fahren? Gibt es eine gute Bahn-/Busverbindung? Eventuell Fahrrad?

Ich kenne viele, die es bereut haben so jung ein Pferd bekommen zu haben, eben weil man noch nicht perfekt reitet - auch wenn du dies schon lange tust - und schnell das Pferd auch verreitet.
Und vielleicht sind später deine "Interesse" bezüglich dem Reiten anders. Während du jetzt lieber noch ein Pferd hast, welches eine "Lebensversicherung" ist und mit dem du wirklich jeden Quatsch machen kannst, möchtest du vielleicht mit 16 ein temperamentvolleres Pferd, welches eine gute Abstammung hat und Potenzial für Turniere. Willst du dann dein geliebtes Pferd verkaufen? Ein zweites Pferd, wobei du nicht sicher sein kannst, ob du zwei Pferden gerecht wirst? Schule und ein Pferd ist schon scher unter einem Hut zu bringen, da leiden Freunde leider drunter.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 14

Bei einer Reitbeteiligung zahltst du einen festen Betrag im Monat und hast dann das Pferd an den vereinbarten Tagen zu betreuen und kannst da reiten. Die Krankenkosten vom Pferd zahlt der Besitzer.

Je nach Menge der Tage und Standort des Reitbeteiligungspferdes kostet es 30 bis 150 Euro im Monat. Da kommt i.d.R. nichts mehr dazu und sollte das doch der Fall sein, dann nimmt man diese RB nicht an.

Ein eigenens Pferd ist für eine 14 jährige noch nicht sinnvoll, es sei den die Eltern verstehen auch was von der Sache.

Hol dir eine RB, geh weiter in den Reitunterricht und wenn du mal erwachsen bist und dein eigenes Geld und Zeit verwaltest, dann kannst du dir ein eigenens Pferd zulegen.

Antwort
von Maria3103002, 55

Also ich persönlich finde man MUSSTE eine rb haben bevor man ein eigenes Pferd kauft da das einfach die beste Vorbereitung ist. Und wenn das Pferd krank wird hast du überhaupt keine Schuld.  Es sei denn du verletzt es irgendwie aber von 2 mal Reitunterricht in der Woche (ich weiß nicht wie oft du Reitunterricht bekommst) ist man nicht vorbereitet auf e5ln Pferd. Bei einer rb musst du alles selbst machen und trägst Verantwortung ich denke deine Eltern wären auch leichter zu überzeugen wenn du schon man eine rb hattest weil sie dann sehen das du das alles schaffst 

Antwort
von Crassiella, 39

Ich möchte dich jetzt keineswegs von deinem Plan abbringen! Aber du solltest dir das nochmal überlegen. Schau,du bist sehr jung,fängst in 4 Jahren vielleicht einen Beruf an,der dir alles abverlangt! ?  Oder bekommst nach der Pubertät andere Interessen/Hobbys/ Freund usw. Es könnte sich noch SO VIELES ändern,du solltest nicht schon jetzt "binden!"  Für die Anschaffung braucht ihr schon mal so 10.000€, für das Pferd auch so ab min 5.000€,die monatlichen Kosten ....

-Hufschmied ca 100 bis 200€ alle zwei Monate 

-Tierarzt (Impfungen etc) kommt darauf an 

-Unterhaltskosten ca 200 bis 500€ jeden Monat 

Diese Summen sind nicht zu unterschätzen,dazu ja auch noch min die Hälfte vom "Pferdepreises" als "Garantie" bei ernsten Verletzungen. Ich bin selber erst 14,aber auch Aufgrund der Erfahrung die man auch FÜR EIN EIGENES Pferd braucht,schrecke ich vor dem Gedanken noch zurück. Ein Pferd muss min jeden zweiten Tag "besichtigt" werden....  :/ 

Überlegts euch einfach nochmal.

Und wegen der RB,such dir mal eine Besitzerin,die mit deinen Eltern mal redet und denen erklärt,was eine RB wirklich ausmacht. Außerdem wenn sich eine RB wirklich verletzt,muss sich die RB verantworten,ich denke,wenn du genug Erfahrung hast,dann wird das schon.

Antwort
von dancer007, 41

Also dass sie nicht gleich ein eigenes Pferd kaufen möchten kann ich verstehen. Schließlich haben sie damit eine sehr große Verantwortung und gerade wenn sie sich nicht mit Pferden auskennen kann das wirklich schwierig werden. Ich rate dir zu einer Reitbeteiligung. Erklär ihnen dass man ja mal mit jemandem sprechen könnte der Reitbeteiligungen vergibt. Man trägt da nicht so viel Verantwortung, außer natürlich wenn ihr das Pferd selbst zu Turnieren fahrt usw.

Ansonsten hat der Eigentümer die Kosten zu tragen und das könnt ihr in einem richtigen schriftlichen Vertrag festhalten.

Antwort
von Hannybunny95, 33

Deine Eltern wollen keine teilschuld tragen, wenn das Pferd krank wird, aber ein Pferd wäre bis auf im Urlaub ok? Da verstehe ich den Sinn überhaupt nicht. Also erstmal hast du keine teilschuld im Krankheitsfall. Wenn du es schuld bist, dass dem Pferd was passiert ist, oder irgendwas kaputt gegangen ist, dann zahlt das im Normalfall die Versicherung. Ich bin auch der Meinung, dass man erst eine reitbeteiligung haben sollte, bevor man and eigene Pferd denkt, weil Reiten im schulbetrieb kein Vergleich zu der Arbeit ist, die ein eigenes Pferd macht. Ich selbst stehe in nem selbstversorgerstall und wenn ich nur mein Pferd mache, dann bin ich ca 3-4 Stunden täglich im Stall und wenn ich dazu mein pflegepferd mache, dann brauche ich 5-6 Stunden.

Antwort
von diroda, 30

Wenn dein eigenes Pferd krank wird muß du alle Tierarztkosten selbst bezahlen, nicht nur einen Teil. Ein eigenes Reitpferd kostet monatlich ca. 800 Euro und mindestens 2 Stunden Zeit jeden Tag. Auch an Wochenenden und Feuíertagen, wenn deine Freunde etwas anderes unternehmen. Es gibt schon genug Pferde die sich in ihren Ställen zu tode langweilen weil ihre Besitzerinnen keine Zeit oder Lust haben sich täglich zu kümmern. Besser du teilst dir mit einer guten Freundin ein Pferd oder mietes dir eins wenn du reiten willst.

Antwort
von Snikers32, 38

und wenn deine freundin krank ist wenn du im urlaub bist. weißt du wieviel ein pferd kostet und die unterhaltskosten... davon werden deine eltern arm also solltest du dir überlegen ob du das deinen eltern antun willst

Kommentar von Michel2015 ,

Freundinen sind grundsätzlich IMMER krank wenn man im Uraub ist, aber die Eltern sind schon selbst für sich und ihr Geld verantwortlich, also kann sie denen nichts antun, es sei denn sie brennt mit einem Ar... von Kerl durch.

Antwort
von glidrisi, 40

Dies ist ne Rieesenverantwortung..Tierarzt..Versicherung jahrelange tägl. Betreuung...nur weil du dir in Kopf gesetzt hast "ich will aberein Pferd"

In 1/ 2 Jahren hast du den Spleen wieder vergessen

Hör auf deine Eltern

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten