Frage von Schnukie02, 84

Wie überrede ich meine eltern das ich einen hamster beckommen?

Ich habe morgen Geburtstag und wünsche mir schon immer einen hamster aber meine mutter sagt immer Nein sie will einfach kein haustier mehr haben egal welches sie sagt immer Nein habt ihr Ideen wie ich sie überreden kann wir hatten früher auch 2 hasen

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Hamster, 15

Immer wieder tauchen hier Fragen von Kindern und Jugendlichen auf, deren Eltern sich weigern, mit dem kranken Tier zum Tierarzt zu fahren.

Von daher ist "Überreden" nicht gut, es müssen alle Familienmitglieder, vor allem die Erziehungsberechtigten, hinter der Tierhaltung stehen.

Das Argument für einen Hamster als Haustier ist, dass Hamster extrem pflegeleicht sind und, nachdem man am Anfang einiges an Geld für ein verhaltensgerechtes Gehege investiert hat (mit 150 Euro sollte man auf jeden Fall rechnen), nur sehr geringe Unterhaltskosten nach sich ziehen, mit 10 Euro im Monat kommt man für einen Hamster locker aus.

Selbstverständlich(!) muss man einkalkulieren, dass auch mal hohe Tierarztkosten anfallen können, eine Rücklage von etwa 100 Euro für solche Fälle halte ich für zwingend erforderlich.

Der tägliche notwendige Zeitaufwand für einen Hamster beschränkt sich auf unter fünf Minuten: Futter im Gehege ausstreuen, Wasser wechseln, etwas Frischfutter reichen und ca. alle zwei Tage die Pinkelecke reinigen.

Dazu kommt noch alle maximal sechs Wochen (besser seltener) eine Teilreinigung des Geheges, wobei man lediglich ein paar Handvoll Streu austauscht.

Dieser Pflegeaufwand ist auch von Kindern, die schnell die Lust an ihrem Tier verlieren, zu bewältigen und auch den Erziehungsberechtigten, die letztendlich die Verantwortung tragen, zuzumuten.

Diese Vorteile eines Hamsters sind aber möglicherweise auch gleichzeitig die Nachteile: Hamster sind strikte Einzelgänger. Sie legen nichtmal Wert auf Kontakt zu Artgenossen. Kontakt zu anderen Tieren, also auch dem Menschen, suchen sie schon gar nicht.

Auch wenn einige Hamster durchaus sehr neugierig sind und zutraulich werden, muss man sich immer darauf einstellen, an ein reines Beobachtungstier zu geraten, Einfluss darauf hat man so gut wie überhaupt nicht. Durch verhaltensgerechte Unterbringung und entsprechenden Umgang mit dem Hamster werden aber die allermeisten Hamster zumindest futterzahm.

Antwort
von pruddle, 28

Hi,
Hamster sind Lebewesen, kein Spielzeug oder Gutschein, das einfach als Geschenk dienen sollte.
Dazu sollte ein Hamster gut überlegt sein: Die Anschaffung alleine kann 100-150€ kosten, mehr ist realistisch, je nachdem wie groß das Gehege ist und von wo man sich Einrichtungsgegenstände besorgt.

Als Gehege für Hamster eignet sich z.B. ein gebrauches Aquarium von Ebay Kleinanzeigen, Mindestmaß 120x50x50. Diese Becken kriegt man schon recht billig.
In das Becken gehört mind. 20cm, besser 30cm tief Einstreu, denn Hamster sind Bodenbewohner und Wühler und brauchen das, um Gänge anlegen zu können, zumindest in einem Teilbereich des Aquas.
An Einrichtung brauchst du ein großes Laufrad, für Zwerge 25cm Durchmesser, für Mittelhamster mindestens 27cm Durchmesser.
Außerdem ein Mehrkammernhaus, bevorzugt mit 3 Kammern, die von rodipet.de und knastladen.de sind sehr gut.
Dazu kommt ein großes Sandbad, für Mittelhamster eignet sich eine Auflaufform gut, für Zwerge eine große Keramikschüssel.
Dazu kommen Korkröhren, Etagen, Keramikhäuser, Weidenbrücken, Heunester uvm.

Zusätzlich solltest du tierärztliche Kosten einplanen: Ich musste mittlerweile gut 300€ für die Behandlung meines Hamsters ausgeben. Natürlich ist das ein Einzelfall, damit solltest du aber rechnen können und bereit sein, diese Kosten zu tragen.

Wo würde das Gehege denn überhaupt stehen? Bei dir im Zimmer? Mich hat das anfangs enorm gestört, mittlerweile schlafe ich mit Ohrstöpseln. :D

Bitte belies dich nochmal auf
http://www.diebrain.de/hi-index1.html

und besprich das dann eventuell nochmal mit deiner Mutter.
Viel Glück.


Antwort
von xaxlxixnxax, 6

Hey:) Denk dran hamster kann man nicht einfach in eine Box stecken;) Zwerghamster brauchen ein Käfig/ terrarium in der Maße von 80cm•40cm•40cm (Länge•Höhe•Breite) und Mittelhamster also teddyhamster und goldhamster mindestens 100cm•50cm•50cm !!:) außerdem musst DU ihr jeden tag Frisches gemüse (klein geschnitten) in einem napf legen, und den wassernapf auswechseln und natürlich ihr trockenfutter geben!:) und keine drogerie futter/streu/heu sachen sondern von einem online shop oder fressnapf etwas hohlen! Ich habe selber einen dsungarischen zwerghamster und gebe 30€ monatnlich für sie aus ;) Außerdem darf kein plastik in den käfig !;) also deine eltern haben recht , du kennst dich einfach nicht genug mit hamstern aus und bist zu jung . LG

Kommentar von xaxlxixnxax ,

Aber wenn du dich gut informiert hast (in keinem buch da erzählen die nur SCHWACHSINN!!) und geld gespart hat (mindestens für einen käfig der kostet 100-200€ der ARTGERECHT ist !) wenn du deine Eltern also wirklich überzeugen willst musst du geld sparen und dich SEHr GUT informieren was Artgerechte haltung angeht;)

Antwort
von sunnyhyde, 46

da kannst du sie nicht überreden..vor allem sind hamster ja auch keine kuscheltiere..

Antwort
von carinchen84, 28

Hallo, also bei einem Hamster finde ich ein gutes Argument, dass diese Tiere auf Grund der Überzüchtung kaum älter als ein Jahr werden. Das ist leider so. Aber auf ein Haustier das man so eine uberschaubare Zeit hat, lässt sich deine Mutter ja evtl ein. Es kommt halt auch sehr auf die persönlichen Gründe deiner Mutter an.

Kommentar von pruddle ,

Hi, durchschnittlich geht man von 1,5-4 Jahren aus.

Kommentar von carinchen84 ,

Das stimmt laut Literatur, aber ich hatte schon viele Hamster,  die ich gut gepflegt habe und keiner wurde zwei Jahre alt. 

Kommentar von VanyVeggie ,

Das ist Schicksal. Hatte eine Zeit lang Kaninchen die nicht älter als 6 Monate bis 2 Jahre alt wurden, obwohl sie durchschnitllich 10-12 Jahre alt werden. Manchmal hat man da einfach Pech. :/ 

Antwort
von schokoqueen01, 30

Sag ihr doch, dass du dich ganz alleine um dein neues Haustier kümmern willst und ein bisschen Verandwortung tut dir schließlich auch gut. Frag auch, wiesso sie keine Haustiere mehr will.

Ich habe auch einen Hamster, der ist nun schon etwas älter als ein Jahr, nur leider werden sie nicht so alt. Er ist wirklich sehr Pflegeleicht und süß

Viel Glück


Kommentar von Juulee1803 ,

Naja Pflegeleicht ist gut gesagt. Man sollte bedenken das die Pflege vllt "leicht" ist aber es entstehen einige Kosten.... Futter, Spielzeuge, Näpfe, Einstreu etc. Beispiel einstreu man sagt so pi mal daumen 1m2 pro hamster. das wären mind. 30l im Käfig. Keine Gute idee seine Eltern zu überreden. Ich glaube kaum dass das kind es allein bezahlen kann. 

Kommentar von schokoqueen01 ,

Mit "sie kann sich alleine um den Hamster kümmern", meinte ich auch nicht die ganzen Kosten, sondern das füttern des Hamsters und das Ausmisten des Käfigs. Im Käfig meines Hamsters gibt es zwei Etagen und dort geb ich kein Streu hinauf. Und ganz unten brauhce ich dann nicht mehr so viel. Da komme ich mit einer normalgroßen Packung um die viermal aus. Dafür brauchst du doch keine 30l.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten