Wie überlebt man als Penner? (leben leicht gemacht)

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Wieso will der den "Penner" werden?! Und auf die Frage wie er am besten überleben kann: Wenn er sich eine ehrliche Arbeit sucht (aber LOGISCHERWEISE bräuchte er dann nicht auf der Strasse zu leben...) Also wenn ich du wäre, würd ich ihm's ausreden! Er sollte lieber auswandern oder so, wenn er Lust auf etwas riskantes hat... Meine Meinung...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lach ich würden in der natur leben wollen (zelten) dort stört keine polizei und man hat genug heu (im sommer) um sich zuzudecken viel spass

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er hat sich für dieses leben entschieden, also soll er auch damit zurechtkommen! seine pennerfreunde werden ihm schon tipps geben, da brauchst du keine angst zu haben :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde in den Wald ziehen...da find ich alles was ich brauche und Geld ist da überflüssig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von agracefulx3
30.04.2010, 20:13

ich denke er will aber noch unter MENSCHEN sein und im wald krazt man eh schneller ab.

0

Penner kommen überall zurecht, aber es ist sicher kein leichtes Leben. Es ist einfach ein täglicher Kampf. Wem's gefällt..... Geld "verdienen" geht meist mit Schnorren. Im Winter wird es gemein, da kommt der Kältebus und hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nachtflug
30.04.2010, 20:39

"Leben leicht gemacht" kannst Du getrost vergessen, es ist und bleibt ein sehr hartes Leben.

0

Schnorren / Bahnhofsmission

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von agracefulx3
30.04.2010, 20:14

schnorren ja okee, what the **** is bahnhofsmission?

0

Respekt! Mutige Entscheidung!

Mit "leicht gemacht" hat das nicht ansatzweise was zu tun.

Ich könnte mich göttlich darüber amüsieren, wie Menschen, die ganz "normal" ihrer Arbeit nachgehen, naserümpfend an solchen Leuten vorbei gehen... Dabei hätte sie nicht mal den Mut, auch nur für eine Stunde in ihre Rolle zu schlüpfen...

Wenn sich dein Kumpel wirklich dazu entschieden hat, braucht er diese Tipps wohl auch gar nicht...

Einmal im Millieu, tun sich Welten auf... :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also im Winter ist es Arschkalt. Das kannste ihm sagen. Außerdem könnte er jederzeit ausgeraubt werden etc. Geld verdienen naja, durch Betteln...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei uns gibts ein Sankt Georgs Heim. Für "Penner". Da können sie schlafen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von agracefulx3
30.04.2010, 20:13

ja aber er ist minderjährig?

0

Das heißt nicht Penner, sondern Obdachloser.

Wenn er wochenlang nicht richtig duschen kann, keine saubere Wäsche bekommt und einen kaputten Rücken vom auf der Straße schlafen wird er es sich bestimmt überlegen. Und Hunger wird ein ständiger Wegbegleiter sein. UNd im letzten Winter sind einige erfroren.

Ich gebe Obdachlosen kein Geld, Ausnahme sind die Verkäufer von Obdachlosenzeitungen (die wollen raus aus dem Sumpf und man kennt auch schon einige). Auch Punker bekommen von mir nichts. Wer morgens schon säuft soll es nicht mit meinem ehrlich verdienten Geld tun.

Zudem haben wir hier eine Anlaufstelle, die haben schon mal was für die Arbeit bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leben würde ich das nicht nennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von agracefulx3
30.04.2010, 20:13

ich wollte tipps und keine meinungen.

1

Das Geld, was er erbettelt nicht in Alkohol verschwenden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nachtflug
30.04.2010, 20:41

Ich habe noch nie einen Penner gesehen, der sein Schicksal ohne Alkohol ertragen kann.

0

Dein Kumpel hat nur keine Lust zum Arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?