Frage von DirectionerArmy,

Wie überlebt ein Veganer den Tag?

Veganer essen ja nichts was vom Tier kommt,kein Fleisch, Fisch, Honig, keine Milchprodukte oder Eier. Was essen sie dann, oder wenn ihr selbst Veganer seid, was esst ihr am Tag, um nicht zu verhungern?

Antwort von Paschulke82,
22 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es gibt mittlerweile für nahezu alles einen ersatz: Soja-Sahne beim EDEKA, Sojadrink z.B. beim Aldi Nord(mit Vanille sehr lecker zum so trinken, backen usw. "Natur" schmeckt so nicht, ist aber zum kochen und backen wunderbar geeignet), Reismilch, Hafermilch usw. Die Moseroth-Schkolade vom Aldi ist übrigens auch teilweise Vegan :) Guck dir doch mal die Produktliste auf Rezeptefuchs.de an. Hier findest du etliche Fertigprodukte, von denen du nie erwartet hättest, dass keine Milch enthalten ist. Zudem findest du dort auch reichlich Rezepte. Auch Chefkoch.de hat viele vegane Rezepte. Du wirst merken, dass auch Veganer Schokocremetorte, Zazicki, Mousse au chokolat, Muffins, Pfannkuchen, Sahnesauce, Pudding ect. essen können... Ich hänge dir noch ein Video an, in dem du sehen kannst, dass Vegane Ernährung nicht heisst nur an Möhrchen zu lutschen ;)

Was man beachten sollte um dich ausgewogen vegan zu ernähren habe ich hier geschrieben: http://www.gutefrage.net/frage/weg-zum-veganer Informiere dich gründlich!!!

Benutze bitte beim nächsten mal die Suchfunktion oben rechts. die Frage wurde hier schon zigtausendmal beantwortet ;) Danke

Kommentar von Paschulke82,

Und wer die Beweggründe noch nicht versteht: Hier ist das sehr schön dargestellt ohne mit schreckensbildern vollgepackt zu sein: http://www.youtube.com/watch?v=Lf6GzFQ8lEU&feature=player_embedded

Kommentar von YoshiPresident,

Was soll das Video,das ist unnötig.

Kommentar von Paschulke82,

:D Warum ist das Video unnötig? Die Leute wissen einfach nicht was man als Veganer essen kann... und da ist es doch sehr anschaulich, wenn man mal über den tellerrand gucken darf oder nicht?

Kommentar von YoshiPresident,

Das Video hat keinen Zweck. Das einzigse was es bringt sind dir 50 Extra Punkte weil du ein Video hochgeladen hast.

Kommentar von Paschulke82,

Echt, gibt es für Videos Punkte? Wenns mir nur um die Punktejagd gehen würde, würde ich nicht 5 mal mehr Kommentare schreiben als Antworten.

Wenn du keinen Sinn drin siehst ignoriere es. Ich bin mir sicher, dass das die meisten die auf diese Frage stoßen anders sehen ;)

Kommentar von Gegengift,

Die militanten Anti-Veganer wollen die Leute missionieren. Die abonnieren sogar die Veganer-Themen, um überall ihre überflüssige Botschaft zu verbreiten.

Zum Thema:

Keine Ahnung wie viel abertausend Lebensmittel es gibt. Ein kleiner Teil davon kommt vom Tier. Das dürfte alles klären.

Kommentar von niska,

Wusste ich auch nicht.

Aber wenn jemand schon von "Punktejagd" anfängt, weißte, dass da Hopfen und Malz eh verloren ist. Da kann man genauso gut mit ner Wand reden.

P.S. Dann werde ich wohl mal öfters Videos anhängen - find ich sowieso viel anschaulicher, wenn man seine Antwort noch visuell ergänzt ;)

Kommentar von burningerdi,

YoshiPre DeHa von mir. Wennse schon nix zu futtern haben können die sich die 50 Points gut teilen^^

Kommentar von Mathematrix,

Es gibt mittlerweile für nahezu alles einen ersatz

Das ist ja eine der geistigen Blutgrätschen der Veganer, warum Ersatz, wenn ich etwas doch wirklich ablehne, dann will ich doch auch keinen Ersatz dafür.

Wenn man insbesonmdere aus hauptsächlich ethischen Gründen Fleisch von Säugetieren ablehnt (was ich ja durchaus noch nachvollziehen kann), warum nimmt man dann die Imitate, also vegane Schnitzel, Bockwürste, Salami etc.

Konsequent wäre es doch, sich einfach komplett alternativ zu ernähren.

Wenn ich z.B. mal vegetarisch koche oder vegetarische Beilagen zubereite, greife ich nicht auf Ersatzstoffe und oder Imitate zurück, das ist doch Selbstbetrug und schmeckt auch nicht. Ich nutze dann natürliche Produkte, die eben einfach von Natur aus dem vegetarischen oder gar veganischen Anspruch genügen.

Dieser Selbstbetrug ist es neben der Menschenverachtung und der vielen Lügen in der Hauptsache, der mich auch ziemlich engagiert gegen diese Strömung argumentieren lässt.

Kommentar von Communy,

Öhm, die Ablehnung bezieht sich auf das Leid, was Tieren zugefügt wird. Denn das ist nicht nur unnötig, sondern vor allem inakzeptabel.

Wir lehnen nicht Geruch, Geschmack und Konsistenz von Steaks und Co ab. Sondern das, was bei Fleischsteaks dafür nötig ist und bei Sojasteaks eben nicht. Und deshalb spricht auch nichts gegen Alternativen, solange keiner dafür leiden muss oder gar getötet wird.

Kommentar von Mathematrix,

Und welches Problem habt ihr dann z.B. Bienen den Honig wegzunehmen, leiden die dadurch?

Leiden Insekten überhaupt im vergleichbaren Maße von z.B. Säugetieren?

Wie entscheidend ist er für Euch, in welchem Maße Menschen bei der Produktion Eurer Lebensmitttel leiden oder die Umwelt belastet wird?

Wie ist das mit Medikamenten ?

Wo zieht ihr überhaupt die Grenze, welche Lebensformen in Euer Leitbild passen und welche nicht?

Wie steht ihr zur Abtreibung?

Kommentar von Paschulke82,

Ich kann da Communy nur zustimmen. Das hat kein bisschen mit Selbstbetrug oder ähnlichem zu tun. Man hat sich an Geschmäcker gewöhnt und auf die muss man nicht verzichten. Auf die Produktionsbedingungen verzichte ich jedoch gerne.

Nur weil ich in der Kindheit gefallen an Milchreis mit Zimt und Zucker gefunden habe, ist es noch lange kein Selbstbetrug, wenn man auch andere Nachspeisen mit Zimt zubereitet und probiert.

Ist es nicht auch Selbstbetrug, dass die Menschen Jeans tragen? Eigentlich müssten wir doch alle in Felle eingewickelt rumlaufen? Ist es nicht Selbstbetrug Äpfel beim Bauern zu kaufen, wo Äpfel doch in der Kindheit vom Baum gepflückt wurden? Lehnst du auch z.B. Rumaroma ab? Was spricht dagegen statt Marzipan auch Persipan zu nehmen? Ist es nnicht Selbstbetrug eine Heizung statt einem Kamin im Haus zu haben?

Du meidest doch auch Zucker, für den Menschen Ausgebeutet wurden. Ist es nicht selbstbetrug dann fair trade Zucker zu kaufen, obwohl für dieses Produkt auch Menschen ausgebeutet werden? Der Zucker aus Zuckerrüben immitiert den Geschmack des Lebensmittels, für das soo viele Menschen leiden mussten...

Veganer meiden Honig, weil dafür Bienen getötet werden und ihnen die Nahrung für den Nachwuchs gestohlen wird.

Selbstverständlich meiden Veganer auch Produkte, für die Menschen ausgebeutet wurden und leiden mussten. Habe ich dir das nicht bereits ausführlich erläutert? Ebenso achten sie auf möglichst umweltschonende Produktionsbedingungen.

Wo die Grenze gezogen wird und was man konsumiert muss jeder für sich selber entscheiden. Es wird definitiv Befürworter und gegner der Abtreibung unter den Veganern geben. Ebenso was Medikamente betrifft. Veganern geht es in erster Linie darum die Ausbeutung von Tieren und Menschen zu minimieren und seinen Konsum entsprechend auszurichten. Worauf man verzichten möchte und worauf nicht muss jeder selber wissen.

Aus meiner Sicht trägt derjenige, der selten mal Fleisch vom Biohof isst auch mehr dazu bei, als jemand der sein Billigfleisch vom Discounter holt. Jemand der nur Fair trade Schokolade holt trägt mehr dazu bei, als jemand dem es egal ist woher sie kommt usw...

Ich persönlich würde kein Tier essen, dass ich nicht persönlich getötet habe. Das ist meine Grenze. Meinen Standpunkt zu allen ethischen Konfliken aufzuzählen würde den Rahmen sprengen.

Ich kann mich nur nochmal wiederholen: Ich finde es lächerlich mit Fingern auf Menschen zu zeigen, wie etwas verändern wollen.

Kommentar von Moucky,

3 x DH für Paschulke & Co. hier...!

Kommentar von Veganer09,

lol Paschulke82 wieder gut gekontert, erstaunlicherweise sieht man hier wieder nur Omnivoren die andauernd die Veganer angreifen und verspotten, wenn ihr wollt, dass wir so tolerant sind dann bitte seid es auch selber, Danke :)

Antwort von MysterioserMann,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Heute gabs Lasagne, gestern Pizza, vorgestern Gyros, alles vegan. Zum Frühstück esse ich Müsli und viel Obst. Süßigkeiten, Kuchen, Kekse, Eis, alles ist möglich :)

Wenn man sich umstellt und daran gewöhnt, kann man einen Großteil der alten Gerichte rein pflanzlich kochen, z.B. mit Tofu oder Grünkern oder anderes Gemüse in der Lasagne statt Hack.

Für mich gibt es keine Probleme, esse abwechslungsreich und lecker und mir geht's gut. Die Leute, die hier so rummeckern, sollen sich mal einen Monat konsequent vegan ernähren und danach darüber urteilen. Ich hab mich damals auch über Veganer lustig gemacht, ohne einen Plan gehabt zu haben.

Kommentar von Krtecek,

aufn fastfood trip?! :D (das hört sich fast so an wie bei uns blush)

Kommentar von MysterioserMann,

:D Nein, eigentlich sogar im Gegenteil, bin grad total auf dem Gesundheitstrip^^ Pizza und Lasagne können sehr gesund sein, je nachdem, was man rauf/rein tut (Kalorien muss ich sowieo viele zu mir nehmen, mache viel Sport) :)

Kommentar von Mathematrix,

Dann stehst Du ja scheinbar voll auf Junkfood, dabei nur das Fleisch zu ersetzen dürfte wohl eher kontraproduktiv sein.

Es ist nicht nachvollziehbar, warum die meisten Veganer so auf Imitate abfahren, warum versuchen sie sich nicht einfach im Sinne ihrer Regeln, insbesondere der ethischen, wirklich alternativ zu ernähren, aber wahrscheinlich gehört Selbstbetrug wie bei allen Ideologien zum Programm.

Kommentar von skilaki,

Du redest über Ethik und Selbstbetrug?Fleischfressende Tiere können sich in dieser Weise versorgen,weil ihnen der Jagd-Instinkt erhalte geblieben ist.Was aber macht der Mensch?Er versorgt sich doch gar nicht selbst mit Fleisch,er lässt sich versorgen,das heisst doch ,er überlistet sein Instinkt.

Wenn doch morgen unser Versogungssystem zusammenbrechen würde,könnte er doch kaum auf tierisches Eiweiss zurückgreifen,ich bin mir sicher,das er selbst -vielleicht auf wenigen Ausnahmen-Kein Huhn oder Rind umbringen könnte.Es selbst erschlagen oder erstechen müsste um es dann auch roh zu verzehren,wie die Regeln es doch vorschreiben....

DAS ist Selbstbetrug.

Kommentar von BabyShay,

die inuit machen das aber

Kommentar von skilaki,

Das ist auch in Ordnung,die Tiere die sie jagen leben frei,das ist artgerecht,sie haben eine Chance aufs Überleben.Das kann man doch mit unserer zivilisierten Welt gar nicht vergleichen,aber von diesen Menschen hatte ich ja gesprochen.Ich glaube nicht dass Du wie ein Inuit leben möchtest,wie die meisten halt und deshalb ist das Selbstbetrug.

Kommentar von Mathematrix,

Na, die kaufen heute auch mehrheitlich im Supermarkt ein.

Man kann Tofu und andere vegane Kost übrigens auch erjagen - ein Besoffener demonstrierte es mir kürzlich an einer Olive in seinem Martini.

Kommentar von Mathematrix,

Wenn doch morgen unser Versogungssystem zusammenbrechen würde,könnte er doch kaum auf tierisches Eiweiss zurückgreifen,ich bin mir sicher,das er selbst -vielleicht auf wenigen Ausnahmen-Kein Huhn oder Rind umbringen könnte.

Mag für die Masse erst mal zutreffen, aber der Hunger würde es schon richten, aber das ist doch in keiner Weise ein Pro für die Veganer, gerade die würden doch ohne moderne Technik und globalen Lebensmittelhandel zumindest in unseren Breiten ganz erhebliche Probleme bekommen weiter ihrer Ideologie zu folgen.

Es selbst erschlagen oder erstechen müsste um es dann auch roh zu verzehren,wie die Regeln es doch vorschreiben....

Aus welchem Grund sollte man Fleisch zwingend roh verzehren müssen, die kulturelle Erungenschaft des Feuers ist erweiterter Teil der Evolution des Menschen.

Kommentar von skilaki,

Für die Masse bestimmt und hungern bräuchte auch niemand,weil die Natur uns ein umfangreiches Nahrungsangebot an Pflanzen offeriert auch ohne globalen Lebensmittelhandel.Man sollte sich eh von Gemüse und Obst ernähren,welches in seinen Breiten wächst.Und Niemand muss zwingend Fleisch roh verzehren,aber Du redest die ganze Zeit von Regeln und ursprüngliche Ernährung.Die Nutzung des Feuers ,gemessen an der Menschheitsgeschichte, gibt es erst relativ kurze Zeit.Sich das Fleisch durch braten und würzen schmackhafter zu machen ist doch wieder Selbstbetrug,wovon Du doch immer zu sprichst.Über andere allerdings.....

Kommentar von Krtecek,

was heißt hier ersatzprodukte?! also ich kann jetzt nur von meinem haushalt erzählen aber wir ersetzen eher selten etwas, weil wir uns das gar nicht leisten wollen! was ist an einer gemüsepizza bitte ersetzt? oder an einem auflauf?

ich hab es satt von irgendwelchen menschen die absolut keinen plan haben & versuchen mit ihrer stichelei gegen veganerInnen irgendetwas zu kompensieren so behandelt zu werden als würd ich eine modeerscheinung ausleben!

mein veganismus ist meine politische meinung! ich bin gegen hierarchie & unterdrückung (egal welcher spezies) & jedeR der/die das nicht verstehen kann, tut mir leid

Kommentar von Mathematrix,

was ist an einer gemüsepizza bitte ersetzt? oder an einem auflauf?

Ohne Käse ist doch eine Pizza nichts anderes als ein arabisches Fladenbrot, welches vor dem Backen mit div. Zutaten belegt wird, in der deutschen Hausfrauenversion auch schon mal ein dünn ausgerollter Weizenteig mit viel Hefe/Backpulver oder gar ein Fertigchemieprodukt.

Auch Aufläufe enthalten oft Käse, Milch, Sahne, Fleisch etc., aber das nicht zwingend.

ich hab es satt von irgendwelchen menschen die absolut keinen plan haben & versuchen mit ihrer stichelei gegen veganerInnen irgendetwas zu kompensieren so behandelt zu werden als würd ich eine modeerscheinung ausleben!

Das ist Dein Luxusproblem und so empfinden in ihren verschrobenen Weltbild Idologen nun mal ihre Umwelt, sonst wären sie i.d.R. ja keine.

mein veganismus ist meine politische meinung! ich bin gegen hierarchie & unterdrückung (egal welcher spezies) & jedeR der/die das nicht verstehen kann, tut mir leid

Eben, mein Reden, es ist primär eine Ideologie und dann erst eine diätische Ernährungsform.

Tiere werden dabei über Menschen gestellt und manche gleichere Menschen noch darüber, das ist das gruselige daran.

Kommentar von Krtecek,

nein ich bin gegen die hierarchie & unterdrückung aller tiere (menschlicher & nichtmenschlicher tiere) ich gebe mein bestes um das so weit wie mir möglich umzusetzen...

& damit mache ich wahrscheinlich doppelt so viele wie normale bürgerInnen die sich von kindern gepflanzten kaffee oder kakao reinziehen, tierprodukte essen &/oder h&M klamotten kaufen...

was tust du denn?!

Kommentar von MysterioserMann,

Warum Imitate? Auf meiner Pizza ist Gemüse, in meiner Lasagne ist Gemüse, nur der Gyros (aus Lupinen) schmeckt so ähnlich, aber eigentlich auch nicht. Schmecken tut es nicht nach Fleisch und das soll es auch garnicht.

Und selbst wenn: Ich leb doch nicht vegan, weil ich den Fleisch/Ei/Milchgeschmack so schrecklich finde, sondern aus ethischen Gründen. Deswegen hat das auch nichts mit Selbstbetrug zu tun.

Kommentar von Veganer09,

@ Mathematrix: Mensch du nervst, merkst du das nicht? Lass uns doch leben wie wir wollten und leb du wie du willst. Wenn dir ethische Aspekt schnuppe sind dann ist das dein Problem aber bitte tolerier es dann auch, dass es einige Menschen gibt die es nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren können diese System der Tierausbeutung finanziell zu unterstützen. Danke!

Kommentar von BabyShay,

ich mag nicht, dass tiere wegen mir getötet werden, aber mag ihren geschmack, also wenn das kein selbstbetrug ist, dann weiss ich auch nicht. ich finds komisch, aber jedem wie ers mag. ausserdem ist ja fleisch angeblich so schlecht, aber schmeckt trotzdem, warum nur? wie kann das sein? für mich rechtfertigt das gar nichts, kann mir nicht vorstellen, dass man das ganze ernst nimmt, wenn man ja doch nicht auf den "geschmack" verzichten kann, was man den mischköstlern ja immer wieder vorwirft. es widerspricht sich, daher kann man solche aussagen auch nicht ernstnehmen!

Kommentar von Paschulke82,

Warum nur?

Weil dus gewohnt bist.

Kommentar von skilaki,

Vielen Menschen scmeckt auch Alkohol oder das Rauchen.Ausserdem schmeckt dir das Fleisch auch nur zubereitet.Also gebraten und gewürzt....

Antwort von burningerdi,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hihihi, er überlebt nicht , er vegetiert vor sich hin^^

Kommentar von DirectionerArmy,

Hahaha jetzt musste ich wirklich lachen^^

Kommentar von YoshiPresident,

Warum

Antwort von Krtecek,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

wir leben von luft & liebe... & wenn wir hunger haben essen wir laub

Kommentar von Veganer09,

und mit Hilfe der Photosynthese ;) Frage mich nur, wie es möglich ist, dass soviele Omnivoren ohne Photosynthese so grün hinter den Ohren sind lol

Kommentar von Krtecek,

=9 du schelm :D:D:D

Antwort von himako333,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich esse** außer etwas von tierischen Leichenteilen & Artfremder Baby-Nahrung, sowie keine Kloaken-Maturationsausscheidungen der Hühner,** alles was Du Du auch ißt. ..m.lieben Gruß h.

Antwort von barna,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Eben alles, was nicht vom Tier kommt!

Antwort von Communy,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Antwort von rovercraft,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

veganer essen pflanzlich, es gibt ca. 120 pflanzen die verwendet und kombiniert werden können, tierische lebensmittel können da bei weitem nicht mithalten...ein veganer ist energetischer als ein fleischesser, weil seine lebensmittel besser und leichter verdaut werden können...er ist frölich, aktiv, hat viel energie und ausdauer und was noch wichtiger ist, er geniesst dauerhaft beste gesundheit...hast du schon mal überlegt, warum nach dem essen man (frau) sich müde fühlt?..

Kommentar von Paschulke82,

Oo

Es gibt bei weitem mehr als 120 pflanzliche Nahrungsmittel

Kommentar von rovercraft,

um so besser...

Kommentar von burningerdi,

er ist frölich, aktiv, hat viel energie und ausdauer

Ja sicher, er ist den ganzen Tag auf der Suche nach essbarem. Missioniert alle Menschen um sich rum. Dazu braucht er auch obiges...

Kommentar von rovercraft,

wenn das so wäre, würde es kaum veganer geben...wieder einer der selber das nicht kennt, aber hier nutzlos kommentiert..

Kommentar von burningerdi,

Hast überhaupt schonmal einen gesunden Veganer gesehen? Ich nicht ! Grundsätzlich haben alle Vitamin B12 Mangel, alle haben keine Farbe im Gesicht, sowie alle grundsätzlich nichts andere zu tun als jedem Menschen um sich herum darauf aufmerksam zu machen wie toll es doch ist Vegan zu Leben..

Kommentar von rovercraft,

@burning: ja, ausser mir kenne ich viele andere noch und keiner davon hat i.welche probleme, inkl. b12...wenn du nicht als veganer gelebt hast, lass bitte deine kommentare sein, du schreibst hier über sachen die du nicht kennst und dementsprechend nicht richtig einschätzen kannst...

Kommentar von burningerdi,

Ich muss Veganer sein um eine eigene Meinung zu haben ?? Oh das wusste ich nicht, sorry^^. Das ist es die Last mit euch : ihr akzeptiert nichts anderes wie eure Lebensart..

Kommentar von rovercraft,

du irrst erneut: ich kenne beide lager, weil ich früher auch alles gegesen habe...aber jetzt weiss ich welche ernährungsfehler ich gemacht habe und warum...das warum heisst sich mit der materie "nährstoffe und deren auswirkung im körper" auseinanderzusetzen...welche kenntnisse hast du diesbezüglich?...mit grösster wahrscheinlichkeit null komma nichts...nochmal: schreibe über was du ausreichend kenntnisse hast, solche billige anmache wie von dir ist zwar verbreitet, aber keineswegs nützlich...

Kommentar von Mathematrix,

Naja, die meisten sind nicht nur körperlich nicht im Lot, sondern auch psyschich, meiner Meinung nach einer der Hauptauslöser, sich einer solchen extremen Diät/Sonderernährungsform und Lebensweise zu unterziehen, u.a. Kompensation und Projektion.

Gefährlich wird solches Denken immer dann, wenn so etwas zum Mainstream gerät und sich dann ins schrankenlose verselbständigt, so wie es z.Z. in D. und nicht nur da mit der Ideologie des Feminismus geschehen ist.

Die Anhänger und die Grundprinzipien beider Ideologien bilden übrigens eine gar nicht mal so kleine Schnittmenge.

Und mit Ideologien die außer Kontrolle geraten kennen wir uns ja gerade in D. leider nur zu gut aus.

Kommentar von MysterioserMann,

Du bist es, der hier grade versucht zu missionieren - kein Veganer zu werden! Und pauschalisieren tust du auch noch.

Kommentar von burningerdi,

Ich pauschalisiere nicht, ich stelle fest !

Kommentar von niska,

Natürlich pauschalisierst du: Berichtest von deinen "eigenen" "Erfahrungen" und negierst die Erfahrung anderer als "ideologisch verblendet". Dabei ist alles was du hier tust nicht themenbezogene Kommentare gegen Veganer von dir zu geben - wer ist hier also ideologisch verblendet!?

Allein deine ständigen Aussagen, dass veganische Kost nicht schmecken könne... Jeder mit nur zwei grauen Zellen unter der Schädeldecke, weiß doch, dass das einfach nur verbohrt und haltlos ist.

Kommentar von rovercraft,

@niska: habe mal den spruch gehört: erst gehirn einschalten und dann das mundwerk, das stimmt und passt ausgezeichnet auf burning...ich führchte er hat deine ausführung nicht verstanden...

Kommentar von burningerdi,

Mahlzeit. Na Jungs, schon ne Runde Tofu schnabbuliert? So mit allem Drum und Dran meine ich natürlich :)) Wenn euch der Magen knurrt , was verständlich ist, einfach mal wieder was vernünftiges Essen. Empfehle da ein saftiges Argentinisches Filetsteak mit Röstkartoffeln und einen Salat. Mmmh lecker .

Kommentar von rovercraft,

@burning: ein weiteres beispiel deiner einfallslosigkeit, du kannst essen was du willst, die nährstoffe die einem gesund erhalten sind allerdings in pflanzlicher kost zu finden, nicht in fleisch & co...aber dies zu begreifen müsstest du erstmal dein horizont massiv erweitern und das erscheint aussichtslos zu sein...

Kommentar von Veganer09,

@burningerde: sind dir jetzt die Argumente ausgegangen oder wie?? Erstaunlich, dass du soviele Veganer kennst obwohl es nur wenige in Deutschland gibt, du hast anscheinend einen riesengrossen Bekanntenkreis lol

Kommentar von niska,

Ich mag kein Tofu, aber das interessiert dich ja ohnehin nicht du redest ja sowieso lieber mit dir selber.

Kommentar von niska,

--

Antwort von Amerian,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Veganer sind die ganz strickten Vetetarier, die auch keine Eier und Milchprodukte essen. Sie essen Getreidegerichte, Gemüse, Obst, Schwammerln, Beeren usw.. Dasselbe was auch die Nichtveganer davon essen und daraus Gerichte machen. Aus vielen Landwirtschaftlichen Produkten werden heute auch Würstel, Schnitzel, Geschnetzteltes hergestellt, dann Tofu, usw., zu denen man die üblichen Beilagen nehmen kann, auch Saucen werden gefertigt, usw..

Kommentar von Kirschmuffin97,

Könntest du mir sagen was Schwammerln sind? :)

Kommentar von Paschulke82,

Das ist Bayrisch/Osterreichisch für Pilze ;)

Kommentar von burningerdi,

Pfifferlinge !!

Kommentar von Paschulke82,

Schwammerl ist die Bezeichnung für Großpilze in Österreich und im bairischen Dialekt. ... Beispielhaft ist der Name Eierschwammerl für „Pfifferling“.

http://de.wikipedia.org/wiki/Schwammerl

Kommentar von Amerian,

Schwammerln ist Süddeutsch - Bayern, Österreich - für Pilze.

Antwort von hopefaith,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es ist schon hart, wenn's nicht regnet und meine Pfützendreck-Vorräte zur Neige gehen. Aber bisher hat es immer geklappt. Wir Veganer haben ein weltweites Netzwerk und je nachdem, bei wem es gerade viel regnet, der verschickt es dann an die anderen. Im Herbst gönne ich mir auch manchmal etwas Laub, aber nur, wenn es schon abgefallen ist und ich mir sicher bin, dass es im Erdreich nicht benötigt wird.

Antwort von Maulwurff5,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

das frag cih mich auch manchmal!! ;D meine freundin (14) ist Veganerin.. ;) Die isst immer tofu oder NO-Muh-cheese (:D:D wir haben die voll ausgelacht ;D) auf ihrem Brot oder hanf kekse oder hanf nudeln ;D die schmeckten sogar ganz normal ( war bei ihr xD) Und immer Sojamilch glaub ich.. UUUnd sie trägt auch keine Leder Produkte... ;) LG

Kommentar von Maulwurff5,

ohh :D sie hat sogar ein ganzes Rezeptbuch für vegane Torten!! ;) Also... Vieles ist möglich.. ;)

Kommentar von Veganer09,

ja wenn einer von der Brücke springt und alle anderen tun es auch, tust du es dann auch?

Antwort von tennis100,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Beispielsweie essen sie Getreide Produkte. Und Obst + Gemüse!

Antwort von Moucky,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo! Meinst du die Frage jetzt ernst ? Entschuldige meine Zweifel...., kann das nämlich nicht glauben !

Antwort von Sebi55555,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wie wäre es mit Gemüse, Weizenprodukte, Kuchen, Fleischersatz wie Tofu usw.

Kommentar von YoshiPresident,

Fleichersatz ist wiederlich.

Kommentar von Sebi55555,

Schon mal probiert überhaupt? Es gibt teilweise eigentlich gute Fleischersatze. Hatte mal eins probiert und das hat meiner Meinung nach, Haar genau wie Pute geschmeckt. Dennoch würde ich nie auf Fleisch, bzw. tierische Produkte verzichten.

Kommentar von YoshiPresident,

Ja, ich habe schon Fleischersatz Produkte probiert und fande sie wiederlich. Pute esse ich sowieso nicht. Ich esse vor allem Schwein und Rind.

Kommentar von Paschulke82,

Du hast vermutlich einmal Tofu pur probiert? Das ist das gleiche wie Mehl zu löffeln. Mehl pur schmeckt nicht, es lässt sich daraus aber gigantisch viel leckeres in den unterschiedlichsten Geschäckern zaubern.

Es gibt genug Tests, wo Fleischesser nicht mal checken dass sie kein echtes Fleisch verspeist haben...

Kommentar von Sebi55555,

Das stimmt, Tofu pur ist eher Geschmacksneutral, bzw. doch eher geschmacklich nicht so gut.

Kommentar von Paschulke82,

im Rohzustand... es lässt sich aber tolles daraus zaubern ;)

Kommentar von YoshiPresident,

Nein das war ein fertig zubereitetes "Schnitzel" und es war absolut wiederlich.

Kommentar von Sebi55555,

Ah okay. Ja sowas hatte ich auch und ich fand eigentlich, dass schmeckte wie Pute, aber klar, jeder hat seinen eigenen Geschmack.

Kommentar von Salamander68,

Fleischersatz widerlich? Da gibt es unter Fleischessern auch andere Meinungen zu: http://www.youtube.com/watch?v=tOZGcuo2o64.

Kommentar von DirectionerArmy,

Kuchen wird aus Milch und Eiern hergestellt :)

Kommentar von Sebi55555,

Ich kenne auch Kuhen wie keine Eier brauchen und statt Milch, Wasser drinnen ist ;)

Kommentar von himako333,

nur ein Bsp.:Frischhefeteig ( Blechkuchen)mit Äpfeln, Pflaumen..&&&.. oder Mandel echt lecker :-')

Kommentar von MysterioserMann,

Kuchen ist so ziemlich das einfachste, was sich vegan herstellen lässt. Alle Menschen könnten vegan backen und damit wenigstens einen kleinen Teil leisten, aber leider denken die meisten in Schubladen und meinen, wenn man nicht vegan ist, kann man auch gleich soviel Eier und Milch wie man will verschwenden.

Antwort von Mathematrix,

Die verbringen viel Zeit mit ihrer Ernährung, so wie z.B. Kühe auch, natürliche vegane Ernährung ist ja eher energiearm und viel Zeit mit der Missonierung, so wie z.B. missoniernde Sektenanhänger.

Die Mehrzahl aller Veganer ist weiblich und davon leidet wiederum eine Mehrzahl an verschiedenen Ess()törungen oder anderen psychischen Problemen.

Der Veganismus dient z.T. dazu diese zu kaschieren und ist auch ein Ausdruck nach Lösungswegen der persönlichen Probleme u.a. über Projektion zu suchen.

Veganismus ist eine Ideologie einer Randgruppe, die sich selbst für die besseren neuen Menschen halten, wo solches Denken langfristig im geschichtlichen Rückblick stets geendet ist, sollte uns allen eine Mahnung sein.

Kommentar von skilaki,

Im geschichtlichen Rückblick wurden Randgruppen schon immer diskriminiert,wie auch jetzt Veganer oder Vegetarier,daran wird sich wohl auch nichts ändern.

Veganer halten sich bestimmt nicht für bessere Menschen und Neu schon gar nicht.Aber wenn Du das so empfindest,ist das nur ein Zeichen dafür,das Du Dich ihnen unterlegen fühlst.Das ist dann Dein eigenes Problem.....

Kommentar von Mathematrix,

Extremistische Randgruppen sind so lange kein oder nur ein geringes Problem, bis sie evtl. zum Mainstream werden.

Da insbesondere unter den Veganern, anders als bei der Mehrheit der Vegetarier, eine latente Gewaltbereitschaft gegenüber Menschen außerhalb ihrer Ideologie besteht, ist meine Sorge sicher nicht unberechtigt.

Kommentar von Paschulke82,

Gewaltbereitschaft bei Vegetariern? :D

Oh mein Gott, wie kann man nur so verbissen und verbittert sein, nur weil ein paar seiner Mitmenschen sich entscheiden kein totes Tier und Produkte davon zu konsumieren. Dich betrifft es doch kein bisschen und du kannst machen was du willst. Glaubst du wirklich, dass der Konsum von Fleisch hierzulande verboten wird? Oo

Die Nahrungsenergie von Gras ist deutlich geringer gegenüber der meisten pflanzlichen Lebensmittel. Die Nahrungsmenge unterscheidet sich bei Veggies nicht sehr von der von Gemischtköstlern. Deshalb liegen Veggies meistens deutlich näher an den Empfehlungen bezüglich Nahrungsenergie und leiden deutlich seltener an Übergewicht und den darauf folgenden Krankheiten.

Mehr Frauen sind Veganer und es gibt mehr essgestörte Frauen? Vielleicht solltest du dich mal fragen was zuerst da war: Die Henne oder das Ei?

Und dass Veganer sich für bessere Menschen halten ist ausgemachter Blödsinn aus den Hirnen von Mischköstlern, die nicht akzeptieren wollen, dass es Menschen gibt, die sich anders ernähren als sie.

Du vergleichst Veganismus mit dem Naziregime? :D Wo siehst du denn da Paralelen?

Kommentar von Moucky,

Ich bewundere die Ausdauer der Veganer hier und fände das, was hier abgeht, teilweise echt spaßig, wenn` s nicht so traurig wär. Mir ist es das grad nicht wert, mich ausgiebiger dazu zu äußern..., manche Antworten und Kommentare hier sind mir echt zu billig und niveaulos, von den Beleidigungen mal ganz abgesehen...Memento mori... lasst sie lachen! Sie werden auch noch draufkommen !

Kommentar von Veganer09,

@Moucky: Wahrscheinlich bei dem nächsten Fleischskandal lol

Kommentar von Moucky,

Ja, Veganer, leider spätestens wieder mal dann, aber wie lange...? Was willste da machen ????? Der Mensch sollte aus Erfahrung lernen...... eigentlich ! Ich fühle mit dir !!!!

Kommentar von Mathematrix,

Jaja, die Ideologie der Bessermenschen halt...

Kommentar von Moucky,

Klar, Mathematrix, Menschen wie du müssen ja ihre dekadente Lebensweise irgendwie rechtferttigen, traurig,aber wahr..!

Antwort von SUPERyoshiLP,

Es ist sehr schwierig. Meganer müssen sich einen Plan machen dass sie am Tag genügend Eiweis Fette und Eisen bekommen sonst naja... ist der körper bald futsch. ( diese nährstoffe sind nähmich meist nur in der richtigen rationierung in tierischen produkten entalten)

Kommentar von Paschulke82,

:D

Du übertreibst. Vegetarier müssen sich natürlich etwas Wissen aneignen, da sie ihr bisheriges Ernährungsmuster umstellen. Dennoch muss man keine Listen führen.

Grundwissen aneignen, neue Produkte in die Ernährung aufnehmen und dann an die Ernährungspyramide halten. https://vebu.de/gesundheit/lebensmittel/686-vegetarische-ernaehrungspyramide

Kommentar von YoshiPresident,

Du weisst schon, das in der Ernährungspyramide auch Eier und Milch produkte sind.

Kommentar von Salamander68,

Ebenso wie Alkohol, das ist richtig. In der Erläuterung zur Grafik sind Eier, Milch und Alk. als optional beschrieben, insofern ist die Ernährungspyramide für Vegetarier und Veganer passend.

Kommentar von MysterioserMann,

Selbst Süßigkeiten sind in der Nahrungspyramide. Sie spiegelt halt nicht das Ideal wider, sondern berücksichtigt dabei noch die Allgemeinen Wünsche; und die meisten Menschen wollen trotzdem Alkohol, Süßigkeiten und eben auch Eier und Milch konsumieren, deshalb finden sie auch alle ihren Platz in der Pyramide.

Ich will garnicht behaupten, dass Vegan unbedingt viel gesünder ist, es ist aber mindestensn ebenso gesund möglich wie eine normale Mischkost.

Kommentar von Annemaus85,

Bei Eiern und Milchprodukten steht optional, dazu müsste man aber lesen können. :P

Kommentar von rovercraft,

@suoer: auch du gibst nur pseudoinfoss weiter, veganer brauchen sich keine gedanken über der zusammensetzung seiner nahrung, weil pflanzliche lebensmittel ALLE nährstoffe enthalten, die der metabolismus braucht, fleisch & co. können das nicht...also, informiere dich besser und dann was schreiben...

Kommentar von Veganer09,

oh ja und in der Ernährungspyramide tauchen auch Vollkornprodukte auf und das schon ganz unten , jeder der sich mit Ernährung auskennt kann sich schon da so manche Fragen stellen ;)

Antwort von YoshiPresident,

Ist ein leben als Veganer überhaupt lebenswert ?

Kommentar von Paschulke82,

Definitiv :)

Man fühlt sich gut damit das zu konsumieren, was man ethisch vertreten kann. Man lernt immer wieder neue Gerichte und Nahrungsmittel kennen. Ich weiss ja: Schwer vorstellbar. Geht den meisten so, bis sie sich mal damit beschäftigt haben...

Kommentar von burningerdi,

Wenn das Zeugs wenigstens schmecken würde.was ihr als Fleischersatz nehmt...

Kommentar von YoshiPresident,

Da bin ich deiner Meinung.

Kommentar von Paschulke82,

Den meisten schmeckts ;)

Kommentar von burningerdi,

Niemanden schmeckt es , das ist eure Einbildung die euch dazu verleiten muss !

Kommentar von Paschulke82,

Sorry, aber ich kenne viele Gemischtköstler, die auch gerne mal zu Veggieprodukten greifen.

Aber wenn du deine merkwürdige Phobie aufrechterhalten willst: Das schmeckt alles gaaanz schlimm und kann auch nie schemchen, weil Fleisch das einzige auf der Welt ist das schmecken kann. Wenn man kein Fleisch isst faulen einem sämtliche Geschmacksnerven sofort weg und ätzen sich in das Gehirn durch :D

Man man man. Es gibt verschiedene geschmäcker, aber es gibt verdammt wandlungsfähige Nahrungsmittel, mit denen man richtig zubereitet jedem Gaumen gerecht wird.

http://www.youtube.com/watch?v=HcQ_WpL6bgg

Kommentar von YoshiPresident,

Es gibt nichts leckeres als Leberwurst.

Kommentar von Paschulke82,

Mag auf deinen aktuellen Ernährungshorizont zutreffen. Aber wer weiss... vielleicht ist unter den tausenden Alternativen nicht etwas dabei ist, dass dir besser schmecken könnte?

Kommentar von himako333,

sorry, Frage ißt Du/Ihr das Fleisch/ Fisch roh und ungewürzt?, ober sind es die Gewürze und Kräuter, welche den Geschmack aus, besser gesagt - An-machen! m.lieben Gruß himako

Kommentar von YoshiPresident,

Ja , manschmal esse ich Fleich roh und ungewürzt, hast du ein Problem damit.

Kommentar von Annemaus85,

Wenn das Zeugs wenigstens schmecken würde.was ihr als Fleischersatz nehmt...

Ja, so einen Quatsch höre ich öfter von Leuten, die sich dann mein veganes Chili reinschaufeln und kein bisschen merken. Man muss nur ignorant genug sein und darf bloß nichts neues ausprobieren, dann lebt man weiter in seiner kleinen eingeschränkten Welt. :P

Kommentar von Paschulke82,

doppelpost

Kommentar von Gegengift,

Leberwurst - omg lol ...

Kommentar von Veganer09,

@Gegengift, hast du was gegen die kulinarischen Vorlieben einiger Omnivoren lol ?

Antwort von Joy95,

Das ist so klar, dass so eine frage nur ein Typ stellen kann! :D ^^ Die leben von Luft und Liebe! :D

Kommentar von YoshiPresident,

Von Luft und Liebe werde ich nie satt.

Kommentar von Joy95,

siehst du? Deshalb bist du wohl auch kein Veganer! :D

Kommentar von himako333,

Dann liebe mehr, Du erhälst zurück, was Du gibst..

Kommentar von Moucky,

Schön und wahr gesagt, himako....(dahinschmelz)

Antwort von Bodybuilder20,

Die essen Tofu. Gemüse, Obst und alles was sich anbauen lässt. Finds irgendwie etwas blöd sowas zu machen, aber ist ja nicht mein Problem.

Kommentar von Paschulke82,

Was soll denn daran blöd sein?

Kommentar von Veganer09,

nun weil Tiere, die sich anders benehmen oder anders aussehen nicht zur Herde gehören, so ist das halt in der Tierwelt Paschulke82 :)

Kommentar von Moucky,

Hi Bodybuilder,du findest es dann also nicht blöd, dass Menschen verhungern, Tiere leiden und die Natur zerstört wird für dein Essen ? Aha, das ist nicht dein Problem, okay...???

Antwort von Albo17,

Obst Gemüse tofu

Kommentar von YoshiPresident,

Nur ?

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten