Frage von Prinzie1, 155

Wie üben mit dem richtigen Absprung vor der Hürde?

Hallo, ich und mein Pferd springen am liebsten, aber mein Wallach springt manchmal etwas zu früh und viel zu spät ab, und somit reißen wir. Er könnte vielleicht zu lahm sein.. habt ihr da irgendwelche Tipps für mich? Wie ich das mit ihm richtig Trainieren könnte? Mehrere Cavalettis stellen oder schneller und konzentrierter anreiten.. ..hmm Warte auf Hilfreichr Antworten! Mfg

Antwort
von hupsipu, 81

Versuch mal, die Galoppsprünge vor dem absprung rückwärts zu zählen, also "3-2-1-hopp". So bekommst Du ein Gefühl für den passenden Moment. Wenn Du das gut intus hast, kannst du nach einer Weile schon bei "3" abschätzen wie du auf den Sprung kommst, und bei 2-1 Gas geben oder zurücknehmen.

Kommentar von Prinzie1 ,

danke ! ich probiers mal aus!

Antwort
von Loesdauboy, 35

Erstens solltest du nicht ohne Trainer springen. 2, wenn du ein Pferd hast was nicht so erfahren ist woher soll es wissen wann es springen soll? Wenn du deinem Pferd nichts sagst, also nicht mit ihm kommunizierst entscheidet es dann selber, und leider manchmal falsch.

Noch ein Tipp, zähle die Gallopsprünge.

Antwort
von LyciaKarma, 71

Frag das deinen Trainer. 

Kommentar von Prinzie1 ,

Kannst du lesen ja? Ich suche hier Hilfreiche Antworten, und nicht sone Dummen Sprüche. Ich will es alleine machen, und sonst würde ich diese Frage nicht stellen. 😒

Kommentar von DCKLFMBL ,

dann lass das Springen halt Bleiben! das war kein Dummer Spruch…Alleine kriegst du es ja wie es scheint nicht hin!

Kommentar von pipepipepip ,

Wenn du's alleine machst geht's ja scheinbar daneben. Bin gespannt wie lange es dauert bis er sich verletzt

Kommentar von Prinzie1 ,

immer sone besser wisserei hier !!

Kommentar von LyciaKarma ,

Das ist kein doofer Spruch. 

Allerdings klingst du nach jemandem, der sich selbst sehr überschätzt.  

Was spricht gegen einen Trainer, wenn du es alleine nicht hinbekommst? 

Kommentar von Baroque ,

... ich fürchte fast, gegen ihn spricht, dass ein Trainer noch mehr korrigieren will, z.B. dass der Mensch dem Pferd nicht im Weg sitzt, denn ein so weit gesund gewachsenes und noch gesundes Pferd, dass es springen darf, kommt über Sprünge bis 1,20 ohne irgendwie taxieren zu müssen. Nur, wenn der Reiter im Weg sitzt, muss das Pferd plötzlich ausgleichen und mit dem Mehlsack im Kreuz, der die meisten von uns sind (der eine mehr, der andere weniger), ist das halt manchmal schwierig und klappt auch mal nicht.

Der Trainer wird sicher nicht am Aufnehmen oder vorwärts Reiten arbeiten, sondern erst mal daran, das Pferd machen zu lassen und damit nimmt er einem ja was.

Kommentar von DCKLFMBL ,

Ja sie/er Überschätzt sich Gewaltig!

Kommentar von pipepipepip ,

Jap

Kommentar von Baroque ,

So jemand meint auch noch, ein Pferd selbst grundausbilden zu können: https://www.gutefrage.net/frage/komm-nicht-mehr-weiter-mit-meiner-stute

... bzw. von uns eine do-it-yourself-Anleitung zu bekommen.

Kommentar von Prinzie1 ,

ich will keine hohen sprünge reiten, dad mache ich mit meinem Trainer. Es handelt sich hier um "Cavalettis" die sind 10 cm hoch.

Kommentar von LyciaKarma ,

Und diese Cavalettis legen den Grundstein für später. Alles, was du jetzt ohne Trainer machst und das falsch, musst du später länger warten und mehr dran arbeiten.  

Du kommst nicht drum rum. 

Kommentar von DCKLFMBL ,

@Prinzie1,

willst du später Springreiten? 

Kommentar von Prinzie1 ,

nein :) ich will ein paar Grundübungen machen mit meinem wallach, mit Cavalettis. Ich habe mich jetzt genug informiert darüber, weil es ja keiner gebacken bekommen hat, mir eine ordentliche Frage zu beantworten. @DCKLFMBL, ich bin Dressurreiter, möchte nun zur Abwechslung auch mal Cavalettis reiten. Und drüber Springen, da ich mich jetzt genug informiert habe, brauche ich hier keine Weiteren "Dummen, und wiedersprüchigen" Kommentare hören. :) danke!

Kommentar von LyciaKarma ,
weil es ja keiner gebacken bekommen hat, mir eine ordentliche Frage zu beantworten. 

Vielleicht hat es auch keiner eingesehen, dass du ohne Trainer an deinem Pferd rumfuhrwerkst. 

Kommentar von Prinzie1 ,

Ich habe einen Trainer, für Dressur. Und ich will Cavalettis mal springen die 10 cm hoch sind :D aber das Pferd kann sich ja Schaden alles klar :D Diese Leute die es nicht Lassen können n kommentar abzugeben. lass es einfach und halt dich doch da raus 😂 lächerlich sowas.

Kommentar von fanina10 ,

Als Faustregel gilt allgemein: Die höhe des Sprunges "auf den Boden vor dem Sprung gelegt" sollte das Pferd ideal abspringen. Wenn das Hindernis bspw. 1,20m hoch wäre, springt das Pferd im Idealfall 1,20m vor dem Sprung ab. Hilfe kann eine Stange in dem Abstand vor dem Hindernis bieten, so siehst du den Absprungpunkt direkt vor dir. Ob du die Galoppsprünge verlängerst oder verkürzt würde ich anhand des Hindernisses ausmachen. Bei einem Oxer verlängert man die Galoppsprünge eher und bei einem Steilsprung verkürzt man sie eher. Das hängt mit der Flugkurve zusammen. Bei Cavalettis würde ich dann eher verkürzen, wenn die nah hintereinander liegen, damit das Pferd dann nicht krampfhaft im Tempo die Beine hochzieht weil es nicht mehr hinterherkommt. Wenn aber nur ein einzelner Cavaletti auf dem Boden liegt, würde ich da einfach ohne abschätzen zu wollen drüber galoppieren, dann bekommst du ein Gefühl für den Absprungpunkt und kannst dich auch erst einmal auf den Rhythmus konzentrieren. Wenn ein Pferd rhythmisch und losgelassen in einem normalen Grundtempo galoppiert passt er Absprung meist schon von selbst ;)

Hoffe ich konnte dir helfen^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten