Frage von Shikatsuu, 18

Wie traten die kulturellen der Frz. Revolution in Erscheinung?

Klar, die Französische Revolution kennt man nicht nur als Prozess politischen, sondern auch mentalen Umbruchs und führte damit auch zu einer anderen Kultur. Nachvollziehbar, aber ich frage mich, wie sie in Erscheinung getreten ist? Weiß jemand dazu mehr? Leider reicht das schulgeschichtliche Hintergrundwissen von Freunden und mir dazu nicht mehr aus.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte & Politik, 4

..die Französische Revolution kennt man nicht nur als Prozess politischen, sondern auch mentalen Umbruchs und führte damit auch zu einer anderen Kultur.

"Kultur" - das ist ein weiter Begriff. Im Grunde änderte die französische Revolution an der materiellen Kultur ebensowenig wie an den Schichtungen der Gesellschaft. Gegenüber den unteren Schichten der Bevölkerung blieben der Adel ebenso wie das Bürgertum, zumindest in Deutschland, noch rund 100 Jahre dominierend.

Die politische "Kultur" änderte sich, aber auch erst allmählich. Die Revolution führte zwar in ganz Europa dazu, dass sich die Regierenden vor Aufständen des Volkes fürchteten, aber sie griffen zunächst einmal zu repressiven Maßnahmen und waren flächendeckend erst seit den Revolutionen von 1830 und besonders 1848/9 bereit, außer den Adel auch das Bürgertum politisch an den Staatsangelegenheiten zu beteiligen. Verfassungen wurden eingeführt, die die Macht der Monarchen einschränkten, aber nicht beseitigten. Auch wurde das Bürgertum an der Legislative beteiligt, die nun von Monarch und (bürgerlichem) Parlament gemeinsam ausgeübt wurde. Aber welche Bürger wurden beteiligt? In erster Linie solche, die Steuern in unterschiedlicher Höhe entrichteten - je höher der Steuersatz, desto einflussreicher. In Deutschland wurden erstmals auch die unteren Schichten politisch beteiligt, als sie im Norddeutschen Bund und dann im Kaiserreich das Wahlrecht zum Bundesparlament erhielten. In den meisten anderen europäischen Staaten erfolgte diese Ausweitung der Wählerschaft viel später, meist erst im 20. Jahrhundert.

Was die "Menschenrechte" angeht, so wurden auch diese nur nach und nach in Europa in Kraft gesetzt, indem sie Eingang in die jeweiligen Verfassungen fanden. Von der Paulskirchenverfassung abgesehen, die sich in den deutschen Ländern keine Geltung verschaffen konnte, sind in Deutschland erstmals in die Weimarer Reichsverfassung wesentliche Grundrechte der Bürger aufgenommen worden.

Der durch die französische Revolution nicht angestoßene, aber beschleunigte Prozess politischen, mentalen und kulturellen Wandels war langwierig!

MfG

Arnold

Antwort
von voayager, 3

Einige kleine Beispiele dazu, wäre die Kleiderordnung, zuvor die Culottes, dann die Sansculottes.

Zur Adelszeit trafen sich Geheimgesellschaften, die allen möglichen Hokus-Pokus betrieben, danach war damit weitestgehend Schluß.

Müßiggang war in der Adelszeit oberste Maxime, im Bürgertum wurde der Arbeit größte Priorität beigemessen.

Die Kirche überwucherte im ancient regime das gesamte Alltagsleben, danach wurde ihr nur noch am Sonntag ein Plätzchen zugeteilt.

Antwort
von Distel35, 1

ab 8 € hier nachzulesen 

https://www.amazon.de/Die-Franz%C3%B6sische-Revolution-Mentalit%C3%A4ten-Aufkl%C...

LG Distel

Antwort
von Mignon4, 5

Im Internet gibt es hunderte Seiten über das Thema. Gehe ganz einfach googlen. Je mehr du im Internet über die Französische Revolution liest, desto mehr lernst du.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community