Frage von krjm6, 87

wie tief kann ein mensch tauchen im wasser?

Antwort
von PeterKremsner, 56

Um die 400 - 500 Meter ohne Panzertauchanzug und ca 600 Meter mit Panzertauchanzug.

Wobei es eigentlich noch niemand bis an die wirkliche Grenze ausgereizt hat, somit weis man nicht genau, ab welcher Tiefe man aufgrund des Druckes sterben würde.

Antwort
von Kamihe, 41

Der Weltrekord beim Apnoetauchen liegt bei 214 Metern.

Antwort
von fischtauchen, 30

Hallo, ich nehme an, Dich interessiert das Tauchen mit Gerät ohne Tauchschiff. Das hat eigentlich noch kein Mensch probiert, somit kennt man die Grenze nicht. Mit Panzeranzug ist man schon einige hundert Meter tief getaucht. Es ist wahrscheinlich auch nicht der Umgebungsdruck, der große Tiefen verhindert. Denn mit genügend Atemvorrat steigt auch die Atemmenge entsprechend der Tiefe. Damit ist der Innendruck der Lunge immer gleich dem Aussendruck. Andere luftgefüllte Hohlräume, wie Nasen- und Nebenhöhlen konnen mittels Druckausgleich ausgeglichen werden. Der übrige Körper besteht so wie so aus Wasser und 'Wasser hat bekanntlich keinen Effekt auf Wasser. Aber man kennt wohl kein Atemgas, welches nicht in sehr großen Tiefen toxisch würde. Abgesehen davon findet durch den Stickstoff im Atemgas eine Sättigung im Körper statt. Dieser Stickstoff muss beim Aufstieg in Dekompressionspausen abgeatmet werden. Die Dauer und Häufigkeit dieser Pausen ist aber so oft und so lange, dass der Atemvorrat nicht ausreichen würde um wieder an die Oberfläche zu kommen. Also.... lassen wir es bei den bei Sporttauchern üblichen 40 Metern, die gelegentlich von Leichtsinnigen überschritten werden und die ebenfalls Dekompressionspausen einhalten müssen. Gruß Klaus

Kommentar von nichverzagen1 ,

Hahahaha ich würde das technische Tauchen nicht als leichtsinnig bezeichnen. Klar man kann es auch ü ertreiben, aber diese haben wesentlich bessere Technik und mehr Erfahrung als nur so ein Urlaubstaucher. Auch wenn man bei PADI Instructor ist. Padi gibt es sowieso nur um den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Das Motto "Diving is fun" ist in Deutschland eher unnütz. Man hat halt seine 4 Grad wo auch Geräte vereisen können. Daher bin ich dort lieber mit ner D12 und Trocki unterwegs als mit Mono7 und nem depperden Mares Regler.

Kommentar von fischtauchen ,

ja klar, Deine Erfahrung ist sicher auch mehr Wert als die Erfahrung in 3000 Tauchgängen.

Kommentar von nichverzagen1 ,

Nett deine 3000 Tgs im Padi Style... Ich geb zu ich habe keine 3000 tgs auch keine 1000. Aber ich hab genügend Erfahrung um solche Dinge einschätzen zu können.

Antwort
von berna14, 44

So tief, bis du merkst das deine Lunge sich schwerer tut bei der Sauerstoffbehaltung. Du merkst quasi das deine Lunge das kaum aushält und gerade dann ist es zu spät denn der Weg nach oben ist möglicherweise zu lange.

Antwort
von Sahowi, 28

Die Comex hat Versuche in einer nassen Dekompressionskammer gefahren bis an die 700m Marke.

Antwort
von genos99, 35

ca. 10 Meter danach zerdrückt ihn der Wasserdruck.

Kommentar von Sahowi ,

Dann wäre jeder Sporttaucher tot.

10m tief kann heute jeder Anfänger tauchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten