Frage von fray2406, 111

Wie teuer sollte ein Anfängerauto eurer Meinung nach sein?

Ich habe bald meinen Führerschein und kenne mich mit Autos überhaupt nicht aus. Sind 2000 Euro gut? Oder ist das zu viel / zu wenig. Und welche Marke könnt ihr mir empfehlen? Danke.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 72

Hallo!

Ich würde nicht mehr als 1000 Euro ausgeben & dafür einen älteren Wagen der 90er-Jahre kaufen. Aber keinen unsicheren, gammeligen Fiesta, Punto usw. sondern mindestens einen Kompakten à la Ford-Escort, Opel-Astra F, Golf 3 mit Vento oder gleich eine Mittelklasse wie Audi 80, Ford-Mondeo oder Opel-Vectra.

Wichtig wären mir ABS und zumindest Fahrerairbag, ein gepflegter Allgemeinzustand mit regelmäßiger Wartung und möglichst lange TÜV. Wenig Kilometer und so wenig Vorbesitzer wie möglich sind auch gute Faktoren. Wer ein wenig sucht kriegt für rund 1000 Euro eines der oben genannten Modelle in dieser "Beschaffenheit" bei.

Größere Autos sind günstiger in der Versicherung & bei einem alten Modell macht es nix aus, wenn man es mal verkratzt. Außerdem sind ältere Baujahre einfacher zu reparieren, man muss nicht ständig zur teuren Vertragswerkstätte!

Einen teuren VW Polo Neuwagen würde ich einem Anfänger genausowenig hinstellen wie einen 200 PS 3er BMW aus den 90ern mit Heckantrieb --------> mit der Leistung können leider die wenigsten verantwortungsvoll umgehen. Ich hatte einen Audi 100, Baujahr '89, war ein tolles leicht bedienbares und pflegeleichtes Einsteigerauto. 

Kommentar von jethrogibbs ,

Volvo 850, V70, S70, V40 etc. sind auch zu empfehlen. Allerdings etwas teurer was Reparatur angeht.

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 28

Als Anfängerauto rate ich stets zu einem Auto bis 1.000,-€ das in den späten 90er-Jahren gebaut wurde. Bei dem Bj bekommt man recht gut dastehende Autos mit gültiger HU und sie erneut zu erhalten ist oft gut drin. Man sollte aber jedenfalls Jemanden der sich auskennt drüber (und drunter) schauen lassen.

Mit teureren Autos hat man nur das Problem die Hemmschwelle deutlich hochzusetzen das Auto bei einem teuren Defekt einfach wegzuwerfen und sich das Nächste zu besorgen, vor teuren Defekten ist man mit keinem Auto sicher.

Antwort
von Sexen1, 66

Das ist eine Frage die man nicht so einfach beantworten kann, Gebrauchtwagen ist wie Lotto spielen nur, dass die Chancen größer sind ein Glückstreffer zum landen.

2000 Euro klingt vernünftig... man bekommt schon einige gute Autos dafür. Ganz wichtig ist, wenn du keine Ahnung von Autos und von der Kfz-Technik hast, immer einen Ankauftest machen lassen und beraten lassen. Am besten du hast einen Kollegen der dir dabei helfen kann.

Ich habe die beste Erfahrungen gemacht mit Honda's Presspanne 700-2100. Sind sehr genügsam und robust.

LG

Antwort
von MarKing93, 43

2000 reicht allemal für den Anfang. Ich rate dir zu einem Civic der 90er. Mazda 323 Toyota Celica, Mitsubishi Colt sowas in der Richtung mit 2 Jahren Tüv. Solltest bei der Besichtigung jedoch immer jemand mit Ahnung dabei haben und vorher sich über die Schwachstellen des Wunschmodell informieren.

Antwort
von Vando, 18

Ich denke das ist erstmal abhängig vom Einkommen bzw. dem was die Eltern bereit sind dazu zu zahlen. 

Für den normalen Fahranfänger, der vielleicht grade Azubi ist oder von der Schule kommt und 1000 bis 2000€ auf dem Konto hat sind 2000€ schon ein ganz passables Niveau. Da kriegt man keine schönen Autos aber auch keine Schrottautos. Schön müssen sie aber noch nicht sein, da die Unfallwahrscheinlichkeit in jungen Fahrjahren sehr hoch ist.

Was man beim Kauf immer beachten sollte sind die Versicherungsbeiträge! Bei vielen endet das Denken nach dem Anschaffungspreis, aber die Versicherungsbeiträge sind ebenso wichtig, denn die zahlt man solang man das Auto hat und nicht nur ein einziges mal. Viele kaufen da was ohne die Typ- und Regionalklassen zu kennen und zahlen dann 2500€ pro Jahr statt 1500€.

Mein Tipp den ich hätte: Frag mal bei deiner Versicherung nach und lass dir eine Liste mit den am günstigsten zu versichernden Modellen schicken. Dann informierst du dich optional über die Pannenanfälligkeit in der ADAC Pannenstatistik über diese. Zum Schluss gehst du auf die Internetportale wie z.B. Mobile.de und suchst da nach 2000€ Autos die obige Merkmale bestmöglich erfüllen.

Antwort
von KlausB89, 54

Das ist ganz abhängig vom eigenen Geldvermögen. Nach oben hin gibt es praktisch keine Grenze, wobei ich von allzu leistungsstarken Fahrzeugen eher abraten würde.

2000 Euro ist meiner Meinung nach etwas wenig. Verstehe mich nicht falsch, auch für 2000 Euro kann man ein passables Gebrauchtauto finden, aber es ist eben schwieriger als mit ein paar Tausendern mehr.

Antwort
von jbinfo, 37

Wenn du dir ein bisschen Zeit lässt beim Autokauf, dann findest du sogar für 1.000,- Euro noch gute Gebrauchtwagen mit 2 Jahren HU.

Ich kenne einige junge Leute die mit 500,- bis 1.000,- Euro noch sehr zufrieden waren und durchaus auch die HU nach weiteren 2 Jahren problemlos bestanden haben.

Natürlich empfehle ich dir einen Japaner von Toyota oder Honda. Die sind zudem günstiger in der Versicherung wie die anderen immer üblich genannten Fahrzeuge.

Antwort
von SonGoku24, 27

Das kommt ganz auf den finanziellen Status von dir, deiner familie an. Ich habe mit 18 einen 17.000€ bmw x3 bekommen. War geil. Bis zur ersten Reparatur die ich dann selbst bezahlen musste. Gelernt habe ich daraus das man sich meiner Meinung nach kein Auto leisten sollte, welches man nicht schnell wieder ersetzen kann. Heist wenn man sich n teures Auto kauft und fährt es knitterhagelkaputt (Totalschaden) und Versicherung bezahlt nichts, sollte man nicht pleite sein, sondern noch so viel Geld haben das man sich dieses oder ein vergleichbares wieder kaufen kann.

Ist meine persönliche Meinung 

Antwort
von JackBl, 41

Für 2000€ bekommt man für einen Anfänger schon ganz passable Gebrauchte. Wenn man viel in der Stadt unterwegs ist, dann ist bei einem günstigeren Fahrzeug wohl auch der "Schmerz2 nciht so groß, wenn man mal wo aneckt in einem Parkhaus zB

Man sollte auch darauf achten, dass es ein gängiges Modell ist und kein Exot, da dort oft die Ersatzteile und Wartungskosten um einiges höher sind.

Antwort
von Alopezie, 24

2000€ ist ein gutes Budget. Im Internet findet man schöne Autos. Beispielsweise den VW Nee Beetle ;) Zufälligerweise steht bei mir einer zum Verkauf ;)

Antwort
von jethrogibbs, 28

2000 sollte mMn das mindeste sein. Ich habe für meinen, 1995 Volvo 855 2.5 10v, 3000 gezahlt. War aber auch zweite Hand und extrem guter Zustand. Vergiss nicht nochmal locker 1000-2000 für Reparaturen einzuplanen. Bei alten Autos kann Schnell was kaputt gehen.

Antwort
von chrisi565, 46

Ich sag mal so, das kommt drauf an wieviel du hast und selbsg dafür ausgeben möchtest.

Mein erstes Auto war ein 5500€ dreier Mazda.

Das empfehlen mit der Marke ist so eine Sache, alle haben ihre guten und schlechten Dinge.

Was ich dir sagen kann, spar nicht am falschen Ende. Es muss kein teuret Audi oder sonstiges sein. Aber wer billig kauft kauft teuer, denn wenn dann dauernd was kaputt ist, wirds auch teuer.

Antwort
von Schewi, 38

Es kommt auch drauf an wie lange du ihn fahren willst. Für 2000€ bekommst du ein Fahrzeug, aber das hat beim nächsten TÜV dann vielleicht so viele Schäden, dass du sehr viel mehr drauf zahlst. Autoreparaturen sind verdammt teuer.

Ich würde lieber etwas mehr ausgeben. Ich würde nichts unter einem Kilometerstand von 60k kaufen. Marken sind oft glaubenssache. Ich habe Erfahrung mit Seat und VW und konnte bis jetzt nicht klagen.

Seat Ibiza, VW Polo wären vielleicht was für dich.

Antwort
von Stig007, 19

Für 2.000 bekommt man nicht viel, ab 4.000 -8.000 € geht die Reise erst los, wo man was vernünftiges bekommt!

Für 2.000 € bekommt man nur Bastelbudenkarren!

Antwort
von HappyHund, 38

Ja 2000 ist okay, der fährt noch, aber kannst ruhig paar Kratzer reinmachen. Marke ist Glaubenssache. Jedes Modell hat seine individuellen Macken. Einfach mal googlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community