Wie teuer ist der E46 beim Unterhalt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da die Unterhaltskosten bekanntlich von der (unbekannten) Motorisierung, der (unbekannten) Fahrleistung, dem (unbekannten) Versicherungsumfang, der (unbekannten) Versicherungseinstufung und dem (unbekannten) Fahrzeugzustand abhängen, wirst du sicherlich einsehen, dass deine Frage nicht zu beantworten ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FitnessNewbie
23.01.2016, 17:56

Meine Frage war auch grob gemeint.

Könntest evtl. ein paar Beispiele nennen, da meine Frage nicht spezifisch gemeint ist. 

0

Die Älteren sind ziemliche Schlucker... Auf unter 16l mit einem 2,5 Liter Motor bei normaler Fahrweise im Winter zu kommen ist schon mal schwierig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dunkel
23.01.2016, 19:19

Komisch, mein 3.0er will bei normaler Fahrweise ums verrecken nicht mehr als 10 Liter. Ob der wohl defekt ist?

0
Kommentar von BATMAN987345
23.01.2016, 20:04

Kurzstrecken + Automatik = gefühltes Loch im Tank

0
Kommentar von Dunkel
23.01.2016, 21:13

Ok sehe ich ein. Bei mir 80% Langstrecke und Handschalter....

0
Kommentar von BATMAN987345
23.01.2016, 21:45

Dann ist der Unterschied natürlich kein Wunder :)

0

Versicherungskosten hängen vom Schadenfreiheitsrabatt ab, Benzinkosten von der Fahrweise. Von daher kann die Frage pauschal nicht beantwortet werden.

Aber der E46 ist ein sehr zuverlässiges Auto mit wenigen Reparaturen -zumindest war es bei meinem so....Autobahn fuhr ich ihn mit 6.6l....kommt natürlich auch auf die Motorisierung an....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Angehöriger von mir hat in die Anschaffung von <5.000 für einen 320i E46 binnen weniger Monate weitere 2.500 investieren müssen: Längslenker, Kotflügel, 2 Fensterheber, Kupplung, Schwungscheibe, 1 Scheinwerfer und Kleinigkeiten.

Er hätte nicht von Privat ohne Garantie kaufen sollen/dürfen...

Ein anderer Bekannter hatte 2013 einen 316i mit 102PS, topgepflegt aus ca. 1997, der brauchte selten unter 14Ltr./100km.

Fazit: Das finanzielle Risiko ist hoch und steigt nicht nur mit der Motorisierung. Kannst du es tragen, ist alles gut - wenn nicht, dann nicht!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FitnessNewbie
23.01.2016, 17:32

Vielen Dank! Ja bin noch in der Ausbildung und ich möchte auch nicht gleich mein ganzes Geld verbrennen für solch ein Auto, was mich sowieso ne Menge kosten wird, da ich wenig Fahrerfahrung habe und evtl. keine Lust auf hohe Kosten habe bei einem kleinem Unfall. Man sollte mit Risiken denken und da hast du Recht.

0

Rechne mal über den dicken Daumen mit 40-60 Cent pro km, wenn Du zwischen 10000 und 15000 km fährst, je nach Motorisierung und Erhaltungszustand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FitnessNewbie
23.01.2016, 17:25

15.000 ist da Recht wenig und lohnt sich nicht. Ich würde sagen um die 20.000 mindestens. Aber 40-60 cent Pro Km, das ist doch ne Menge eigentlich bei 20.000 Km +

0

Das hängt unter anderem von der Motorisierung ab. Ein 316 ist billiger als ein 330 oder M3.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FitnessNewbie
23.01.2016, 17:14

Hm wie teuer wäre der 316er?

0