Frage von Filialleiter78,

Wie testet man einen Trafo auf Funktion?

Hi,

ich löse gerade einige Kinderspielsammlungen auf. Darunter auch meine Modelleisenbahn. Jetzt sind mir 5 Marken- Transformatoren in die Hände gefallen. Diese Transformatoren sind allesamt mindestens 20 Jahre alt. Ich habe nun also leichte Bedenken, sie wieder ans Stromnetz anzuschließen. Oder ist das Schlimmste was passieren kann, dass sie nur leise brummen, wenn sie defekt sind?

Hilfreichste Antwort von Josan,

Ein guter Transformator hat eine Lebensdauer von mindestens 40 bis 50 Jahren, im Betrieb. Ob der Trafo noch in Ordnung ist kannst Du folgendermassen überprüfen: Zuerst eine optische Überprüfung, da erkennt man, ob es schon Wicklungskurzschlüsse gegeben hat. Ein weiterer Test besteht darin, den Trafo mit einem Wechselstrom-Regelgerät von Null Volt bis zur Betriebsspannung hochzufahren und auf der Sekundärseite ein Messgerät anschliessen, das Übersetzungsverhältnis der Spannungen ist immer konstant. Die nächste und einfachste Möglichkeit ist, den Trafo einfach an die Steckdose anschliessen. Da jener mit einer Sicherung geschützt wird, brennt diese bei einem Defekt durch. Das ein Trafo brummt, ist ganz normal, dieses Brummen entsteht durch die Ummagnetisierung des Eisenkernes und hat eine Frequenz von 100 Hertz.

Antwort von Sonic72,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich gehe davon aus, dass es um einen geschlossenen Trafo handelt?! Die Frage hierbei ist, wie genau Du ihn Prüfen möchtest? Du kannst Dir natürlich mit einem Verbraucher (Glühbirne mit einer ähnlichen Leistung/ Watt) behelfen, aber, wenn Du es genau wissen möchtest/ mußt, geht kein Weg an einem Multimeter ( Spannungsprüfer/ Messgerät) vorbei. Du musst nur die Sekundär Seite (Ausgang) messen, vergleiche die angegebene Spannung (Typenschild) mit dem Messwert, oder sollte keines vorhanden bzw. nicht lesbar sein dann ist von Werten wie folgt aus zu gehen: 1,5V; 3V; 4,5V; 6V; 9V; 12V.

Antwort von Zobel,

wenn du schiß hast das Teil einfach mal ans Netz anzuschließen

(was eigentlich kein Risiko darstellt, da bei defekt entweder Haussicherug oder Schmelzsicherung im Trafo anspricht)

sollte der Gleichstromwiderstand der Primärwicklung eines soclchen Trafos ca. 500 Ohm betragen

Wenn du dich doch dazu entschließt es einfach mal durch einstöpseln auszuprobieren würde ich nicht unbedingt den Stromkreis nehmen an dem dein PC angeschlossen ist ;-)

Antwort von harryohnetoto,

Klemm 'ne Fahrradbirne an und drehe vorsichtig von low auf high. Wenn der Trafo OK ist, sollte die Lampe aufleuchten. Wenn du ein Messgerät (Zappelmax) hast, kannst du die Trafos damit prüfen!

Kommentar von Filialleiter78,

Aso, allein durch den Anschluss des Geräts ans Stromnetz kann nichts passieren?

Kommentar von harryohnetoto,

Wenn die Spulen noch intakt sind und kein Kurzschluss dadurch entsteht - nein! Kommt auch sehr selten vor, man riecht durchgebrannte Spulen!

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community