Frage von GruenerDendrit, 35

Wie teilt man ein Haus auf (Erbreihenfolge)?

Hallo, uns wurde vor kurzem die Änderung des Testaments mitgeteilt. Hier gibt es aber noch ein paar Offene Fragen - vielleicht weiß da jemand etwas darüber.

Großeltern A und B - Testament von 1999 haben Kind A mit Enkelkind EA und Kind B ohne Frau und Kind. Aufteilung lt. Testament zu 50%. Kind A mit Mann und Kind EA bekommen lebenslanges Wochnrecht für das "Haupthaus". Kind B bekommt lebenslanges Wohnrecht für eine dazugehörige Wohnung (2,5 Zimmer).

Kind A von Großeltern A und B vor dessen Ableben verstorben. Testament umgeschrieben auf Enkelkind EA zu jetzt 1/4 und Kind B zu 3/4.

Jetzt meine Frage: Wie sieht es mit dem Wohnrecht aus? Bleibt dieses erhalten, oder ändert sich das wegen der geänderten aufteilung von 50% zu 25%? Was ist, wenn sich Kind B weigert "in die kleine Wohnung" zu ziehen? Oder man auch gar nicht dort wohnen möchte? Muss man sich dann auszahlen lassen, oder das Haus verkaufen?

Vielen Dank!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von imager761, 10

Jetzt meine Frage: Wie sieht es mit dem Wohnrecht aus?

Sofern die Regelungen aus dem Testament von 1999 insoweit übernommen wurden, nur die Begünstigten und deren Quoten geändert wurden, bekommt EA 1/4 Erbquote mit Wohnungsrechteintragunganspruch des Haupthauses, B 3/4 Erbrecht und Eingtrag des Rechts an der 2 1/2-Z-Wohnung.

Was ist, wenn sich Kind B weigert "in die kleine Wohnung" zu ziehen?
Oder man auch gar nicht dort wohnen möchte? Muss man sich dann auszahlen lassen, oder das Haus verkaufen?

Wohnungsrecht ist keine Pflicht. B kann mit EA Verzicht auf Wohnungsrecht regeln und seinen Anteil an ihn verkaufen. Käme es zu keiner Einigung, kann B die Wohnung einem anderen überlassen oder sie leer stehen lassen.

G imager761

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community