Frage von Paco99, 80

Wie suche ich die Teile für einen PC aus, den ich selber bauen will?

Ich möchte für meine Mutter einen PC zusammenbauen, dieser wäre hauptsächlich zum arbeiten da (office etc.) und auch um im Internet zu surfen. Ich denke dass hätte die Vorteile dass ich Teile wechseln kann und der PC im endeffekt billiger wäre. Sie behält ihre PC´s immer sehr lange weshalb es cool wäre wenn man die Teile die schnell kaputt gehen ausgewechselt werden könnten. Mein Problem ist dass ich nicht weiß wonach man die Hardware aussucht... Was ist ausschlaggebend? Ich möchte auch davon was lernen damit ich mir in Zukunft vielleicht ein Gaming PC zusammenbauen kann (zocke bisher aufm Laptop und PS4). Also was braucht man für bestandteile, worauf muss man achten? Ihr könnt mir zusätzlich gerne auch paar Vorschläge für ein Setup machen. Sollte ohne Bildschirm maximal auf 400 Euro kommen. Man braucht dann ja noch Maus und Tastatur etc. Vielen Dank im voraus :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Bounty1979, Community-Experte für Computer & Hardware, 38

Für Office reicht ein guter i3. Eine Grafikkarte braucht man heutzutage gar nicht mehr. Eine SSD wär schön. Wenn deine Mutter kene großen Datenmengen hortet, könnte man dafür ganz auf ne normale Fesplatte verzichten. 8GB RAM sind auch völlig ausreichend. Vielleicht ein schickes Case?

Ich stell dir mal was zusammen.

Kommentar von Bounty1979 ,

Das wär jetzt mit nem günstigen Standard-Gehäuse, hätte aber alles, was du brauchst, für nen Office-PC.

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id...

Kommentar von Paco99 ,

Und da sie relativ viele Daten hortet, (dass ist eines der Probleme) wäre eine größere Festplatte vielleicht von Vorteil, oder? Sie ist Lehrerin und speichert dehalb viele Texte und so... Aber warscheinlich würden die 480 sogar reichen?!

Kommentar von Bounty1979 ,

Dann vielleicht so mit ner 240GB SSD und noch ner 1TB HDD, dann könnte sie wichtige Daten doppelt abspeichern. Diese SSD hätte auch den hochwertigeren MLC-Speicher.

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id...

Kommentar von Paco99 ,

Also erstmal vielen Dank für die mühe, kannst du noch versuchen mir zu erklären worauf man da jetzt achten muss. Was macht zB einen guten Prozessor aus und sowas.

Kommentar von Bounty1979 ,

Was genau einen guten Prozessor ausmacht, ist nicht so einfach zu sagen. Der i3 6100 ist jedenfalls ein Prozessor der neusten Intel-Generation mit einer guten Architektur, wenig Stromverbrauch und DDR4-Unterstützung. Sogar für Gaming wäre der tauglich. Zumindest im Single und Quad-Core-Betrieb immer noch besser als z.B. ein AMD FX 6300 mit 6 Kernen:

http://cpu.userbenchmark.com/Compare/Intel-Core-i3-6100-vs-AMD-FX-6300/3511vs155...

Die interne Grafik des i3 6100 reicht sogar für 3D-Spiele wie Counterstrike GO oder ähnliche Spiele mit geringeren Hardware-Anforderungen. Für Office/Internet/Multimedia mehr als ausreichend.

Für den i3 6100 ist auch kein besonderer CPU-Kühler nötig, der mitgelieferte boxed Kühler reicht locker für die max 51 Watt.

Bei der SSD sollte man auf die Lesegeschwindigkeit achten. Die Schreibgeschwindigkeit ist nicht so wichtig, sollte aber auch nicht zu niedrig sein. Es gibt auchz unterschiedliche Qualitäten der Speicherbausteine, hier hab ich nen "ordentlichen TLC" genommen. Es gäb noch den hochwertigeren MLC, der wäre aber deutlich teurer und auch nicht so viel besser.

Das Netzteil sollte von einer guten Marke sein. Bei diesem System, das eh kaum Strom verbraucht muss es nicht das allerbeste sein. Hab aber trotzdem ein sehr ordentliches ausgewählt.

Beim RAM reicht in dem Fall locker ein Riegel. Der RAM muss nicht auf 2 Riegel verteilt sein, da DDR4 eh schon die doppelte Bandbreite hat, Dual-Channel-Betrieb ist also nicht notwendig, für normale Office etc.-Sachen sowieso nicht. Und da nur ein Riegel verbaut ist, kann man immer mal leicht nochmal aufrüsten.

Das Mainboard ist ein einfaches Mainboard von einer guten Marke und bringt alles mit, was nötig ist. Bei Bedarf könnte man später auch mal auf nen i5 oder i7 aufrüsten. Nur Overclocking wäre nicht möglich. Eine Grafikkarte könnte man auch nachrüsten.

Das Gehäuse ist solide und würde auch zum Aufrüsten taugen, wenn das mal sein müsste.

Kommentar von Paco99 ,

Sehr geil, Danke :)

Antwort
von LiemaeuLP, 38

Würde nen i3 Prozessor mit 2GHz oder mehr nehmen, 4GB DDR3 RAM, 60GB SSD für Windows und je nachdem 500GB HDD oder 1TB HDD für Daten, jenachdem wie viel du speichern willst. ggf kannste ja noch ein Laufwerk mitdahunehmen

Antwort
von pupselisel, 46

also ich würde wahrscheinlich gucken, welchen Prozessor ich möchte und danach dann das Motherboard wählen. Grafikkarte, RAM und SATA_zeugs passen ja überall.

Und du kommst in der Regel sehr wohl günstiger weg, auch wenn Lillelolle das scheinbar anders sieht. Du kannst nämlich auf Dinge, die du eh nicht wirklich brauchst gleich verzichten und hast einfach einen allgemein auf deine individuellen Bedürfnisse angepassten PC.

Antwort
von Antje2003, 36

was man da so braucht kann ich dir leider nicht sagen. ich würde dir aber den tip geben lieber einen pc kaufen. für normal arbeiten ist ein selbst gebauter ausreichend. aber wenn es ums thema internet geht, da würde ich lieber ein paar euros mehr ausgeben. geht ja auch um sicherheit. ich kann mir gut vorstellen dass so einer leichter zu hacken ist als ein anderer. ich lass mich aber auch gerne eines besseren belehren. 

Antwort
von nisly, 23

Hallo Paco,

beim Zusammenbau eines PC´s musst du auch darauf achten, dass alle Teile miteinander harmonieren. Dafür musst du auf die richtigen Anschlussarten etc. achten. Um einen Überblick darüber zu bekommen, welche Kombis möglich sind, würde ich dir einen PC Konfigurator empfehlen. 

Beispielsweise: https://www.caseking.de/pc-systeme/finder/pc-konfigurator

Diese lassen dich in der Regel nur harmonierende Kombis zusammenstellen.

Die Preise müssen erstmal nichts aussagen, da findest du die Teile oft woanders günstiger.

LG nisly

Antwort
von gooo606, 34

ist zwar als gaming-pc ausgelegt, ist aber als office-pc auch super.


wenn du dir das video vollständig anguckst, es werden auch noch verbesserungsvorschläge genannt.

du kannst auch statt der normalen festplatte eine 256GB SSD nehmen (leiser und schneller). ich denke wenn sie nur ein wenig rumsurft sollte das an speicherplatz reichen (meine großeltern haben glaub ich auch 250GB und haben davon vlt ein viertel besetzt)

du kannst aber auch ein tablet nehmen, was vlt günstiger ist

Kommentar von pupselisel ,

Das geht bestimmt besser für 400 Euro als Office PC. Gaming PCs haben viel zu gute und dementsprechend teure Grafikkarten, um nur als Office PC genutzt zu werden..

Kommentar von gooo606 ,

hab die frage wohl falsch verstanden ^^ ich dachte er will den pc auch mit nutzen zum zocken

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten