Wie stellt ihr euch "Es" nach dem Tod vor?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Gar nicht. Nach dem Tod gibt es nichts von uns, was noch zu Empfindung und Wahrnehmung in der Lage wäre.

Wenn die Prozesse in unserem Hirn zum Erliegen kommen, sind wir weg. Es bleibt nur unorganisierte Materie. Der Zustand unseres Ichs ist dann vergleichbar mit dem vor der Geburt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin Christ und glaube an ein Leben nach dem Tod. Beim Glauben an ein Leben nach dem Tod spielt natürlich auch die Religion eine Rolle. Wenn jemand Gründe/Argumente wissen möchte, warum ich an Gott und meine Religion glaube, der kann ja mal auf mein Profil gehen.

Man kann im Internet ja mal nach "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" oder "Mädchen begegnet Jesus" suchen (ohne Anführungszeichen). Das kann zu Deiner Frage passen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es? Das Leben?

Alles kommt aus dem Chaos und alles geht dort hin zurück.

Ich werde es also nicht wahrnehmen. Wenn ich sterbe, dann lösen sich meine Teile voneinander und verlieren alle ihre Ordnung, bis sie sich instand ändern - also in den chaotischen Zustand übergehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das es schwarz ist ich nichts mit bekomme und so. Als noch kleines Klind dachte ich immer: da gibt es nen Spielplatz Menschen bedienen dich und so 😂😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

neue Welt woanders. was ich am meisten glaube, dass man irgendwo sein wird was man sich nicht vorstellen kann. Nur Propheten 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt zwei Möglichkeiten. Da ist nichts und da ist Gott.

Ich schwanke noch, muss es aber auch heute nicht entscheiden.

Da ich aber die eine, oder andere Erfahrung mit der Anderswelt habe, hadere ich momentan eher damit, dass ich nicht wirklich eine Verbindung dazu aufbauen kann, die mir weiterhilft. Was mich zum Nichts tendieren lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Es"? Sex? Oder wie oder was?

In jedem Fall gar nicht, weil es nach dem Tod nichts mehr gibt was man sich vorstellen könnte. Dein Bewusstsein stirbt mit dir und das bedeutet du kriegst nichts mehr mit.

Vergleichbar mit einer Ohnmacht oder dem Teil des Schlafens an den man sich nach dem Aufwachen nicht erinnert. Nur das man eben nicht mehr aufwacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nightmare1022
01.04.2016, 23:55

Es -> Das Leben nach dem Tod (schwer zu beschreiben was genau damit gemeint ist)

0

Mein Verstand ist dann ja schließlich auch weg. Also vom Gehirn her passiert da nichts mehr. Aber der Vorgang der Verwesung ist eigentlich schon recht interessant...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Nichts. Wenn ich abends einschlafe, ist es wie mit dem Tod. Da ist auch nichts, was ich bewußt erlebe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe es so, ich glaube nicht an Gott, bin also Atheist, ich denke, wenn wir Tod sind, werden wir in etwas anderes einfach "wiedergeboren" , so als gäbe es nur eine begrenzte zahl an Seelen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DeeVeeZ
01.04.2016, 23:48

Sowas als atheist zu sagen ist schon ein leichter fail

0

Ich denke das da nichts mehr kommt, also komplett schwarz sowie die Zeit vor unserer Geburt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ich Muslim bin, glaube ich an die Wiederauferstehung. Jeder Mensch wird zur Rechenschaft gezogen ........  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

rabenschwarz 

einfach ende gelände

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich als atheist sehe 2 möglichkeiten. Entweder es wird ein ewiger schlaf sein (als würde man schlafen) oder man wird wiedergeboren als etwas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie es halt ist . Wir alle werden zu allah zurückkehren und dann gibts halt hölle oder paradies

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nightmare1022
02.04.2016, 10:13

nur die Muslime

0