Wie stellet man Reaktionsgleichungen von Estern auf?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Brauchst du nur die Reaktionsgleichung?

Ester entstehen zB aus Säure und Alkohol unter Wasserabspaltung, wäre also in deinem Fall:

Pentansäre + 1-Heptanol = Pentansäreheptylester + H2O

Falls du das Reaktionsschema brauchst kannst du es analog mit deinen Reaktanten hierzu machen:

http://i41.tinypic.com/2eob6a1.jpg

genauer hängt sich der O  (Sauerstoff) des Alkohols an den C der Säure und bleibt auch letztendlich im Ester. Die Doppelbindung geht dabei auf und  der zuvor doppeltgebundene O wird negativ. Der O des Alkohols wird dabei positiv.

Nun holt sich die OH Gruppe der Säure den H vom Positiven O der Alkohols und spaltet sich ab, dabei entsteht wieder eine Doppelbindung zw den am anfang doppeltgebundenen Sauerstoff und die Ladungen werden dadurch wieder neutralisiert.

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Buepf
06.03.2016, 11:31

Zu erwähnen ist, dass das Bild welches ich hinzugefügt habe den falschen Sauerstoff einringt.

Natürlich spaltet sich nur der H vom Alkohol zusammen mit der OH Gruppe der Säure als Wasser ab.

lg

0

Ganz einfach: Da Ester immer aus Säure und einem Alkohol entstehen schreibst du die Reaktionsgleichung auch so auf.

Säure + Alkohol -> Ester + H2O

Das ist die allgemeine Form. Bedenke, dass bei dieser Reaktion immer Wasser als Nebenprodukt entsteht. 

Beispiel: 

CH3COOH (Essigsäure) + CH3CH2OH (Ethanol) -> CH3COOCH2CH3 (Essigsäureethylester) + H2O (Wasser) 

Was jetzt noch wichig ist, ist die Reaktion auszugleichen, solltest du eine Säure haben die mehrere Protonen abgibt, bzw. welchen Alkohol du hast (zum Beispiel Diol oder Triol) 

Zeichne der Übersichtlichkeit halber einfach mal die Edukte und die Produkte auf und schaue was da eigentlich passiert und womit du es zu tun hast. 

Viel Erfolg! ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?