Frage von kinglion6200, 124

Wie stelle ich mir Gravitation bildlich vor?

Also man kann überall etwas über Gravitation lesen aber nirgendwo kann man es als Bild sehen ^^ vlt übersteigt es auch jede Vorstellungskraft. Ich habe aber ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen und möchte es gerne so betrachten. Ich weiß wie Gravitation entsteht und was es macht Nun meine Erklärung zur Frage.

Wenn man ein 2 dimensionale Fläche hat und dort eine Murmel drauf legt steht sie still . Wenn man nun aber eine Delle hinein macht rollt die Kugel dort hinein. Das liegt ja daran das die Fläche gekrümmt wurde. Wenn man sich das jetzt in einem Würfel vorstellt ist das dann müsste es ja auch so sein . Ist es also so das Gravitation den Raum wie bei einer Fläche krümmt , nur halt 3 dimensional ?also das nix angezogen wird sondern das es fällt ?

Kann ich mir das jetzt so vorstellen bildlich oder ist diese Vorstellung falsch ?

Und ja ich weiß ohne die Erdanziehung würde die Kugel nicht hinein rollen

LG lion

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sarahj, 41

Deine Vorstellung ist korrekt.
Leider kann man es sich nur mit einer Dimension weniger vorstellen, aber das Bild einer Gummifolie, in der Massen Dellen formen, in die dann andere Massen dann "hineinrollen" entspricht ziemlich genau der Einstein'schen Vorstellung des gekrümmten Raums. Nur daß er sich halt in eine 4. Dimension hinein krümmt.
Auch wenn wir uns das nicht vorstellen können: mathematisch berechnen lässt es sich, und nachweisen ebenso.

Kommentar von kinglion6200 ,

doch doch ich kanns mir vorstellen aber der Rest hier aus der dir vermutlich nicht^^

Kommentar von sarahj ,

naja, ich habe schon Probleme, mir einen 4-dimensionalen Raum vorzustellen ;-) Aber wenn man z.B. Flatland - A Romance of Many Dimensions (Abbott) gelesen hat, geht es vielleicht ein bisschen leichter (man muss sich zuerst mal gedanklich in ein 2-dimensionales Wesen versetzen).

Ich möchte Dich noch gerne auf 2 weitere Antworten zu diesem Thema hinweisen, in denen es genau darum ging:

https://www.gutefrage.net/frage/was-erklaert-die-erdanziehungskraft-einer-masse#...
und
https://www.gutefrage.net/frage/schwarze-loecher-der-grund-des-urknalls#answer-1...

Kommentar von sarahj ,

thomas ist noch dabei,
da waren es schon drei!

Kommentar von kinglion6200 ,

bei dem über schwarze Löcher habe ich auch etwas geschrieben lol

Antwort
von ThomasJNewton, 47

Ich habe auch dieses Bild vor Augen, und ich wüsste nicht, was daran falsch sein sollte.
Wirklich korrekt ist kein Bild, aber die exakte Mathematik dahinter versteht eben kaum einer.

Kommentar von kinglion6200 ,

Danke sehr ich dachte schon ich bin der einzigste der so sieht ; )

Antwort
von regex9, 73

Lies dir diesen Artikel durch, er sollte es dir gut erklären: http://www.einstein-online.info/vertiefung/FahrstuhlKruemmung

Kommentar von kinglion6200 ,

Vielen dank

Antwort
von JTKirk2000, 40

Gravitation ist auf jeden Fall ziemlich herunterziehend, und kann ab einer gewissen Fallhöhe durchaus auch niederschmetternd, ja sogar tödlich sein.

Antwort
von herja, 65

Hi,

deine Vorstellung ist leider falsch.

Auf der Erde bewirkt die Gravitation, dass alle Körper nach unten fallen, sofern sie nicht durch andere Kräfte daran gehindert werden.

Im Sonnensystem bestimmt die Gravitation die Bahnen der Planeten, Monde, Satelliten und Kometen und im Kosmos die Bildung von Sternen und Galaxien.

Kommentar von kinglion6200 ,

richtig . und falsch. Gravitation bewirkt das der Raum sich krümmt. wie du schon sagt fallen Objekte in diese Krümmung . Gravitation ist KEINE kraft , sondern eine Wirkung . und da du es dir scheinbar nicht vorstellen kannst und vermutlich nichtmal weißt wie sie entsteht sage ich dazu auch mal nix weiter...

Kommentar von regex9 ,

Die Gravitation wird auch Schwer- oder Gravitationskraft genannt. Ich denke eigentlich nicht, dass der Name lügt.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Die ART beschreibt die Gravitation aber nicht als Kraft, sondern als Beschleunigung.

Kommentar von sarahj ,

...hervorgerufen durch die Raumkrümmung.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Man kann auch sagen, die Graviatation ist die Raumzeitkrümmung.

Kommentar von kinglion6200 ,

schwarze Löcher werden auch schwarze Löcher gennant dashalb sind sie weder schwarz noch sind sie löcher...

Kommentar von regex9 ,
  1. Ich glaube, du hast den obigen Artikel gar nicht gelesen.
  2. Ein schwarzes Loch heißt schwarzes Loch, da sich zum einen ein Raum bildet, in dem Materie hineinfällt und nicht wieder hinausgelangen kann (Loch) und zu dieser Materie auch elektromagnetische Wellen wie Licht dazugehört. Schwarze Löcher verschlucken Licht und lassen es nicht wieder frei.


Kommentar von sarahj ,

um in dem Bild von kinglion zu bleiben:

schwarze Löcher bilden einen möglicherweise unendlich tiefen "Trichter", aus dem es ab einem bestimmten Winkel, der mit dem Ereignishorizont zusammenhängt, selbst für das Licht keinen Weg mehr heraus gibt.
Was am Ende des Trichters liegt (falls es das überhaupt gibt), wissen wir nicht und können wir auch nicht berechnen.
Ich schreibe "möglicherweise", weil manche spekulieren, daß es unterhalb Planck'scher Ausdehnungen zu einer neuen Blase, einem neuen Universum (in einer anderen Dimension) kommen könnte. Aber das sind natürlich nur Spekulationen, die im Grunde auch Science Fiction nennen könnte.
Mehr dazu findet man, wenn man nach Alan Guth googelt (auch in youtube).

Kommentar von ThomasJNewton ,

Da braucht man nicht spekulieren.

Raumzeitkrümmung bedeutet auch, dass sich im Gravitationstrichter die Zeit verlangsamt.
Nicht fällt bis zum Ereignishorizont, alles kann sich nur an ihn annähern.

Naja, außer der Ereignishorizont selbst ist auch von Quanteneffekten betroffen.

Kommentar von sarahj ,

er selbst fällt konstant beschleunigt bis ans Ende was immer das ist - wie Alice: down and down she fell...

https://youtu.be/pHte24GGHD4?t=25

Nur wir draußen haben eine andere Zeit, die es so aussehen lässt, als würde der Rand des Horizonts erst in undendlich langer Zeit erreicht.
Auch so eine verrückte Sache.

Kommentar von sarahj ,

dem muss ich widersprechen; klinglion liegt richtig mit ihrem Bild.

Kommentar von kinglion6200 ,

richtig dardurch würde das was auch immer fällt die zeit trz normal warnehmen . nur von außen sieht es aus als wenn die zeit oder die bewegung langsamer vergeht. und andersrum sieht das fallende Objekt alles herum schneller , wie im zeitraffer. aber ich habe mal eine frage , könnte man theoretisch mit Lichtgeschwindigkeit fallen ? also aus der Sicht des fallenden ?

Antwort
von KoyeDersim62, 68

Denk einfach an ein Flugzeug

Kommentar von kinglion6200 ,

Ich möchte die Gravitation selbst sehen und nicht die Wirkung auf Objekte ;)

Kommentar von KoyeDersim62 ,

junge 😂

Kommentar von KoyeDersim62 ,

man kann die Gravitation als solches nicht sehen ...

Kommentar von kinglion6200 ,

Nein richtig , du nicht ;)

Kommentar von KoyeDersim62 ,

es ist eine Kraft !!! diese kann man nicht sehen .. man kann nur die Auswirkung dieser Kraft sehen

Kommentar von kinglion6200 ,

hahaha lach.... Gravitation ist keine kraft sondern eine Wirkung oder auch Schein Kraft gennant ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community