Frage von Schwertzeit, 753

Wie stelle ich Vorlauftemperatur und Raumthermostat einer Fussbodenheizung sinnvoll ein?

Hallo! Wir wohnen seit dem Sommer in einer Wohnung mit Fussbodenheizung im Wohnzimmer inkl. Wohnküche und Bad. Uns wurde vom Vermieter geraten die Vorlauftemperatur auf 35 Grad Celsius einzustellen und die Raumthermostate auf Anschlag aufzudrehen. Damit erreichen wir eine angenehme Wärme in den Räumen (21 Grad Celsius), doch ist es wirklich sinnvoll das Raumthermostat voll aufzudrehen und die Temperatur über den Vorlauf zu regeln?

Ich danke im Vorraus für eure Antworten!

Antwort
von Simko, 634

Es ist völlig normal die Raumtemperatur über die Vorlauftemperatur zu beeinflussen.
Je niedriger die Außentemperatur, je höher muß die Vorlauftemperatur für eine gewünschte Raumtemperatur sein.
RT = f (AT, VLT)
Diesen Zusammenhang nennt man Heizkurve und wird in der Regelung berücksichtigt. Dort lassen sich Anstieg und Niveau einstellen.

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Energie, 647

jein. es ist schon sinnvoll, eine möglichst konstante und niedirige vorlauftemperatur zu fahren. allerdings gibt es ja auch räume, in denen es kühler sein soll als in anderen. in dieen macht es dann wieder sinn über den raumthermostaten zu regeln.

es gibt auch durch die unterschiede an außenwandfläche, fensterfläche etc. unterschiede in den raumtemeraturen. daher würde ich generell davon abraten, alles gleichmässig einzustellen.

wie gesagt, eine möglichst niedirige vorlauftemperatur ist schon mal ein guter anfang. aber bei 35° vorlauf, fürchte ich, wird es in der bude deutlich wärmer als 21° es sei denn, man hat die fenster laufend auf, bzw. die bude ist schlecht gedämmt...

noch was: beim Lüften heizung aus ist bei fussbodenheizung käse. lieber einfach ein paar minuten stoßgelüftet, also an 2 fronten fenster auf für einen schnellen luftaustausch....

lg, Anna

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community