Frage von udmied, 47

Wie stelle ich korrekt eine Rechnung bei meinem Arbeitgeber?

Folgendes Problem: Ich möchte für eine einmalige Sonderleistung privat eine Rechnung stellen. Die Rechnung geht an die Firma, bei der ich auch klassisch angestellt bin. Grundsätzlich habe ich keinen Gewerbeschein und bin auch nicht dauerhaft mit dieser Situation konfrontiert. Wie schaffe ich es, dass Summe X (Bspw. 1000 EUR), welche mir Netto garantiert wurden auch wirklich Netto bei mir ankommen? Zusatzfragen: Rechnungstellung als Privatperson? Problem mit der Einkommenssteuer? Was weiße ich aus?

Antwort
von are2705, 31

Das geht nicht. 

Entweder sind es Auslagen, die Dir der Arbeitgeber erstattet. Dann musst Du mit Deinem Arbeitgeber sprechen und Belege einreichen. Viele Arbeitgeber nutzen auch eigene Formulare dafür.

Oder es ist ein steuer- und sozialversicherungspflichtiger Gehaltsbestandteil. Dann wird es einfach mit dem nächsten Gehalt ausbezahlt. Andernfalls freut sich der Betriebsprüfer bei der nächsten Lohnsteueraußenprüfung.

Wenn ein Nettobetrag zugesagt wurde, muss der Gehaltsbestandteil hochgerechnet werden. Das sollte der Arbeitgeber oder sein Lohnbuchhalter hinbekommen.

Kommentar von udmied ,

Okay, merci. Dann muss das wohl über das nächste Gehalt geregelt werden.

Antwort
von Bakaroo1976, 13

Mach mal bitte konkrete Angaben, was Du unter "netto" verstehst.

Kommentar von udmied ,

Entschuldige die laienhafte Formulierung. In diesem Fall, war die Vereinbarung dass mir die Summe in vereinbarter Höhe so zur Verfügung gestellt wird, dass alle anfallenden Steuern schon mit einberechnet sind. D.h. Summe X kommt auch bei mir an.

Antwort
von kenibora, 30

Sorry, aber dafür gibt es andere, bessere Verrechnungmethoden!

Kommentar von udmied ,

Danke dir, wie man merkt sind diese mir leider nicht bekannt. Was hast du da im Sinn?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community