Wie stelle ich eine Nachtspeicherheizung richtig an, muss sie in den warmen Monaten auch eingeschaltet sein?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Also, du schreibst mal ist es heiß und mal ist es zu kalt.

Du musst je nach Wetter am Vorabend für den nächsten Tag die Öfen einstellen.

Wird es kälter = hochstellen, wird es wärmer runter.

Wenn der Thermostat für den Lüfter nicht richtig schaltet ist er hin. Bei einer Mietwohnung egal.

Stell die Öfen so hoch ein, dass du morgens ohne Gebläse warm hast. Abends eventuell dass Gebläse zuschalten.

Das die Knacken kenne ich nicht. (mein Bruder hat auch welche).

Du musst dir am besten eine Wetterstation kaufen, die auch die Raumfeuchte anzeigt. Ca 45-50% Luftfeuchte ist ok im Winter.

Wird es zu feucht, musst du Lüften, wird es tau trocken befeuchten.

Wenn es ständig zu trockene Luft hat, dann am besten einen Befeuchtet kaufen. Trockene Luft macht die Schleimhäute kaputt.

Wenn es im Sommer warm genug ist, musst du die Öfen nicht anstellen.

Wenn die Wohnung trotz eingeschalteter Heizung kalt ist / nicht warm wird, ist die Wohnung enorm schlecht isoliert. Macht euch schon mal auf eine saftige Stromrechnung gefasst.

Habe ich was vergessen? Wenn du noch einzelne Fragen hast, klicke auf Kommentieren, ich melde mich dann nochmal.

ciao

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?