Frage von Annekannsnicht, 3

Wie stelle ich chemisch fluoreszierendes Aquamarine her?

Hallo liebe Community,

ich habe ein kleines Problem, dass mir mein Chemielehrer gegeben hat ... und zwar muss ich mit meiner Gruppe fluoreszierendes Aquamarine herstellen und wir verzweifeln jetzt schon seit zwei Wochen daran :C

Unser Lehrer hat uns 2-Methyl-3-Ethyl-4-Propylhept-1-en gegeben, aber wir haben das Problem dass es uns immer wieder zusammenbricht. Dann meinte unser Lehrer, dass wir mal versuchen sollten die Farbe mir einem Edelgas zu binden, ABER dann fluoresziert es nicht, müsste man dann programmieren über einen Chip, dass es dann durch Elektrostöße aufleuchtet, was dann wieder ein Problem mit dem Edelgas mit sich bringt.

Die Bindung muss außerdem extrem stabil sein, sie muss hitze bis zu 220°C abkönnen und Druck bis zu ca. 22 Bar.

Ich bin für jede Anregung offen :) LG Anne

Expertenantwort
von mgausmann, Community-Experte für Chemie, 3

Wovon redest du? Aquamarine sind eine anorganische Kristallstruktur, die haben herzlich wenig mit organischer Chemie zu tun. Und vor allem was verstehst du darunter, wenn dein Olefin "zusammenbricht". Sowas wie zusammenbrechen gibt es in der Chemie nicht... dein Molekül ist doch kein Haus ^^
Und Farbstoffe kann man auch schlecht an Edelgase binden... denn Edelgase sind wofür bekannt? - richtig, dass sie ziemlich unreaktiv sind. Wenn du ein Edelgas zu einer Bindung zwingst, überlebt das garantiert kein organischer Farbstoff.
Also klär uns auf, wovon du redest, dann können wir dir vielleicht weiterhelfen ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community