Frage von Thorstenmiau, 66

Wie Steißbeinfistel los werden?

Ich hab seit ca 2 Wochen einen Steißbeinfistel dieser hat anfangs nicht weh getan Jz ist er rot und tut beim HINsetzten und HINlegen weh. Ich bin mir bei der Diagnose sicher. Nur weiß ich nicht wie ich das bekommen habe, da ich sehr hygenisch und was das angeht empfindlich bin. Meine Fragen sind jz: Wenn ich das mit einer Salbe oder Antibiotika behandelt habe, gibt es dann noch Probleme? Gibt es wirklich keine andere Art als die Operative Entfernung? Die op wäre mir scheiss egal aber ich weiß aus Erfahrung wie das waschen jeden Tag auf der offenen Wunde weh tut MfG

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von FelixFoxx, 33

Geh damit zum Arzt und experimentiere nicht selbst herum.

Antwort
von jerkfun, 23

Eine Fistel ist eine der am schlechtesten behandelbaren "Auswucherungen".Ich würde mich ärztlich beraten lassen und die operative Entfernung von mir aus anstreben.Der Grund dafür ist,neben den schlechten Aussichten auf Ausheilung mit Alternativen,Schmerzen; sind Fisteln latente Krebsherde.Beste Grüße

Antwort
von Clementinchen96, 9

Ohje ich quäle mich zurzeit auch noch damit herum.
Vor ca. 8 Wochen hat es angefangen mit den Schmerzen beim Sitzen und Liegen. Nach 4 Tagen Schmerzen wurde ich auch schon operiert. Als ich das erste Mal die offene Wunde gesehen hab, hab ich Rotz und Wasser geheult.
Aber nach einer Woche bin ich ganz normal wieder meinem Beruf nachgegangen (viel Sitzen!) und ich habe fast keine Probleme damit gehabt. Das tägliche Ausduschen ist zwar etwas nervig aber man lernt damit zu leben. Jetzt nach sieben Wochen ist die Wunde fast zugewachsen und habe gar keine Schmerzen mehr. Also alles gar nicht soo schlimm wenn du es früh genug behandeln lässt.

Antwort
von Heduda12, 28

Wenn du wirklich sowas hast, dann nennt man dies eine Pilonidalzyste.

Dies hat mit Hygiene nichts zu tun!!

Du wirst warscheinlich ohne OP nicht auskommen. Ferndiagnose und Behandlung so nicht möglich.

Lass es dir beim Doc anschauen!! 

Antwort
von Deichgoettin, 21

Eine akute Fistel sollten so schnell wie möglich behandelt werden. Ein Aufschieben der Behandlung ist nicht sinnvoll. Eine Fistel sollte nach Möglichkeit im Anfangsstadium behandelt werden. Je früher behandelt wird, desto besser stehen auch die Heilungsaussichten und desto geringer ist das Risiko eines Rezidives nach erfolgter Operation.
Wenn Du zu lange wartest, kann sich die Entzündung verschlimmern und die Fistel weiter ausdehnen. Dann kommst Du an einer "großen" OP mit einer langwierigen Heilung nicht mehr vorbei.
Also - ab zum Arzt.

Antwort
von Griesuh, 21

Da bleibt nur noch der Weg zum Chirurgen übrig.

Selbstexperimente gehen meist nach hinten los und verschlimmern das Ganze.

Nach der Fistel OP solltest du die OP Wunde sachlich und fachlich richtig versorgen lassen.

Dazu kannst dir einen ambulanten Pflegedienst aussuchen. Dieser schaut sich die Wunde an und erbringt in Absprache mit dem Arzt die erforderliche Versorgung und behandlung der Wunde.

Der Pflegedienst bestellt dazu beim Arzt eine Verordnung über Behandlungspflege. Diese Verordnung muss von dir und dem Pflegedienst unterschrieben werden. Der Pflegedienst schickt die Verordnung an deine Krankenkasse zur Kostenbewilligung und kann dann direkt mit deiner Krankenkasse abrechnen. Du zahlst einen kleinen Eigenanteil dazu.

Da sich die Wunde an einer dir schlecht zugänglichen Stelle befindet ist eine Behandlung durch einen ambul. PD angebracht.

Kommentar von Thorstenmiau ,

Bei jmd bekannten wurde ein 5-6 cm Abszess in 2 min entfernt danach nur Ruhe ohne auswaschen nur betäubungsflaster

Das hier bei mir ist vllt 0,8-1cm groß ist dass dann auch nh einfach Sache oder muss ich danach wirklich auswaschen oder im kh bleiben?

Kommentar von Griesuh ,

Das kann in GF nicht beurteit werden, da keiner die Ausmaße der Fistel kennt.

Antwort
von Matzesmaus, 31

Bevor du dich verrückt machst, geh zum Arzt. Je früher, desto besser die Chance auf eine baldige Genesung.

Antwort
von Negreira, 12

Diese Selbstdiagnosen sind doch absoluter Blödsinn. Anschließend ist man nicht schlauer. Du weißt nicht genau, was es ist sondern stützt Deine Ängste und Fragen auf reine Vermutungen. Niemand hier kann Dir ohne weiteres zu irgendwelchen Behandlungen raten.

Dazu gibt es Ärzte. Vielleicht ist es ja nur ein Pickel am Po und Du steigerst Dich in etwas hinein. Auch Erfahrungen anderer bringen nichts, denn Menschen sind keine Maschine, wo nur ein Schräubchen angezogen werden oder ein Teil ausgewechselt muß.

Kommentar von Thorstenmiau ,

Nein! Genau aus dem Grund habe ich mir 2 mal überlegt hier zu fragen.Weil ich kb hab mir immer wieder Kommentare rein zu ziehen von Leuten die denken nur weil ich nicht die Schmerzen haben möchte unvernünftig handle.

Also erst einmal bin kein Vollidiot, sondern gebildet

2. Kenne ich mich in Medizin aus, dennoch wollte ich was hören von Leuten die damit bereits Erfahrung haben!

3. Ich wollte nur wissen ob so ein Fistel( da ich gelesen habe dass eig nur eine Entzündung das schlimme ist)  alleine was macht und ob man diesen operativ entfernen kann

4. Da ich ja jz Bescheid weiß, dass das nicht ungefährlich ist und daraus sogar zellmutation enstehen kann, hab ich auch schon für morgen einen Termin gemacht. Ich hab nochmal nachgeschaut da ist vllt 0,5 cm.

Kommentar von Negreira ,

WENN Du Dich medizinisch auskennst, verstehe ich wirklich nicht, weshalb Du fragst.

Antwort
von Hoegaard, 33

Das heilt nicht von selber, kannst du vergessen. Ab zum Chirurgen.

Kommentar von Thorstenmiau ,

Mies

Ich hab gelesen dass das ohne Infektion bis auf dass man da einen knubbel hat nichts macht.

Kannst Du dazu was aus Erfahrung sagen?

Und das ist kein Abszess oder so ein Fistel 

Kommentar von Deichgoettin ,

Ohne ärztl. Untersuchung kann niemand sagen, ob es eine Fistel oder ein Abszeß ist. Allerdings kann eine Fistel einen Abszeß bilden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten